Keine Tore zwischen Chemnitz und Osnabrück – Spielbericht

Weiterhin sieglos bleibt der VfL Osnabrück. Die Mannschaft von Coach Joe Enochs war zwar klar überlegen und hätte den Sieg verdient gehabt, am Ende haben die Niedersachsen aber vergessen, ein Tor zu erzielen. Chemnitz enttäuschte weitgehend und wartet selbst weiterhin seit vier Spielen auf einen Erfolg.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Keine Tore zwischen Chemnitz und Osnabrück – Spielbericht
Foto: imago/Kruczynski
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Von Anfang an waren die Gäste hier klar tonangebend und hatten innerhalb der ersten sieben Minuten schon drei Ecken erspielt. Aber erst die Dritte sorgte für Gefahr. Nach der Ausführung kam Heider aus 25 Metern zum Schuss und packte ein strammes Geschoss aus, Kunz im Kasten der Himmelblauen reagierte aber erstmals bärenstark und verhinderte den Einschlag.

Die Hausherren hingegen fanden überhaupt kein Mittel gegen die Lila-Weißen, die mit dem Pokalerfolg im Rücken weiter munter aufspielten. Besonders Arslan war von den Sachsen nicht auf zu halten und sorgte immer wieder für Probleme beim CFC.

Erst nach einer halben Stunde konnte Chemnitz einen stabileren Eindruck machen, auch wenn das Offensivspiel der Steffen-Truppe ein laues Lüftchen war. Kurz vor der Pause schien sich die Partie wohl beruhigt zu haben, doch dann hätten die Gastgeber den Spielverlauf beinahe auf den Kopf gestellt. Nach einer guten Flanke auf Angreifer Frahn nickte dieser das Spielgerät nur haarscharf aus sieben Metern Torentfernung am langen Pfosten vorbei.

Aber auch Osnabrück meldete sich im ersten Durchgang noch einmal zu Wort. Engel hatte aus dem Halbfeld geflankt und Savran gefunden, der aus der Drehung Kunz ein weiteres Mal zu einer Glanzparade zwang, mit der der Torhüter den torlosen Zwischenstand für seine Vorderleute in die Pause rettete.

Und auch die zweiten 45 Minuten präsentierten sich die Kicker aus Chemnitz nicht gerade von einer guten Seite. Osnabrück hatte nur ein Problem, Kevin Kunz. Der Keeper des CFC hatte einen Sahnetag erwischt und parierte ein ums andere Mal stark.

Mitten in den Angriffsdrang der Gäste hinein hatte Frahn aber nach einer knappen Stunde erneut ansatzlos die dicke Möglichkeit zur überraschenden Führung seiner Truppe, doch er hatte frei vor dem Mann im Kasten des VfL, Gersbeck, im Duell das Nachsehen und schoss diesen nur an.

In der Schlussviertelstunde wurde die Heimmannschaft dann noch einmal stärker und konnte das Geschehen in die Hälfte des VfL Osnabrück verlagern, am Ende hätte es aber doch noch den Siegtreffer der Gäste geben können. Allerdings war es wieder Kunz, der dieses Mal gegen Engel eine grandiose Rettungstat auspackte, durch die es letztlich beim für die Hausherren schmeichelhaften torlosen Remis blieb.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 19.08.2017 um 14.00 Uhr (5. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 0 : 0 (0:0)

Tore:

Chemnitzer FC: Kunz - Trapp, Endres, Scheffel - Reinhardt (73. von Piechowski) - Leutenecker, Trinks (60. Baumgart), Aydin, Jan Koch - Frahn, Hansch (63. Kluft)

VfL Osnabrück: Gersbeck - Sangaré, Susac, Appiah, Engel - Groß, Arslan - Heider, Danneberg, Reimerink (63. Steffen Tigges) - Savran (83. Kristo)

Zuschauer: 5710

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: