Magdeburg vor heimischer Kulisse weiter tadellos - Spielbericht

Der Aufsteiger aus Magdeburg macht weiter auf sich aufmerksam. Am Dienstagabend konnte die Mannschaft von Jens Härtel einen 2:0 Sieg gegen die bis dahin noch ungeschlagenen Himmelblauen aus Chemnitz feiern und über Nacht die Tabellenführung übernehmen. Beck und Brandt besorgten die beiden Treffer für den 1. FCM, die zum dritten Heimsieg in Folge führten. Somit behalten die Magdeburger die weiße Weste zu Hause. Vor 19.112 Zuschauern konnte Magdeburg nach dem Spiel die Punkte 9, 10 und 11 bejubeln.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Magdeburg vor heimischer Kulisse weiter tadellos - Spielbericht
Foto: Pyrotechnik im Gästeblock (imago/Karina Hessland)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo 1. FC Magdeburg (c) 1.fc-magdeburg.de


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de


Ergebnis: 2 - 0 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Jens Härtel, der Coach Magdeburgs, stellte nach dem 1:1 gegen den SV Werder Bremen II zweifach um und startete mit Razeek für Chahed, zudem durfte Niemeyer den kurzfristig ausgefallenen Butzen ersetzen.

Karsten Heine, der Mann an der Seitenlinie des Chemnitzer FC, begnügte sich nach dem 4:2 Erfolg über Holstein Kiel mit einem Wechsel und startete mit Steinmann an Stelle des angeschlagenen Tim Danneberg.

Beide Teams ließen es hier in den ersten Minuten recht gemütlich angehen. Erst einmal wurde etwas vorsichtig abgetastet, denn keiner wollte hier durch einen unnötigen Fehler in Rückstand geraten.

Die erste Chance gehörte dann aber den Gästen nach 11 Minuten. Nach einer Ecke hatte Endres auf Röseler verlängert, der hielt die Birne hin, scheiterte aber an Glinker, dem Mann im Kasten des FCM.

Im direkten Anschluss sonderten die Gäste den nächsten Warnschuss ab. Dem hatte aus 15 Metern den Abschluss gesucht und und scheiterte nacn toller Vorarbeit von Löning nur um wenige Zentimeter. Der Ball wäre sonst unhaltbar im rechten Winkel eingeschlagen.

Völlig unerwartet fiel nach 20 Minuten der erste Treffer der Partie für die Hausherren, die bis dahin in der Offensive noch nicht viel zusammen gebracht hatten. Über links spielte sich der aufsteiger nach vorne, doch eigentlich hatte der CFC den Ball schon wieder, allerdings hatte Röseler Steinmann angeschossen. Der Ball landete genau bei Beck, der zehn Meter vor dem Tor flach zum 1:0 einschob.

Chemnitz schien durch den unangekündigten Gegentreffer schwer beeindruckt und brachte eine Zeit lang um sich wieder zu sammeln, Magdeburg verpasste es aber, aus dieser Konfusion der Gäste Profit zu schlagen. Die Angriffe der Himmelblauen stockten nun doch erheblich, viel Gefahr entstand so nicht für Glinker und seinen Kasten. Magdeburg hingegen zog sich zurück und lauerte auf Konter. Und kurz vor der Pause hatte sich eine solche Möglichkeit ergeben. Razeek hatte den Ball erobert und ging weit nach vorne, sein Hammer allerdings rauschte knapp am Tor vorbei ins Aus und so stand es zur Pause weiterhin 1:0 für den 1. FCM.

Anscheinend hatte Karsten Heine die passenden Worte in der Kabinenansprache gefunden, denn der CFC war sehr präsent in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit. Magdeburg ließ die Gäste aber auch machen und stand tief. Chemnitz hatte nun gefühlt 80 Prozent Ballbesitz und ließ das Runde um den Strafraum der Hausherren herum laufen, einen Weg durch den dichten Defensivverbund fanden die Gäste aber bisher nicht. In der 65. Minute zog Cappek einmal selbst ab und versuchte sich an einem wuchtigen Rechtsschuss, der knapp am Kasten vorbei ging.

Und Chemnitz versuchte weiter den Ausgleich zu erzielen, von Magdeburg kam weiterhin nur herzlich wenig. 13 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit schien die Arena dann aber zu beben, denn Brandt, der erst eingewechselt worden war, konnte einfach durch die Abwehr der Chemnitzer marschieren und aus dem Nichts heraus den Treffer zum 2:0 machen und das mit der zweiten ernst gemeinten Angriffsaktion der Hausherren.

Chemnitz schien durch den erneuten Rückschlag geschlagen, auch wenn Heine noch einmal wechselte und seine Aufstellung noch offensiver gestalete. Die Himmelblauen waren dem Ausgleich sehr nahe, doch es mangelte ein wenig an der Zielstrebigkeit und so nutzte MAgdeburg eiskalt den ersten Konter im Stile einer Spitzenmannschaft.

Am Ende blieb es auch beim 2:0 für die Hausherren, die damit tatsächlich vorlegen konnten und auf jeden Fall nach diesem Spieltag Tabellenzweiter sind. Chemnitz bleibt aktuell 3., könnte aber am Mittwoch durchgereicht werden.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 25.08.2015 um 20.30 Uhr (5. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 0 (1:0)

Tore: 1:0 Christian Beck (20.), 2:0 Brandt (77.)

1. FC Magdeburg: Glinker - Hainault, Handke, Felix Schiller, Niemeyer - Löhmannsröben, Sowislo - Razeek (72. Hebisch), Lars Fuchs (60. Brandt), Farrona Pulido - Christian Beck (87. Reimann)

Chemnitzer FC: Kunz - Stenzel, Endres, Röseler, Conrad (81. Türpitz) - Steinmann, Dem - Ofosu, Cappek - Löning (50. König), Anton Fink

Zuschauer: 19112

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: