Meppen schlägt Karlsruhe – Spielbericht

Der Karlsruher SC kommt einfach nicht richtig in Fahrt. In Meppen gab es eine verdiente Niederlage für den Zweitligaabsteiger, der gerade einmal auf Rang 14 steht. Der Aufsteiger aus dem Emsland hingegen klettert auf Rang 7.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Meppen schlägt Karlsruhe – Spielbericht
Foto: imago/Werner Scholz
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Beinahe hätten die Hausherren den perfekten Start hingelegt. Bader hatte den Ball verstolpert und so kam Kleinsorge aus der Drehung zum Abschluss. Er lupfte den Ball über den weit vor dem Kasten postierten Uphoff, doch der Keeper des KSC eilte zurück und kratzte das krumme Ding noch von der Linie.

Es war aber eine Begegnung auf überschaubarem Niveau. Besonders die Badener enttäuschten über weite Strecken, Meppen hingegen war zwar besser, konnte aber auch nur selten für Gefahr sorgen. Allerdings muss man dazu sagen, dass die Begegnung ein harter und intensiv geführte Kampf war.

Vor den Toren passierte aber weiterhin Nichts. Kurz vor der Pause versuchte sich Girth noch an einem Schuss aus 20 Metern, doch der ging deutlich am Kasten vorbei und es ging torlos in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff war der KSC bemüht nach vorne zu spielen, doch nach sechs Minuten waren es die Gäste, die mitten in die beste Phase der Gäste hinein in Führung gingen. Wagner hatte einen tollen Pass auf Kleinsorge gespielt,der direkt auf Granatowski weiter leitete. Der Abschluss wurde von Girth noch entscheidend abgefälscht und schlug unhaltbar für Uphoff zum 1:0 ein.

Die Mannschaft von Alois Schwartz schüttelte sich kurz, versuchte dann aber sofort auf den Ausgleich zu spielen. Doch erneut gab es einen Nackenschlag für den ehemaligen Europa-Pokal-Teilnehmer. Wieder setzte es aus dem Nicht einen Gegentreffer. Kleinsorge nutzte eine Hereingabe von Granatowski und lenkte diese mit der Fußspitze zum 2:0 in die Maschen.

Bezeichnend für die Saison des KSC war die Szene kurze Zeit später. Senninger hatte Karlsruhes Lorenz zu Fall gebracht und es gab Elfmeter. Fink trat an, schoss aber schwach und Domaschke im Tor des SVM konnte parieren.

Es war nun ein offener Schlagabtausch, doch die Heimmannschaft blieb insgesamt gefährlicher. In der Schlussphase angekommen hatte Yao einen Schuss aus 16 Metern losgelassen, der nur wenige Zentimeter über die Querlatte streifte. So wurde die Entscheidung vertagt. Am Ende blieb es aber beim 2:0 für Meppen und so konnte das Emsland einen wichtigen Sieg feiern.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 01.10.2017 um 14.00 Uhr (11. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 0 (0:0)

Tore: 1:0 Girth (51.), 2:0 Kleinsorge (61.)

SV Meppen: Domaschke - Jesgarzewski, Gebers, Vidovic, Senninger - Leugers, Posipal (80. Ballmert) - Kleinsorge (84. Kremer), Martin Wagner, Granatowski (73. Yao) - Girth

Karlsruher SC: Uphoff - Bader (81. Zawada), Gordon, Pisot, Föhrenbach - Mehlem, Wanitzek - Muslija (73. Camoglu), Lorenz - Schleusener, Fink (73. Stroh-Engel)

Zuschauer: 7183

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: