Paderborn schlägt Rostock nach hitzigen 90 Minuten – Spielbericht

Der SC Paderborn hat sich scheinbar gut von der ersten Niederlage der Saison unter der Woche erholt. Am Freitagabend setzte sich die Elf von Steffen Baumgart insgesamt verdient mit 2:1 gegen die Kogge aus Rostock durch. In der Schlussphase wurde es nervenaufreibend und es gab drei Platzverweise binnen wenigen Minuten. Paderborn bleibt somit auch nach dem 10. Spieltag Spitzenreiter.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn schlägt Rostock nach hitzigen 90 Minuten – Spielbericht
Foto: imago/Eibner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Paderborn machte von Anfang an mächtig Dampf und ließ die Hanseaten erst einmal gar nicht zum durchatmen kommen, doch es mangelte an der letzten Konsequenz im Angriff. Nach 14 Minuten hätte es dann aber beinahe geklingelt. Herzenbruch hatte aus 20 Metern abgezogen, jagte die Pille aber nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

Erst nach gut 25 Minuten konnte Rostock das Geschehen ein wenig in Richtung neutrale Zone schieben, doch in der 30. Minute gab es die nächste dicke Chance für die Hausherren, doch Hüsing warf sich auf der Torlinie in Srbenys Schuss, der so aus kürzester Distanz nicht zum Erfolg kam.

Völlig verdient war es dann in der 38. Spielminute so weit. Nach einer Ecke verlängerte Srbeny am ersten Pfosten auf Bertels,der nur noch aus drei Metern die Birne hin halten musste, um das völlig verdiente 1:0 zu machen.

Beinahe wäre es noch vor der Pause zum 2:0 gekommen, doch nach Srbeny guter Aktion versichte sich Wassey von der Strafraumgrenze aus, verfehlte den Pfosten aber um wenige Zentimeter. Im direkten Gegenzug gab es dann auch noch das erste Lebenszeichen, doch nach einer Ecke jagte Hilßner das Ding aus 18 Metern ebenfalls knapp am Ziel vorbei und so ging es mit dem 1:0 in die Kabinen.

Auch im zweiten Durchgang schien es nur in eine Richtung zu gehen, doch aus dem Nichts spielte Bischoff in der 53. Minute ein traumhaften Pass auf Wannewetsch, der auf und davon war und mit ein wenig Glück Zingerle im Kasten des SCP überwinden konnte.

Doch die 07er ließen sich nicht aus dem Takt bringen und versuchten sofort offensiv zu antworten. 67 Minuten waren gespielt, da kam Ritter nach einem guten Solo aus neun Metern zum Abschluss, doch er setze um Haaresbreite zu hoch an.

Es ging langsam aber sicher in die Schlussphase eines spannenden und guten Drittliga-Duells und die letzten Minuten sollten noch einmal aufregend werden. Erst konnte Hansa-Keeper Blaswich gegen Srbeny retten, nur 60 Sekunden später sah der bereits verwarnte Henning nach einem zu harten Einsatz mit dem Ellenbogen die Ampelkarte.

Die Überzahl nutzten die Gastgeber auch prompt aus. Srbeny erarbeitete sich die Kugel und krönte seine bärenstarke Leistung mit dem Treffer zum 2:1.

In der Nachspielzeit ging es dann heiß her. Zwar geriet der verdiente Paderborner Sieg nicht mehr in Gefahr, doch erst sah Väyrynen nach einem ganz groben Foul die rote Karte, im anschließenden Handgemenge packte Bertels nach einer Rangelei Hilßner am Hals und sah ebenfalls rot. So ging das Spiel in der Benteler-Arena dann auch zu Ende.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 22.09.2017 um 19.00 Uhr (10. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Bertels (38.), 1:1 Wannenwetsch (53.), 2:1 Srbeny (88.)

SC Paderborn 07: Zingerle - Boeder, Strohdiek, Schonlau, Herzenbruch - Wassey (60. Ritter), Krauße - Bertels, Srbeny, Antwi-Adjej (80. Stingl) - Michel (64. Soyak)

Hansa Rostock: Blaswich - Nadeau, Hüsing, Riedel, Holthaus - Henning, Wannenwetsch (72. Alibaz) - Evseev (63. Benyamina), Bischoff (84. Owusu), Hilßner - Väyrynen

Zuschauer: 8970

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: