Wehen dreht Rückstand gegen Chemnitz – Spielbericht + Bilder

Der SV Wehen Wiesbaden sah lange Zeit wie der Verlierer aus, doch nach einer dramatischen Schlussphase konnten die hessischen Landeshauptstädter die einstündige Überzahlsituation, in der man aber auch in Rückstand geriet, noch nutzen und am Ende durch die Treffer von Müller und Schäffler vorübergehend auf Rang 4 klettern.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Wehen dreht Rückstand gegen Chemnitz – Spielbericht + Bilder
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Wiesbaden fand gut ins Spiel und machte sofort Druck auf einen Gegner, der alles Andere als sattelfest wirkte. Nach neun Minuten war Andrist auf und davon und eilte auf des Gegners Tor zu, spitzelte aber letztlich den Ball am Ziel vorbei.

Und auch weiterhin ging es fast ausnahmslos in eine Richtung, bis sich das Geschehen nach 20 Minuten ein wenig beruhigt hatte. Nach 25 Minuten waren die Gäste dann aber nur noch zu zehnt, denn von Piechowski, der bereits verwarnt war, stieg erneut hart ein und sah die Ampelkarte.

Zehn Minuten später aber gingen die Gäste aus dem Nichts und in Unterzahl in Führung. Grote hatte den Ball aus der eigenen Hälfte gespielt und Kluft perfekt bedient, der gewann sein Laufduell und jagte das Ding mit einem strich ins Tor zum 0:1 für Chemnitz.

Den Hausherren war der Schock an zu merken. Bis zur Pause fing sich die Truppe von Rüdiger Rehm auch nicht mehr und es ging mit der Führung für die Himmelblauen in die Kabinen.

Direkt nach der Pause versuchten die Hausherren sofort auf den Ausgleich zu spielen und rannten an, allerdings war zu erkennen, dass die Chemnitzer Hintermannschaft einen tollen Job machte und gut gestaffelt stand. So tat sich der SVWW lange Zeit schwer und fand einfach kein Durchkommen. Nach 73 Minuten aber wurde es dann kurios. Erst scheiterte Müller mit einem direkten Freistoß an Kunz im Kasten des CFC, der Nachschuss wurde handverdächtig von einem Verteidiger auf der Linie geklärt und fast im Gegenzug hätten die Gäste durch Frahn um ein Haar erhöht.

Und weiter gab es nur eine Richtung. Wehen rannte an und versuchte Alles, in der 84. Minute scheiterte Schäffler aus 16 Metern noch knapp, kurze Zeit später war es dann aber so weit. Mintzel brachte die Kugel in die Mitte auf Müller, der das Runde wuchtig im Eckigen zum 1:1 unter brachte.

Und in der Nachspielzeit verwandelte sich die´Wiesbadener BRITA-Arena in ein Tollhaus. Durch ein Traumtor von Schäffler, der akrobatisch mit der Hacke eine Hereingabe von Diawusie verwandelte, kippte die Partie noch komplett zu Gunsten der Gastgeber, die so am Ende doch noch einen Sieg einfahren konnten.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 15.09.2017 um 19.00 Uhr (8. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 1 (0:1)

Tore: 0:1 Kluft (35.), 1:1 Philipp Müller (87.), 2:1 Schäffler (90.+2)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Mrowca, Mockenhaupt, Ruprecht, Nothnagel (68. Diawusie) - Funk (46. Philipp Müller), Andrich - Kuhn, Mintzel - Andrist (75. Breitkreuz), Schäffler

Chemnitzer FC: Kunz - Leutenecker, Trapp, Endres, Mlynikowski - Reinhardt, von Piechowski - Hansch (81. Scheffel), Kluft (46. Jan Koch), Frahn - Slavov (32. Grote)

Zuschauer: 1987

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: