Kein Sieger zwischen Aalen und Rostock - Spielbericht

Aalen und Rostock haben die angepeilte Wiedergutmachung für die Niederlagen unter der Woche verpasst und kamen im direkten Aufeinandertreffen nicht über ein 1:1 Unentschieden hinaus. Der Zweitligaabsteiger startete gut in die Begegnung, lag aber aus dem Nichts heraus durch Gardawskis Treffer zurück. Ojala glich kurz vor der Pause per Foulelfmeter aus. Im zweiten Durchgang fehlte beiden Teams nach den Strapazen der englischen Wochen die Kraft um noch einen Treffer zu erzielen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Kein Sieger zwischen Aalen und Rostock - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de


Ergebnis: 1 - 1 (1:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Peter Vollmann, der Mann an der Seitenlinie beim VfR Aalen, stellte nach der 0:1 Niederlage in Aue dreifach um und brachte Kartalis, den neu verpflichteten Wegkamp und Drexler für Müller, Morys und Klauß.

Karsten Baumann, der Coach der Kogge, nahm nur eine Umstellung nach der 0:1 Niederlage gegen die Degerlocher aus Stuttgart vor und brachte Lukowicz im Angriff für Gottschling.

Die Hausherren schienen sich Einiges vorgenommen zu haben und machten vom Anpfiff weg Druck auf den gegnerischen Kasten und nach sieben Minuten lag der Ball auch schon im Kasten des FC Hansa Rostock. Nach einer Freistoßflanke von Ojala erwischte Wegkamp einen Traumeinstand bei seinem neuen Verein und nickte zum 1:0 ein, allerdings hatte Schiedsrichter Welz auf Abseits entschieden und den Treffer nicht gegeben.

Nur vier Minuten später sorgte der aktive Ojala erneut per Freistoß für Gefahr. Dieses Mal versuchte sich der finnische Spielgestalter in den Reihen des VfR Aalen aber direkt, fand jedoch in Schuhen, dem Mann im Kasten des FC Hansa Rostock, seinen Meister.

Die Gastgeber blieben weiter überlegen und investierten viel, doch aus dem Nichts heraus fiel der Führungstreffer für den FC Hansa Rostock. Nach dem ersten guten Angriff bediente Lukowicz per Flachpass Michael Gardawski, der eiskalt aus fünf Metern in den Kasten zum 0:1 einschob.

Die Baden-Württemberger waren geschockt und brauchten ein paar Minuten um wieder in Tritt zu kommen. Die Hanseaten hingegen waren nun oben auf und viel sicherer im Spielaufbau. Insgesamt begann das Spiel aber auf Grund weniger Torraumszenen dahin zu plätschern, denn beiden Mannschaften fehlte ein wenig die zündende Idee.

Kurz vor der Pause startete Aalens Drexler allerdings noch einmal durch und ging in den gegnerischen Strafraum, wo er nur noch mit einem Fouk gestoppt werden konnte. Mika Ojala legte sich den Ball zurecht und verwandelte den fälligen Strafstoß frech in die Mitte zum 1:1, was auch gleichzeitig der Pausenstand war.

Nach dem Seitenwechsel hatte Karsten Baumann ein wenig in der Offensive umgestellt und beinahr hätte es in der 53. Minute den erneuten Führungstreffer der Kogge gegeben. Lukowicz war plötzlich auf und davon, scheiterte aber im Eins gegen Eins gegen Daniel Bernhardt, den Mann im Tor des Zweitligaabsteigers aus Aalen.

Doch auch der VfR spielte weiter munter nach vorne und drängte auf den Führungstreffer. Es entwickelte sich eine spannende und flotte Partie, doch im letzten Zuspiel schien ein wenig die letzte Kraft nach der anstrengenenden Woche zu fehlen. Allerdings muss man sagen, dass sich Rostock im Vergleich zum ersten Durchgang gesteigert hatte.

Und so blieb es weiterhin ein Kampf auf biegen und brechen zwischen zwei Truppen, die sich absolut ebenbürtig waren. In der Schlussphase angekommen wurde es dann auch wieder gefährlich. Kofler kam nach einem hohen Ball in den Strafraum zum Volleyschuss, diesen setzte er allerdings knapp über den Querbalken.

In der Schlussphase schienen nun auch die hochsommerlichen Temperaturen ihren Tribut zu fordern. Doch Aalen kam noch einmal richtig gefährlich nach vorne. Menig und Schwabl hatten sich gut nach vorne kombiniert und so landete der Ball bei Wegkamp, der aus dem Fußgelenk heraus technisch stark auf Klauß spielte. Der Abschluss des Aaleners wurde aber von starken Schuhen aufgenommen und so blieb es letztlich beim absolut leistungsgerechten 1:1 zum Ende einer doch guten Drittligabegegnung.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 30.08.2015 um 14.00 Uhr (6. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 1 (1:1)

Tore: 0:1 Gardawski (21.), 1:1 Ojala (41. Foulelfmeter)

VfR Aalen: Daniel Bernhardt - Menig, Oliver Barth, Neumann, Chessa - Schwabl - Ojala, Welzmüller, Kartalis - Wegkamp, Drexler

Hansa Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Henn, Erdmann, Dorda - Kofler, Mem-Ikeng - Jänicke, Gardawski - Perstaller (46. Gottschling), Lukowicz

Zuschauer: 6500

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: