Zwickau gleicht spät gegen Erfurt aus – Spielbericht

Der FC Rot.Weiß Erfurt stand kurz vor dem ersten Saisonsieg. Erst in der Nachspielzeit konnte der FSV Zwickau durch einen verwandelten Elfmeter von Ronny Garbuschewski ausgleichen und so noch einen Punkt einfahren. Beide Mannschaften warten weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Zwickau gleicht spät gegen Erfurt aus – Spielbericht
Foto: imago/Karina Hessland
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Zwickau erwischte einen guten Start und war vom Anpfiff weg besser in der Partie. Auch die beste Chance in der Anfangsphase gehörte den Schwänen. Ferfelis, der Neuzugang, leitete einen Angriff selbst ein und zog anschließend ab, scheiterte aber am gut reagierenden Klewin im Kasten RWEs.

Und die Hausherren gaben weiter den Takt an und hatten immer wieder gute Gelegenheiten, allerdings haperte es noch am Abschluss. Erfurt fand erst nach einer halben Stunde besser in die Begegnung und konnte das Geschehen mehr in Richtung Mittelfeld verlagern. Offensiv kam von den Thüringer Landeshauptstädtern aber nur sehr wenig. Zwickau hatte es verpasst in Führung zu gehen und musste sich so letztlich mit dem torlosen Zwischenstand zur Pause begnügen.

Dieser Zustand änderte sich aber fast direkt nach dem Wiederanpfiff. Allerdings waren es die Gäste, die in der 48. Minute in Führung gingen. Die Hintermannschaft des FSV konnte eine Freistoßhereingabe nicht entscheidend klären und so kam Dabanli zum Schuss. Er traf den Ball aber nicht einmal richtig, trotzdem wurde das krumme Ding immer länger und landete letztlich in den Maschen.

Nun war Erfurt beflügelt und spielbestimmend, Zwickau hatte mit dem Nackenschlag zu kämpfen. Insgesamt war es aber auch im zweiten Durchgang kein hochkarätiges Fußballspiel. Das Ostderby war mittlerweile geprägt von harten Zweikämpfen, immer wieder musste der Unparteiische das Geschehen unterbrechen, was den Spielfluss zusätzlich beeinträchtigte.

Die Gastgeber waren in den letzten 20 Minuten sichtlich bemüht, allerdings gab es gegen mittlerweile nun tief stehende Gäste kaum ein Durchkommen. Gerade als es schien, dass der knappe Vorsprung er Krämer-Truppe reichen würde, wurde es hitzig. In der 90. Minute ging Könnecke im Strafraum an den Ball und wurde von Rüdiger getroffen, der mit hohem Bein heran kam. Schiedsrichter Reichel deutete auf den Punkt, was seitens der Thüringer zu lautstarken Protesten führte. Letztlich stand die Entscheidung aber fest und Garbuschewski übernahm die Verantwortung. Er jagte das Ding unhaltbar und trocken zum 1:1-Endstand in die Maschen zu einem insgesamt verdienten Remis.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 04.08.2017 um 19.00 Uhr (4. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 1 (0:0)

Tore: 0:1 Dabanli (49.), 1:1 Garbuschewski (90.+1 Foulelfmeter)

FSV Zwickau: Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Frick, Miatke - Könnecke, Koch (76. Mauersberger), Tekerci (58. Fridolin Wagner) - Ferfelis, König, Öztürk (46. Garbuschewski)

Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Odak, Menz, Möckel, Brückner (42. Rüdiger) - Dabanli, Biankadi - Razeek, Alexander Ludwig (77. Neuhold) - Bieber, Kammlott (80. Huth)

Zuschauer: 6250

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: