Wiesbaden fährt vierten Sieg in Folge ein – Spielbericht

Der SV Wehen Wiesbaden konnte in Erfurt den vierten Platz festigen und bleibt dem Spitzentrio auf den Fersen. Erfurt hingegen bleibt Schlusslicht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Wiesbaden fährt vierten Sieg in Folge ein – Spielbericht
Foto: imago/Karina Hessland
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Erfurt versuchte offensiv auf zu treten, allerdings gab diese Ausrichtung den Gästen Platz, der beinahe nach sieben Minuten bereits genutzt wurde. Andrist war in den Strafraum gegangen und scheiterte gleich zwei Mal an Klewin im Tor des FC Rot-Weiß Erfurt.

Defensiv stand die Rehm-Truppe stabil und ließ Nichts zu und so bissen sich die Thüringer Landeshauptstädter immer wieder die Zähne aus. Doch nach 26 Minuten hätte Rot-Weiß in Führung gehen müssen. Huth hatte auf Biankadi abgelegt, der mit seinem Pass in die Box Benamar fand. Mit einem Riesenreflex konnte Kolke die Fäuste noch hoch reißen und den Einschlag verhindern.

Wer nun dachte, dass die Torchance die Initialzündung war, der irrte. Erfurt rannte weiter an, fand aber kaum einen Weg durch den Wiesbadener Abwehrverbund und so ging es torlos in die Kabinen.

Wiesbaden versteifte sich auch im zweiten Durchgang auf Konter und diese Taktik sollte nach nur fünf Minuten Früchte tragen. Andrist hatte Tempo aufgenommen und war entwischt. Er bewies ein gute Auge und legte im Strafraum noch einmal quer auf Schäffler, der aus 12 Metern mühelos das 0:1 besorgte.

Und auch den zweiten Treffer der Partie sollte Schäffler erzielen. Klewin konnte gegen Breitkreuz noch bärenstark retten, beim Nachschuss war er aber dann machtlos und so stand es nach einer guten Stunde 2:0 für die Gäste.

Natürlich rannte Erfurt nun an und versuchte sich irgendwie gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch es wurde einfach zu selten gefährlich. Eine Viertelstunde vor dem Ende gelang aber der Anschlusstreffer, als Huth nach einem Zuspiel aus dem Nichts frei war und das 1:2 erzielte.

Nun wurde es hektisch, denn der bereits verwarnte Ruprecht langte gegen Huth noch einmal hin und musste mit gelb-rot runter. Dementsprechend warf die Krämer-Elf endgültig Alles nach vorne, doch das nutzte der SVWW zur Entscheidung in der 87. Minute. Mrowca musste nach Diawusie Hereingabe von der Grundlinie nur noch einschieben, um den 1:3-Endstand her zu stellen.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 30.09.2017 um 14.00 Uhr (11. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 3 (0:0)

Tore: 0:1 Schäffler (51.), 0:2 Schäffler (62.), 1:2 Huth (75.), 1:3 Mrowca (87.)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Odak (80. Lauberbach), Menz, Laurito, Brückner (64. Bieber) - Neuhold, Dabanli (69. Alexander Ludwig) - Razeek, Biankadi, Benamar - Huth

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Mockenhaupt, Ruprecht, Nothnagel - Mrowca, Andrich - Andrist (78. Reddemann), Philipp Müller (64. Diawusie) - Blacha (46. Breitkreuz), Schäffler

Zuschauer: 3827

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: