Wehen und Mainz II trennen sich 1:1 - Spielbericht

Drittes Spiel, drittes Unentschieden. So sieht die bisherige Ausbeute des SV Wehen Wiesbaden aus. Immerhin konnte die Mannschaft von Sven Demandt den ersten Saisontreffer erzielen. Allerdings gelang den Mainzer Nachwuchskickern der Ausgleich und so endete eine insgesamt taktisch bestimmte, flotte aber höhepunktarme Partie mit 1:1. Die Mainzer U 23 bleibt so weiterhin ungeschlagen und hat mittlerweile fünf Punkte nach drei Spielen auf dem Konto.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Wehen und Mainz II trennen sich 1:1 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Wehen Wiesbaden (c) www.svwehen-wiesbaden.de


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Ergebnis: 1 - 1 (1:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Sven Demandt, der Mann an der Seitenlinie beim SV Wehen Wiesbaden, startete nach dem 0:0 gegen den FC Rot-Weiß Erfurt mit einer auf zwei Positionen veränderten Startelf. So liefen Dams und Schnellbacher von Anfang an auf und ersetzten den gesperrten Schindler und Mintzel.

Sandro Schwarz, der Coach der Mainzer U 23, brachte exakt die Truppe von Anfang an, die auch beim 2:2 gegen Magdeburg von Beginn an auf dem Feld stand.

Die Gäste starteten mit breiter Brust in die Begegnung, immerhin hatte die Mannschaft von Sandro Schwarz in beiden Spielen gepunktet und ist noch ungeschlagen. Auch die ersten ernst gemeinten Angriffe der Begegnungen kamen von der Mainzer Nachwuchsmannschaft, doch so richtig gefährlich wurde es vorerst noch nicht.

Nach wenigen Minuten begannen aber auch die Hausherren mit dem Spiel nach vorne und das zog sofort Konsequenzen nach sich. In der 8. Minute gingen die Gastgeber durch Niklas Dams in Führung. Der Neuzugang schraubte sich nach einer Ecke von Lorenz hoch und machte den ersten Saisontreffer der Wiesbadener zum 1:0.

Nach dem Treffer stand Wiesbaden erst einmal ein Stück tiefer und ließ den Gegner kommen, mit schnellen Gegenstößen sollte nun nachgelegt werden. Die Gäste kamen zögerlich nach vorne, wollten aber natürlich nicht ins offene Messer laufen. Es war aber trotzdem eine flotte Partie, denn die Mannen auf dem Feld versuchten schnell zu kombinieren.

20 Minuten waren gespielt, da drehten die Hausherren wieder mal auf und übernahm die Kontrolle über das Geschehen. Allerdings musste die Mannschaft von Sven Demandt noch ein wenig am Abschluss arbeiten, denn weder Schnellbacher, noch Mende im Nachschuss, kamen dem Tor gefährlich nahe.

Wehen war nun deutlich am Drücker und es ging immer wieder nur in eine Richtung. Nach einer knappen halben Stunde stellte Wiesbadens Vitzthum unter Beweis, dass er ein Defensivakteur ist. Nach einem Abpraller von Schnellbacher kam er an den Ball und zog ab, verzog aber ungestört mehr als deutlich aus guter Situation.

Aus dem Nichts heraus gab es dann nach 34 Minuten einen Pfiff. Nach einem langen Ball kam Kolke, der Wiesbadener Schlussmann aus seinem Tor und räumte den Ball und den Gegenspieler aber, der Unparteiische entschied sofort auf Elfmeter. Höler trat an und machte das schmeichelhafte 1:1 für die Mainzer Nachwuchsmannschaft.

Eigentlich hatte man sich gedacht, dass die Mainzer durch den Ausgleich sicherer werden, doch beinahe hätte es den erneuten Führungstreffer der Hausherren gegeben, nachdem ein Mainzer den nächsten abschoss, doch Jannik Huth, der Mann im Kasten der Mainzer U 23, hatte aufgepasst. So blieb es zur Pause aber beim 1:1.

Die Mainzer versuchten die Chance beim Schopf zu packen und machten sofort nach dem Wiederanpfiff Druck auf die Hausherren, die scheinbar mit den Köpfen noch in der Kabine waren. Erst nach 10 Minuten wachten dann auch die Gastgeber auf und wurden auch gleich mal durch einen ruhenden Ball gefährlich. Der Ball segelte in den Strafraum, wo Wein per Kopf abschloss. Der Mainzer Keeper, Jannik Huth, war aber einmal mehr zur Stelle.

Nun investierten die hessischen Landeshauptstädter wieder mehr in die Begegnung, doch auch die Mainzer Nachwuchsakteure blieben gefährlich und so entwickelte sich ein munteres Spielchen in dem es flott hin und her ging.

Deandt brachte noch einmal frische Offensivkräfte und machte klar, dass er und seine Mannschaft hier den ersten dreifachen Punktgewinn der Saison einstreichen will. Doch auch die Mainzer versteckten sich nach wie vor nicht und gingen in der 77. Minute in Führung. Nach einem Eckball ging der Ball irgendwie rein, doch Steffen Mix, der Unparteiische entschied scheinbar auf Stürmerfoul und gab den Treffer nicht.

In der Schlussphase angekommen wurde es noch einmal richtig hektisch. Nach einer Ecke des SV Wehen Wiesbaden in der Nachspielzeit kam Vitzthum zum Kopfball, doch auf der Linie rettete Lucas Höler für seinen geschlagenen Keeper, kurz darauf wurde es laut, denn Benyamina schoss einem Mainzer im Strafraum den Ball an den Arm und so plädierten die Hessen auf Elfmeter, letztlich gab es diesen aber nicht und es blieb so beim 1:1 zum Ende.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 15.08.2015 um 14.00 Uhr (3. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 1 (1:1)

Tore: 1:0 Dams (8.), 1:1 Höler (34. Foulelfmeter)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Wein, Dams, Geyer, Vitzthum - Patrick Funk, Mende (70. Mrowca) - Blacha, Lorenz - Patrick Mayer (70. Lindner), Schnellbacher (84. Benyamina)

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Schilk, Kalig, Hack, Wachs - Saller, Bohl - Pflücke (66. Costly), Ede (86. Ihrig), Derstroff (46. Parker) - Höler

Zuschauer: 2185

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: