Leipzig siegt in Stuttgart, bleibt aber Zweiter - Spielbericht

Die roten Bullen aus Leipzig haben ihr Spiel bei den Stuttgarter Kickers zwar mit 3:1 gewonnen, doch am Ende reichte es nicht mehr zur Meisterschaft, da Heidenheim selbst mit 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching gewinnen konnte. Eigentlich war Stuttgart die Mannschaft, die mehr machte, doch eine stark abgeänderte Leipziger Mannschaft zeigte sich eiskalt vor de Tor und machte aus wenigen Möglichkeiten drei Tore. Trotzdem dürften die Degerlocher mit dem achten Tabellenplatz insgesamt zufrieden sein. Der Treffer von Badiane in der Nachspielzeit war dann nur noch Ergebniskorrektur.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Leipzig siegt in Stuttgart, bleibt aber Zweiter - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de


Logo RB Leipzig (c) redbulls.com


Ergebnis: 1 - 3 (0:2)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Horst Steffen, der Cheftrainer der Stuttgarter Kickers, nahm nach der 0:2 Niederlage in Burghausen kaum Umstellungen an seiner ersten Elf vor. Im Sturm startete lediglich Badiane für Müller.

Auf Seiten der roten Bullen ließ Alexander Zorniger nach dem 5:1 gegen Saarbrücken eine auf fünf Positionen veränderte erste Elf auflaufen. Coltorti, Sebastian, Teigl, Jung und Frahn nahmen auf der Bank Platz und wurden durch Summusalo, Röttgers, Morys, Bellot und Willers ersetzt.

Zu Beginn der Partie tat sich recht wenig, da die Leipziger auf Grund der Umstellungen erst noch zusammenfinden mussten. Die Kickers hingegen versuchten das Heft in die Hand zu nehmen, doch so richtig Druck konnte die Steffen-Elf nicht ausüben. Doch nach 10 Minuten wurde es erstmals richtig gefährlich. Nach einem Freistoß von Baumgärtel, der den Ball von der rechten Seite in den Strafraum flankte, war es Soriano, der sich hoch tankte und per Kopf an den langen Pfosten verlängerte. Vom Aluminium aus sprang der Ball allerdings zurück ins Spielfeld.

Nach einer guten Viertelstunde gaben auch die Sachsen den ersten Warnschuss ab. Nachdem Kaiser Hoheneder mit einem langen Freistoß fand, legte dieser direkt auf Morys ab, der sofort den Abschluss suchte, jedoch das Zielt um ein gutes Stück verfehlte.

Nach 20 Minuten war es wieder Soriano, der für Wirbel sorgte. Der Angreifer der Stuttgarter Kickers kam aus 20 Metern zum Abschluss, verpasste das Tor allerdings. Von außen her zappelte der Ball im Netz, weshalb die Zuschauer jubelten, doch es stand weiterhin 0:0.

Leipzigs Angriffe waren insgesamt noch nicht effektiv und zielstrebig genug. Ein gutes Beispiel hierfür gab es in der 26. Minute, als Hoheneder mit einem tollen Lupfer Morys bis zur Grundlinie schickte, von wo aus dieser sofort abzog und nur das Außennetz traf.

Nach einer halben Stunde waren wieder die Degerlocher am Zug. Baumgärtel hatte sich mit einer guten Einzelleistung durch das Mittelfeld gearbeitet und tankte sich in den Strafraum. 15 Meter vor dem Tor suchte er den Abschluss, jagze den Ball jedoch knapp am Lattenkreuz vorbei ins Toraus.

Die Partie war insgesamt intensiv geführt und beide Mannschaften zeigten Willen. In der 36. Minute war es Jung, der erst eingewechselt wurde, der Röttger durch die Mitte schickte. Diesem versprang der Ball zuerst, doch irgendwie konnte der Mann, der den Verein in Richtung Köln verlässt, das Runde noch ins Eckige buchsieren und auf 1:0 für die Gäste stellen.

Nur sechs Minuten später wäre beinahe der Ausgleich gefallen: Die Degerlocher konterten über Soriano, der halbrechts im Strafraum aus der Drehung zum Schuss kam, sein Ziel jedoch auch recht deutlich verfehlte.

Kurz vor dem Seitenwechsel gab es dann den nächsten Rückschlag für die Kickers. Kaiser hatte den Ball perfekt in den Lauf von Poulsen über die gesamte Stuttgarter Abwehr hinweg gelupft, so dass der Junge Däne nur noch zum 2:0 einnetzen musste.

Im zweiten Durchgang dauerte es dann ein wenig, ehe sich die Kickers von dem Schock durch den Doppelschlag der Gäste vor der Pause erholte. In der 56. Minute hatten die Hausherren dann die Chance, wieder heran zu kommen. Baumgärtel, der heute sehr engagiert zu Werke ging, schickte Ivan perfekt auf die linke Seite, der brachte den Ball aus vollem Lauf in die Mitte auf Soriano, doch der köpfte erneut nur wenige Zentimeter am Tor der Sachsen vorbei.

Und die Kickers machten nun weiter Druck. Nachdem Soriano in der 58. Minute erneut vorbei köpfte, versuchte sich in der 65. Minute Calamita im Duett mit Ivan an einem direkten Freistoß, wobei der Youngster abschloss. Doch sein Ball flog genau in die Arme von Bellot, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores der durch marschierten Sachsen.

Und genau in dem Moment, als die Degerlocher wieder Hoffnung schöpften, machten die Gäste den Deckel drauf. Erneut war es Poulsen, der traf. Morys war aif der linken Seite durch und sah seinen Stürmer, legte ab und der hatte genug Zeit, zu zielen und dann sehenswert zum 3:0 ein zu netzen.

Stuttgart war wieder geschockt, gab sich aber trotzdem noch nicht auf. Zehn Minuten vor Schluss, Badiane war für Soriano, der heute viele Chancen ungenutzt ließ, eingewechselt worden, hatte der Neuling die große Chance zum Ehrentreffer. Frei vor Bellot konnte er sich eigentlich die Ecke aussuchen, setzte das Kunstleder aber tatsächlich neben den Pfosten.

In der 86. Minute versuchte es der eingewechselte Stuttgarter Alvarez mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern, doch der Ball jagte deutlich am Kasten vorbei. Alvarez hatte aber in der Schlussphase noch einmal Schwung in die Partie gebracht und war nach seiner Einwechslung immer wieder ein Unruheherd.

Der verdiente Ehrentreffer für die Degerlocher sollte aber dann in der Nachspielzeit doch noch fallen. Nach einer Freistoßflanke von der rechten Seite kam Lhadji Badiane an den Ball und köpfte diesen wuchtig und ohne Abwehrchance für Bellot im Kasten der Leipziger, zum 1:3 in die Maschen und markierte damit den Schlusspunkt einer durchaus munteren Partie.

Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: