36. Spieltag; Holstein Kiel - Fortuna Köln

Holstein Kiel verlor am vergangenen Spieltag trotz eines Remis beim Tabellenführer aus Bielefeld den zweiten Tabellenplatz an dem MSV Duisburg und steht nun auf dem Aufstiegrelegationsplatz. Dieser ist immerhin so gut wie sicher, bei noch drei ausstehenden Spielen ist der Vorsprung auf die Stuttgarter Kickers sechs Punkte groß. Nach vorne ist zudem noch Alles drin, denn Duisburg steht nur einen Zähler vor der KSV. Mit einem Sieg gegen die Fortuna, die endlich an das Thema Klassenerhalt einen Haken setzen will, könnte man den Spieß schon wieder umdrehen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

36. Spieltag; Holstein Kiel - Fortuna Köln
Foto: Marius Heyden
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de


Logo Fortuna Köln (c) www.fortuna-koeln.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Karsten Neitzel, der Coach der Störche, war nach dem 2:2 gegen Bielefeld nicht unzufrieden, auch wenn man letztendlich den 2. Tabellenplatz an Duisburg abgeben musste. "Wenn man in der letzten Minute das 2:2 macht, fährt man natürlich etwas lockerer nach Hause als wenn man dieses Spiel hier knapp verliert. Insgesamt denke ich, dass beide Mannschaften ein sehr gutes Spiel gezeigt haben. Natürlich konnte man auf den Platz auch erkennen, dass der Gegner eine wahnsinnige Qualität in seinen Reihen hat. Diese konnten wir aber mit einem großen Teamspirit sehr gut kompensieren. Ein Kompliment möchte ich an dieser Stelle auch an unsere mitgereisten Fans für ihre klasse Unterstützung aussprechen. Für Kieler Verhältnisse glich das ja fast einer Invasion. Ich hoffe, dass wir auch in den kommenden Wochen so unterstützt werden und wir Bielefeld dann im nächsten Jahr wiedersehen."

Nun geht es gegen Köln und es soll wieder dreifach gepunktet werden. "Der Tabellenplatz der Kölner spielt bei unserer Vorbereitung logischerweise überhaupt keine Rolle. Die Fortuna hat eine Offensivabteilung mit gutem Drittliga-Niveau, ist mit seinen vier 1,90 m-Hünen bei Standards brandgefährlich und die starke Vorrunde hat gezeigt, zu was die Domstädter in der Lage sind.", weiß Neitzel um die Stärke der Domstädter.

Doch die Marschroute für die kommende Begegnung ist klar. "Wir wissen, was wir auf den Platz bringen müssen, um die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg so weit wie möglich nach oben zu schrauben. Wieder haben wir alle Kräfte gebündelt und gehen voll konzentriert, fit und voller Tatendrang an die Sache heran. Helfen könnten uns erneut unsere tollen Fans. Zuletzt in Bielefeld haben sie fast schon für englische Verhältnisse gesorgt, das war erstaunlich. Wir freuen uns, dass die Euphorie rund um Holstein so gestiegen ist. Wir haben alles in der eigenen Hand und wollen die drei Punkte. Und das wird schwer genug."

Uwe Koschinat, der Übungsleiter der Fortuna, war nach der Niederlage gegen Erfurt bedient.: "Noch sind wir von Rot-Weiß Erfurt so weit entfernt, wie von SV Rödinghausen. Fakt ist, dass wir den Klassenerhalt noch nicht geschafft haben. Wir haben heute einen riesigen Step in die richtige Richtung versäumt. Eine sehr gute Aussage war, mit aller Macht Etwas zu wollen. Ich glaube, diesen Vorwurf müssen wir uns heute machen, dass wir es zu Beginn nicht mit aller Macht wollten. Ich habe selten so ein Spiel analysieren müssen wie das Heutige im Bezug auf das Aufwärmen und dann die Anfangsphase. Das war ein Coachingfehler von mir. Ich habe dort nicht scharf genug eingegriffen. Ich hätte wohl schon in der Aufwärmphase eingreifen müssen oder Etwas noch vor dem Spiel radikal ändern müssen, habe der Mannschaft aber dann doch vertraut. Leider Gottes hatten wir eine katastrophale Körpersprache gehabt. Wir haben taktische Dinge, die bei mir in die absolute Verbotszone fallen und die ich seit dem allerersten Tag seitdem ich hier bin, gemacht. Wir spielen einen 20-Meter-Querpass vor dem eigenen Strafraum, das gibt es bei uns nicht. Im Training wird das sofort bestraft. Man sollte auch Kammlott nicht 1 gegen 1 auf den Torwart zulaufen lassen, was aber schon eine Verkettung aus Umständen aus den ersten Minuten war. Nach zwei Minute, und das ist meine Meinung, muss RWE schon einen Elfmeter bekommen. Das muss man auch ehrlich sagen. Wir hatten heute bei ein paar brenzligen Situationen ein wenig das Glück auf unserer Seite. ich war dann dazu gezwungen, was ich überhaupt nicht gerne tue, zu wechseln um der Mannschaft von außen neue Energie zu geben und den anderen klar zu machen, dass es so nicht weiter geht und dass wir uns nicht darauf verlassen dürfen, dass die anderen Mannschaften nicht mehr maximal punkten. Wir haben dann das Glück gehabt, durch zwei Standardsituationen zum Ausgleich zu kommen. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass wir mit aller Macht gewinnen wollten, aber dass uns in mancher Situation einfach die Qualität fehlt, so einen Gegner noch klarer zu bespielen. Ich denke unser größtes Problem ist, dass wir einfach nicht logisch handeln. Wir brechen auf den Flügeln durch und flanken, in der Mitte ist aber keiner, flanken wir nicht, laufen zwei Mann an den Fünfer, so dass sie im Abseits stehen. Das sind Situationen, wo man sieht, dass wir wahnsinnig viel in die Waagschale werfen müssen, um Drittligafußball zu spielen."

Das Thema Klassenerhalt soll nun endlich abgeschlossen werden. Nach fünf Auswärtsspielen ohne Sieg und dem Fakt, dass Kiel nahezu schon seit Ewigkeiten ungeschlagen ist, wird dieses Unterfangen sicherlich kein Selbstläufer.

Der Fortuna werden am Samstag personell verletzungsbedingt Andersen, Fink und Pazurek fehlen, die allesamt in dieser Saison nicht mehr einsetzbar sein werden.

Anpfiff im Kieler Holsteinstadion ist am kommenden Samstag, den 9. Mai 2015, um 14 Uhr.


Personal: Rafael Kazior (5. Gelbe Karte) ist für das Spiel gesperrt. Fabian Wetter, Saliou Sane und Manuel Hartmann fehlen weiter. Tim Siedschlag meldete sich Mitte der Woche krank. Finn Wirlmann könnte nach dem Absitzen seiner Gelbsperre wieder in den Kader rücken.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

18.02.2017 14:00 Uhr Holstein Kiel - Fortuna Köln 5 - 1 (2:1)
13.08.2016 14:00 Uhr Fortuna Köln - Holstein Kiel 1 - 0 (1:0)
07.02.2016 14:00 Uhr Fortuna Köln - Holstein Kiel 2 - 3 (1:2)
25.08.2015 19:00 Uhr Holstein Kiel - Fortuna Köln 2 - 2 (1:1)
09.05.2015 14:00 Uhr Holstein Kiel - Fortuna Köln 4 - 0 (1:0)
09.11.2014 14:00 Uhr Fortuna Köln - Holstein Kiel 0 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Holstein Kiel
Punkte: 64
Siege: 17
Unentschieden: 13
Niederlagen: 5
Tore: 48
Gegentore: 25
Fortuna Köln
Punkte: 43
Siege: 11
Unentschieden: 10
Niederlagen: 14
Tore: 36
Gegentore: 38


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: