Mainz II feiert Last-Minute-Sieg gegen Jahn Regensburg - Spielbericht

Der SSV Jahn Regensburg musste am Sonntagnachmittag eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Alexander Schmidt hatte sich eigentlich für das Duell mit der Mainzer Zweitbesetzung viel vorgenommen, doch in den Schlussminuten erzielte Damian Roßbach den siegbringenden Treffer für Mainz. Durch den dreifachen Punktgewinn konnten die Rheinländer den Vorsprung auf die rote Linie auf vier Punkte ausbauen. Regensburg hat sich trotz der Niederlage um einen Platz verbessert und steht auf Rang 19.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Mainz II feiert Last-Minute-Sieg gegen Jahn Regensburg - Spielbericht
Foto: Huebner/Severing
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FSV Mainz 05 II (c) www.mainz05.de


Logo Jahn Regensburg (c) www.ssv-jahn.de


Ergebnis: 1 - 0 (0:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Martin Schmidt, der Cheftrainer der Nachwuchskicker des Bundesligisten aus Mainz, stellte seine Startaufstellung nach dem 2:1 Sieg in Wiesbaden auf zwei Positionen um und startete mit Huth für Zentner zwischen den Pfosten, außerdem startete Sliskovic für Wachs.

Alexander Schmidt, der Mann an der Seitenlinie beim SSV Jahn Regensburg, brachte im Vergleich zum 2:0 Sieg gegen Großaspach den Neuzugang Lorenzi, der für Geipl startete.

Die Gäste aus der Oberpfalz versuchten vom Anpfiff weg zu pressen und wolltem früh den Gegner unter Druck setzen, doch die U 23 des FSV Mainz 05 ließ sich nicht beeindrucken und spielte sehr ballsicher. Devante Parker sorgte immer wieder für Druck auf die Regensburger Box, wurde aber bisher noch immer irgendwie gestoppt.

Auch wenn die Hausherren gegen die nach wie vor pressenden Regensburger optische Vorteile hatten, wurde es nur selten gefährlich. Den Ersten Torschuss sonderten die Bayern ab, als Uwe Hesse in der 16. Minute aus der zweiten Reihe abzog. Damit testete er Huth, den Ersatzmann im Kasten des Aufsteigers aus Mainz, doch diesen Test bestand der Mainzer.

Aus dem Spiel heraus ging weiterhin nicht viel, so brauchten die Gastgeber eine Standardsituation um die erste Chance der Partie zu kreiren. In der 20. Minute legte sich Todor Nedelev das Spielgerät zurecht und versuchte sich direkt, traf aber aus der tollen Position nur mitten in die Mauer.

In der 27. Spielminute gab es dann die erste wirklich herausgespielte Torchance der Partie. Uwe Hesse war vorne an den Ball gekommen und zog von der Strafraumgrenze aus ab, doch Huth, der Mann zwischen den Pfosten des Tores der Zweitbesetzung des FSV Mainz 05, parierte stark.

Im direkten Gegenzug wurden auch die Gastgeber richtig gefährlich.Sliskovic hatte sich versucht, Sinkiewicz fälschte ab und so musste Bergdorf, der Keeper des Jahn, einen tollen Flug hinlegen, um den Rückstand seiner Mannschaft zu verhindern. Den anschließenden Eckball zirkelte Parker direkt auf den Kasten, traf aber nur den Querbalken. Anschließend konnte die Abwehr des Jahn den Ball aus Gerfahrenzone schlagen.

Nun wurden die Mainzer gefährlicher und sicherer. so dass die Gäste kaum mehr an den Ball kamen. In der 35. Minute leitete wieder Nedelev einen Mainzer Angriff und spielte auf den linken Flügel, doch Lorennzi hatte aufgepasst und auf Kosten einer Ecke geklärt, die allerdings Nichts einbrachte. Es blieb ein müder Kick aus dem Spiel heraus, da beide natürlich eine Niederlage unbedingt vermeiden wollten und sich deshalb zurück hielten.

Direkt nach dem Wiederanpfiff kamen die Gastgeber besser in die Partie und Parker, der immer wieder für Unruihe sorgte, ließ die bisher beste Torchance aus. Er kam am Strafraum an den Ball und zog ab, doch Bergdorf konnte halten.

Es waren immer wieder technische Defizite, die den Regensburgern im Weg standen. Immer wieder vertendelten die Kicker des SSV den Ball in aussichtsreicher Position. Nach einer knappen Stunde wurde der frisch eingewechselte Geipl am Strafraum der Mainzer angespielt und sofort packte er einen wuchtigen Schuss aus, der allerdings von einem Abwehrbein entscheidend abgefälscht wurde, so dass der Regensburger Schlussmann locker aufnehmen konnte.

Doch nach der Aktion von Geipl verflachte das Niveau der Partie wieder und es wurde wieder der umkämpfte Kick zwischen zwei Abstiegskandidaten. Eine Viertelstunde vor dem Ablauf der regulären Spielzeit fasste sich Regensburgs Aosman ein Herz und startete ein Solo, ließ zwei Gegner stehen, blieb aber dann am dritten Gegenspieler hängen.

In den letzten zehn Minuten verstärkten die Hausherren noch einmal ihre Angriffsbemühung, was beinahe in der 86. Minute absolut schief gegangen wäre, denn der SSV Jahn Regensburg hatte zum Konter angesetzt und kamen mit vier Angreifern auf die vier Verteidiger zu. Geipl verzog am Ende deutlich und so ließen die Zweitligisten der vorletzten Saison auch diese Chance liegen.

Und diese fahrige Vorgehensweise bestraften die Nachwuchsspieler des FSV Mainz 05 in der 89. Minute. Nach einem hohen Ball in den Strafraum schlug Fabian Trettenbach am Ball vorbei und Damian Roßbach ließ sich nicht zwei Mal bitte. Eiskalt schob er aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung ein.

Nach dem Tor passierte dann Nichts mehr und so blieb der Erfolg des Jahn nach sechs Niederlagen zuvor bloß eine Ausnahme.


Bilder vom Spiel hier

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 2014-10-26 19:32:06 um Uhr (15. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: : ()

Tore:

1. FSV Mainz 05 II:

Jahn Regensburg:

Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: