Osnabrück gleicht in Unterzahl gegen Stuttgarter Kickers aus - Spielbericht

In einem spannenden und turbulenten Drittligaspiel standen sich der VfL Osnabrück und die Stuttgarter Kickers gegenüber. Vor der Pause konnten die Degerlocher in Führung gehen, nach dem Wiederanpfiff schien Alles auf den Sieg für die Kickers hin zu deuten, denn Pisot wurde in der 52. Minute des Feldes verwiesen. Kandziora schaffte aber tatsächlich in der Schlussviertelstunde noch den Ausgleich für die Lila-Weißen. In der Nachspielzeit sah Bahn dann noch gelb-rot, so dass die Begegnung auch personell ausgeglichen endete.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Osnabrück gleicht in Unterzahl gegen Stuttgarter Kickers aus - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfL Osnabrück (c) www.vfl.de


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Ergebnis: 1 - 1 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Maik Walpurgis, der Chefcoach des VfL Osnabrück, stellte nach dem 0:0 gegen Erzgebirge Aue auf einer Position um und brachte Publikumsliebling Addy Menga vom Anpfiff weg für Kandziora.

Horst Steffen, der Mann an der Seitenlinie bei den Stuttgarter Kickers, verzichtete nach dem hart erkämpften 2:1 Sieg über Fortuna Köln auf personelle Umstellungen und vertraute so dem gleichen Personal.

Osnabrück erwischte hier einen guten Start und hatte bereits nach fünf Minuten die erste richtig gute Chance. Ornatelli spielte auf Savran, der sicht stark durchtankte und den Abschluss aus guter Position suchte, doch mit einer tollen Parade war der Keeper im Kasten der Degerlocher, Klaus, zur Stelle und verhinderte den frühen Rückstand seiner Truppe.

Und die Hausherren drängten weiter, von den Kickers hingegen war noch nicht viel zu sehen. Die Mannschaft von Horst Steffen hatte hier allerhand zu tun, die Lila-Weißen vom eigenen Strafraum weg zu halten. Dies gelang nach einer Viertelstunde langsam aber sicher immer besser und in der 23. Minute sonderten die Schwaben sogar den ersten Torschuss ab, doch Mendler setzte einen Freistoß aus gut 25 Metern deutlich über den Kasten.

Nach einer halben Stunde waren die Gäste am Drücker und überlegen und wären beinahe durch einen Konter erfolgreich gewesen. Nach einer tollen Vorlage von Berko für Mendler zögerte dieser zu lange und spielte noch einmal nach außen, die Flanke von Leutenecker landete schließlich in den Armen von Schwäbe, dem Schlussmann des VfL Osnabrück.

Die letzten Minuten im ersten Durchgang wurden ein wenig härter und durch die häufigeren Unterbrechungen litt der Spielfluss doch erheblich und so schien es beim 0:0 zur Pause zu bleiben. Doch direkt mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch noch das 1:0 für die Gäste. Die Hintermannschaft Osnabrücks verspielte den Ball am eigenen Strafraum und so kam Berko heran und konnte per Flachschuss den 0:1 Pausenstand herstellen.

Der VfL kam mit Wut im Bauch aus der Kabine und hätte beinahe direkt den Ausgleich erzielt, doch Ornatelli scheiterte mit seinem direkten Freistoß an Keeper Klaus, der sich da richtig gut streckte und den Einschlag verhinderte.

In der 52. Spielminute kam es noch dicker für die Gastgeber. Völlig übermotiviert ging Pisot in den Zweikampf mit Bahn und traf diesen mit der offenen Sohle. Der Unparteiische schickte den Osnabrücker sofort mit einer glatten roten Karte unter die Dusche.

Für die Stuttgarter Kickers lief es nun wie geschmiert, Osnabrück war hingegen sichtlich angeschlagen und hatte zu kämpfen. Die Gäste verwalteten die Führung sicher und ließen nur wenig zu, ließen aber die Vorentscheidung in der 72. Minute liegen. Fischer war im Strafraum komplett frei vor Schwäbe aufgetaucht, doch er brachte das Ding nicht am Keeper des VfL vorbei.

Nur fünf Minuten später rächte sich die fahrlässige Chancenverwertung der Schwaben. Nach einer Ecke in der 77. Minute kam Kandziora an einen nicht effektiv genug geklären Ball heran und jagte das Ding aus 10 Metern zur Freude der über 8.000 Osnabrücker Fans zum 1:1 in die Maschen.

Die Kickers reagierten sofort und legten den Hebel auf Angriff um, brachten aber im Spiel nach vorne nicht mehr viel zusammen. Zudem sah Bentley Bahn, der bereits verwarnt worden war, in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte und so endete die Partie mit 1:1 bei 10 gegen 10 Mann.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 01.08.2015 um 14.00 Uhr (2. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 1 (0:1)

Tore: 0:1 Berko (45.+1), 1:1 Kandziora (78.)

VfL Osnabrück: Schwäbe - Pisot, Willers, Grassi - Ornatelli, Chahed, Christian Groß (70. Tüting), Dercho (75. Hohnstedt) - Alvarez (70. Kandziora), Savran, Menga

Stuttgarter Kickers: Klaus - Leutenecker, Gaiser, Starostzik, Baumgärtel - Bahn, Marchese, Braun - Mendler (81. Pachonik), Gerrit Müller (70. Manuel Fischer), Berko (64. Badiane)

Zuschauer: 8633

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: