Paderborn feiert kuriosen Sieg in Würzburg – Spielbericht + Bilder

Was für eine Schlussphase gab es denn da in Würzburg. Paderborn schien wie der sichere Sieger, doch aus dem Nichts konnten die seit der sechsten Minute in Unterzahl agierenden Kickers innerhalb von zwei Minuten einen 2:0-Rückstand in ein 2:2 verwandeln. In der Nachspielzeit aber gelang Ritter der Siegtreffer für die Gäste, der auf den Rängen auf einmal für Entsetzen sorgte.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn feiert kuriosen Sieg in Würzburg – Spielbericht + Bilder
Foto: Frank Scheuring
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Frank Scheuring

Paderborn legte gleich gut los und hatte von Anfang an den Vorwärtsgang eingelegt, einzig an der Chancenverwertung lag es, dass die Hausherren nicht schon früh einem Rückstand hinterher rennen mussten. Allerdings gab es nach sechs Minuten bereits einen anderen Nackenschlag für den Zweitligaabsteiger, denn nach einem weiten Ball ging Mast rüde mit der Sohle gegen Krauße zu Werke und sah dafür völlig zurecht von Schiedsrichter Welz die rote Karte.

Kurz nachdem das Spiel auf Grund Kraußes Platzwunde unterbrochen war nutzte der SCP die Überzahl auch schon aus und ging in der 15. Minute durch Michel in Führung. Srbeny hatte gut vorbereitet, Michel ging an Würzburgs Keeper Hesl vorbei und musste nur noch einschieben.

Natürlich standen nun alle Zeichen darauf, dass der SCP das Spiel hier locker für sich entscheiden wird, doch die Kickers hielten robust dagegen und ließen nicht viel zu. Zum Ende des ersten Durchgangs hin erhöhten die Gäste die Schlagzahl noch einmal, doch entweder ging der Ball an der Kiste vorbei oder Hesl parierte und so blieb es bei der knappen, jedoch verdienten 1:0-Führung für die Gäste zur Pause.

Und auch nach dem Wiederanpfiff ging es nur in eine Richtung, Paderborn verpasste es aber trotz guter Chancen den Deckel drauf zu machen. Nach 65 Minuten allerdings gab es Elfmeter für die Mannschaft von Steffen Baumgart, der allerdings nicht berechtigt war. Srbeny war es egal, er verwandelte eiskalt und erhöhte auf 2:0 und besorgte so die vermeintliche Vorentscheidung.

Nach dem zweiten Treffer war auch kein Aufbäumen des Zweitligaabsteigers zu erkennen und die Uhr tickte runter., doch in der Schlussphase wurde es plötzlich kurios. Aus dem Nichts gelang den Herren in der 83. Minute der Anschlusstreffer durch Müller, keine 120 Sekunden später verwandelte selbiger die flyeralarm Arena in ein Tollhaus, indem er nach einer Flanke von Skarlatidis zum 2:2-Ausgleich einnetzte.

Die Stimmung auf den Rängen war plötzlich von Tristesse zu Euphorie geworden, doch wie schnell es in die andere Richtung geht, zeigte sich in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Marlon Ritter den Lucky Punch für Paderborn setzte und den 2:3-Endstand besorgte.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 09.09.2017 um 14.00 Uhr (7. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 3 (0:1)

Tore: 0:1 Michel (14.), 0:2 Srbeny (65. Foulelfmeter), 1:2 Felix Müller (82.), 2:2 Sebastian Neumann (84.), 2:3 Ritter (85.)

Würzburger Kickers: Hesl - Ahlschwede, Syhre (87. Uzelac), Sebastian Neumann, Schuppan (69. Skarlatidis) - Kai Wagner, Emanuel Taffertshofer - Patrick Göbel, Mast, Felix Müller - Ademi (69. Baumann)

SC Paderborn 07: Zingerle - Boeder, Wimmer, Schonlau, Herzenbruch - Wassey (64. Ritter), Krauße - Zolinski, Antwi-Adjej (74. Bertels) - Michel, Srbeny (89. Fesser)

Zuschauer: 5107

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: