Großaspach lässt spät einen wichtigen Sieg gegen Wehen Wiesbaden liegen - Spielbericht

Die SG Sonnenhof Großaspach hat es verpasst die Ergebnisse auf den anderen Plätzen aus zu nutzen und sich so ein wenig Abstand auf Rang drei zu verschaffen. Nachdem der SV Wehen Wiesbaden früh in Führung ging konnte die SGSG das Ding komplett drehen und führte lange Zeit, bis kurz vor Schluss doch nochn das 2:2 für den SVWW fiel. So bleibt der Aspacher Vorsprung auf Rang 3 bei einem Punkt, die hessischen Landeshauptstädter holten das drittte Mal in Folge einen Punkt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Großaspach lässt spät einen wichtigen Sieg gegen Wehen Wiesbaden liegen - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo  (c)


Logo  (c)


Ergebnis:
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Sven Demandt, der Cheftrainer des SV Wehen Wiesbaden, brachte nach dem torlosen Remis gegen den SC Preußen Münster Ruprecht für den gesperrten Mintzel, außerdem konnte überraschend Oehrl nach seinem Rippenbruch schon wieder auflaufen und ersetzte Schnellbacher.

Rüdiger Rehm, der Coach der SG Sonnenhof Großaspach, wechselte auf zwei Positionen in seiner Startelf und brachte Kienast für den gesperrten Schie3k, außerdem starteten Dittgen wieder von Anfang an für Renneke.

Großaspach startete tief stehend in die Partie und überließ den Hausherren erst einmal den Spielaufbau. Und das sollte bereits nach sechs Minuten zur ersten guten Möglichkeit führen. Funk hatte Lorenz im Strafraum ausfindig gemacht und bediente den aufgerückten Verteidiger mit einer guten Flanke, doch der Kopfball des Defensivakteurs landete genau in den Armen von Christopher Gäng, dem Mann im Kasten der SG Sonnenhof Großaspach.

Und die Gastgeber blieben weiter dran und konnten sich bereits nach neun Minuten für den Aufwand belohnen. Pezzoni hatte einen lang geschlagenen Freistoß verlängert und so kam Oehrl sechs Meter vor dem Kasten völlig frei zum Abschluss und sorgte so für das durchaus verdiente 1:0 für Wehen Wiesbaden.

Die SG hatte die Anfangsviertelstunde völlig verschlafen und wurde dafür eiskalt bestraft. Doch nun wachte die Mannschaft von Rüdiger Rehm auf und versuchte die passende Antwort auf das frühe Gegentor zu geben. Nach ersten guten Ansätzen sollte dann auch in der 19. Spielminute der Ausgleich schon fallen. Timo Röttger stand nach der ersten guten Kombination frei vor dem Kasten des SVWW und verwandelte auch gleich eiskalt zum 1:1 Ausgleich. Die Vorlage kam von Dittgen.

Nach dem Ausgleich beruhigte sich das bisher flotte Spiel erst einmal und beide Mannschaften sammelten sich wieder. Wehen Wiesbaden versuchte es dann nach 26 Minuten erstmals wieder mit einem Distanzschuss, der allerdings sehr deutlich daneben ging und auf der Gegen seite verpasste Leist das Tor mit einem wuchtigen Kopfball knapp, den Zuschauern wurde hier insgesamt ein richtig flottes Spiel gezeigt mit zwei Mannschaften, die sich hier in Nichts nach standen.

Beide Teams versuchten auch weiter Vieles und wollten weiter gut nach vorne kombnieren, doch es sollte nur noch selten gefährlich werden. So spielte sich mittlerweile viel zwischen den beiden Strafräumen ab und es blieb oft bei guten Ansätzen. Kurz vor der Pause schienen die Hessen noch einmal ernst machen zu wollen und versuchten wieder direkter zu spielen, doch immer wieder fehlte es an der Genauigkeit. Wenn es mal schnell ging, wurde ein Pass zu schlampig gespielt. wie sich in der 41. Minute zu sehen war, als ein Steilpass von Mrowca genau in den Hacken von Schindler landete. So blieb es beim 1:1 zur Pause.

Auch der zweite Durchgang begann so wie der erste endete, mit wenig Höhepunkten aber zwei bemühten Teams. In der 55. Minute ahtte dann Schindler plötzlich nach einer guten Vorarbeit das 2:1 auf dem Fuss, doch sein Versuch jagte knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus.

Nach einer guten Stunde hatten beide Teams wieder das Tempo angezogen und es ging wieder munter hin und her. Es lag der nächste Treffer in der Luft und in der 66. Minute sollte dieser auch fallen. Gerade hatten die Wiesbadener noch eine gute Chance und ein paar starke Minuten gehabt, da schlugen die Gäste eiskalt zu. Dittgen legte bärenstark auf den gestarteten Breier durch, der sich das Ding nicht mehr nehmen ließ und zum 1:2 einnetzte.

Die Hausherren waren hier sichtlich angeschlagen und mussten sich erst einmal berappeln, dann ging es aber nur noch in eine Richtung. Allerdings fehlte wieder ein wenig der letzte Zug zum Tor und außer vielen guten Ansätzen war nicht viel zu sehen.

So ging es in die Schlussphase und die Gastgeber warfen Alles nach vorne und tatsächlich sollte in der 88. Minute der Lohn für den Aufwand folgen. Nach einer Ecke setzte sich Steven Ruprecht im Strafraum durch und wuchtete das Spielgerät zum 2:2 Endstand in die Maschen.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 28.11.2015 um 14.00 Uhr (18. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 2 : 2 (1:1)

Tore: 1:0 Oehrl (8.), 1:1 Röttger (19.), 1:2 Breier (66.), 2:2 Ruprecht (89.)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke - Patrick Funk (85. Sene), Ruprecht, Geyer, Dams - Pezzoni - Schindler, Book, Mrowca (69. Schnellbacher), Lorenz (77. Blacha) - Oehrl

Sonnenhof Großaspach: Gäng - Vecchione (23. Lorch), Gehring, Leist, Kienast - Schröck, Rizzi - Dittgen (86. Mirko Schuster), Röttger (77. Binakaj) - Rühle, Breier

Zuschauer: 1920

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: