Kiel kassiert gegen Frankfurt erst spät den Ausgleich – Spielbericht

Holstein Kiel hat den ersten Sieg der Saison her geschenkt. Die Mannschaft von Karsten Neitzel hatte ein klares Chancenplus und führte in der Schlussphase mit 1:0, doch nach einem ruhenden Ball kam Frankfurt doch noch zum Ausgleich.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kiel kassiert gegen Frankfurt erst spät den Ausgleich – Spielbericht
Foto: imago/objectivo
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Von Anfang an waren beide Mannschaften im Hohen Norden um eine schnelle Spielweise bemüht, allerdings fehlte es in den ersten Minuten noch ein wenig am letzten Pass. Immerhin bekamen die Zuschauer hier ein munteres Spielchen in der Anfangsphase zu sehen.

Es war auch weiterhin ein hart umkämpftes Spiel, erst nach 22 Minuten sollte ein ruhender Ball die erste Torchance bringen, doch nach der Hereingabe von Bexter-Bahn in den Kieler Strafraum verpasste Schorch per Kopf freistehend.

Frankfurt war nun drin in der Partie, doch nachdem Jovanovic die Riesenchance zur Führung gegen Kronholm, den Kieler Keeper, vergeigte, setzte es beinahe im direkten Gegenzug einen herben Nackenschlag für den Zweitligaabsteiger. Sane war nach Vorarbeite von Lewerenz mit der Hacke sehr sehenswert erfolgreich und bescherte seiner Mannschaft so die ein wenig überraschende Führung. Und nur einige Minuten später gab es die Riesenchance für die Hausherren zum 2:0, denn Drexler war im Strafraum von Heitmeier gelegt worden, der mit einer riskanten Grätsche eine gefährlich Situation verhindern wollte. Lewerenz allerdings scheiterte an Pirson, dem Schlussmann der Frankfurter.

Dieses Mal hätte der FSV beinahe nach einer Torchance des Gegners zugeschlagen, denn im direkten Gegenzug hatte Jovanovic getroffen, allerdings wurde er wegen eines Stürmerfouls zurück gepfiffen und so ging es mit der knappen Kieler Führung in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff war Kiel vorerst bemüht den Vorsprung zu halten und ließ Frankfurt kommen, die natürlich sofort versuchten auf den Ausgleich zu drängen. Nach zehn Minuten hatte Holstein dann das 2:0 auf dem Fuß. Sane scheiterte erst an der Latte, dann wurde Drexlers Schuss geblockt und Janzer jagte den dritten Abschluss am Kasten vorbei.

Frankfurt machte weiter mit dem Spiel nach vorne, aber Kiel war die Mannschaft mit den Chancen und war deutlich gefährlicher. Roland Vrabec war an der Seitenlinie sichtlich unzufrieden, doch Kiel ist immerhin einer der absoluten Spitzenmannschaften der Liga, wäre die Chancenverwertung der KSV noch besser gewesen, wäre das Ding hier schon lange entschieden. Auch eine Viertelstunde vor dem Ende ließen die Störche eine Chance liegen, doch Drexlers Lupferversuch wurde vom Frankfurter Keeper abgewehrt.

Und die schwache Chancenverwertung sollte sich noch rächen, denn fünf Minuten vor dem Schluss fiel ein wenig aus dem Nichts heraus der Ausgleich nach einem ruhenden Ball. Schleusener kam unbewacht an den Ball und verwandelte zum 1:1 Endstand.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 30.07.2016 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2016/17)

Ergebnis: 1 : 1 (1:0)

Tore: 1:0 Sané (31.), 1:1 Schleusener (85.)

Holstein Kiel: Kronholm - Herrmann, Hoheneder, Czichos, Kohlmann - Salem (16. Janzer), Bieler, Nyarko, Lewerenz (87. Schindler) - Sané (70. Fetsch), Drexler

FSV Frankfurt: Pirson - Schachten (46. Chihi), Schorch (57. Steffen Schäfer), Heitmeier, Corbin-Ong - Streker, Ochs - Barry (77. Kader), Bahn, Schleusener - Jovanovic

Zuschauer: 5339

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Stefan am 31.07.2016 um 23:41 Uhr:

Hallo meine Lieben, bitte vergesst Eure Angst vor dem Sieg. Impotenz ist keine Tugend!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: