Paderborn besiegt Mainzer U 23 – Spielbericht

Der SC Paderborn konnte den ersten Sieg nach dem Zweitligaabstieg einfahren und sich mit 3:1 gegen den Nachwuchskader des Bundesligisten aus Mainz durchsetzen. Die Truppe von Sandro Schwarz verlor nicht nur das Spiel, sondern auch noch Maximilian Rossmann, der wegen einer Notbremse rot sah.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Paderborn besiegt Mainzer U 23 – Spielbericht
Foto: imago/osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Nach der Auftaktniederlage in Duisburg sah René Müller, der Paderborner Coach, keinen Anlass für Umstellungen und startete mit dem gleichen Ensemble.

Auf der Mainzer Seite hingegen brachte Cheftrainer Schwarz drei frische Kräfte und brachte Aulbach, Neubauer und Pflücke für Watkowiak, Ihrig und Schorr.

Paderborn legte los wie die Feuerwehr und hatte gleich zu Beginn richtig gute Chancen, nachdem Strohdiek und van der Biezen scheiterten zuerst noch, in der siebten Minute traf der niederländische Stürmer dann aber zum 1:0 für die 07er.

Auch nach der Führung war der SCP spielbestimmend und gab den Ton an, nach einer Viertelstunde fanden die Gäste schließlich auch ins Spiel und konnten sich zur Wehr setzen und gleich mit der ersten Möglichkeit ausgleichen. Lohkemper kam im Strafraum an den Ball und vollstreckte trocken zum 1:1.

Die Hausherren ließen sich aber nicht beirren und spielten trotz des Rückschlages munter auf. Das Einzige, was sich die Mannschaft von Cheftrainer René Müller vorwerfen lassen musste war, dass man die guten Torchancen nicht effektiv nutzte. Kurz vor dem Pausenpfiff konnten die Hausherren aber erneut jubeln und gingen durch Schonlau, der einen Abstauber verwandelte, mit 2:1 in Führung.

Auch im zweiten Durchgang war Paderborn die bessere Mannschaft und nach nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff waren die Hausherren zudem noch in Überzahl. Rossmann hatte als letzter Mann den enteilten Michel mit einem Foul gestoppt und sah völlig zurecht die rote Karte.

Nun sprach natürlich Alles gegen die U 23 des FSV Mainz 05 und nach einer knappen Stunde war das Ding durch, denn nachdem Bickel in der 54. Minute noch an der Latte scheiterte, machte er es in der 59. Minute besser und vollendete zum 3:1.

In der Folge blieb Paderborn weiter offensiv und ließ die Mainzer gar nicht erst zurück kommen. Bickel und Schonlau machten ein tolles Spiel und waren auch weiterhin die treibenden Kräfte. Am Ende hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können, doch Paderborn brachte das Runde nicht mehr im Eckigen unter und so endete die Begegnung völlig verdient für Paderborn mit 3:1.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 06.08.2016 um 14.00 Uhr (2. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 3 : 1 (2:1)

Tore: 1:0 van der Biezen (6.), 1:1 Lohkemper (15.), 2:1 Schonlau (41.), 3:1 Bickel (57.)

SC Paderborn 07: Kruse - Zolinski (89. Itter), Tim Sebastian, Strohdiek, Bertels - Kruska - Krauße, Schonlau, Bickel (81. Vucinovic), Michel (71. Dobros) - van der Biezen

1. FSV Mainz 05 II: Aulbach - Costly, Häusl, Rossmann, Neubauer - Steinmann, Bohl - Parker (58. Seydel), Pflücke (54. Ihrig), Bouziane - Lohkemper (73. Moos)

Zuschauer: 4804

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: