Unterhaching trennt sich von den Stuttgarter Kickers mit 1:1 - Spielbericht

In der ersten Halbzeit war die Mannschaft des Geburtstagskindes Massimo Morales besser und ging mit der Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel dann kamen aber die Vorstädter besser ins Spiel und erzielten den Ausgleich. Mit dem Punktgewinn sind die Kickers nun punktgleich mit Dortmunds U 23 noch vor der roten Linie.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Unterhaching trennt sich von den Stuttgarter Kickers mit 1:1 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de

Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de




Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Ergebnis: 1 - 1
Im Vergleich zur 0:1 Niederlage gegen den FC Rot-Weiß Erfurt nahm das Trainergespann der Vorstädter gleich mehrere Wechsel vor. Drum, Schwabl, Yilmaz sowie Kauffmann begannen für Thee, Hummels, Willsch und Schweinsteiger.

Massimo Morales hingegen auf Seiten der Schwaben nahm im Vergleich zum 4:1 Sieg in Burghausen zwei Abwandlungen seiner ersten Elf vor und brachte Krauss für Güvenc im Tor und Engelbrecht für den verletzten Jerome Gondorf.

Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, die agiler und sicherer im Spielaufbau wirkten. Thee brachte in der 9. Minute einen Ball auf den langen Pfosten, wo Schwabl zum Abschluss kam. Allerdings brachte der nicht genug Druck hinter den Ball und so konnte die Situation geklärt werden.

Doch auch die Kickers unterstrichen ihre Siegesabsichten in der 11. Minute. Nach einer Ecke der Spielvereinigung kamen die Schwaben mit einem schnellen Gegenstoß, allerdings verpuffte dieser auf Grund eines unpräzisen Passes.

Nur zwei Minuten später hatte dann der Hattrick-Schütze aus dem Spiel gegen den SV Wacker Burghausen zum ersten Mal zum Zug. Nach einer Flanke von Marchese konnte Haching klären, doch der Ball kam postwenden wieder zurück und fand zu Marco Grüttner, dessen Kopfball jedoch um Haaresbreite über die Querlatte ging.

In der 20. Minute bekam Unterhaching dann einen Freistoß in guter Position zugesprochen. Vogelsammer wollte diesen direkt verwandeln, jagte das Leder aber am rechten Lattenkreuz vorbei.

Im Gegenzug gab es dann Elfmeter für die Kickers. Grüttner war von Schwabl nur mit einem Foul zu stoppen und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Wie bereits am letzten Wochenende legte sich Marchese den Ball zurecht und wie gegen Burghausen verwandelte der Italiener sicher zum 0:1 für die Gäste aus Degerloch.

Unterhaching hätte beinahe die passende Antwort parat gehabt. Anscheinend war die Hintermannschaft der Kickers noch mit dem bejubeln der Führung beschäftigt, als Vogelsammer frei vor Krauss, dem Mann im Tor der Stuttgarter Kickers, auftauchte. Doch Krauss konnte mit einer Fußparade den schnellen Ausgleich verhindern.

Die Hausherren versuchten in der Folge den Ausgleich zu erzielen, doch die Kickers standen hinten sehr dicht und gut geordnet. Unterhaching biss sich immer wieder die Zähne aus. In der 38. Minute versuchte sich dann einmal Marco Grüttner auf der anderen Seite mit einem Distanzschuss, den Müller, der Keeper Unterhachings, jedoch ohne größere Probleme festhalten konnte.

Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start und hätten in der 49. Minute beinahe auf 2:0 erhöht. Unterhaching wollte früh drücken und fing sich einen schnellen Konter ein. Am Ende bekam dann Grüttner 15 Meter vor dem Tor den Ball, schoss jedoch knapp am Tor vorbei.

Unterhaching tat sich weiterhin sehr schwer mit diesem kantigen Gegner aus der schwäbischen Landeshauptstadt. In der 65. Minute kam dann noch Pech dazu. Rohracker hatte Vogelsammer an der Grenze des Sechzehnmeterraumes bedient, doch sein Schuss rauschte am Pfosten vorbei ins Toraus.

Unterhaching bekam nun zusehends das Übergewicht und schaffte es immer wieder Unruhe in der zuvor so bombensicher gestandenen Stuttgarter Defensive zu stiften. Folgerichtig lag dann der Ball in der 77. Minute im Tor der Gäste. Ein missglückter Klärungsversuch landete direkt bei Vogelsammer, der zuerst Leist vernaschte und dann an Krauss vorbei zum 1:1 einschob.

Nun hatten die Oberbayern Blut geleckt und wollten den Sieg haben. In der 83. Minute spielte Vogelsammer auf den durchgestarteten Schweinsteiger, doch Krauss hatte den Braten gerochen und war herausgestürmt. Der Keeper war dann vor dem Angreifer am Ball und konnte diesen unter sich begraben.

Am Ende teilen sich aber beide Teams die Punkte. Unterhaching, dass mittlerweile ein zusätzliches Saisonziel ausgegeben hat, nämlich einen einstelligen Tabellenplatz, kann damit sicherlich leben, doch die Kickers hätten lieber die Maximalausbeute mit ins GAZI-Stadion auf der Walder mitgenommen.

Stimmen zum Spiel folgen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: