Großaspach erobert durch Sieg über Hansa Rostock Rang 2 - Spielbericht + Bilder

Die SG Sonnenhof Großaspach bleibt die große Überraschung der laufenden Saison und steht nun mittlerweile erstmals auf einem direkten Aufstiegsplatz in der 3. Liga. Durch den 3:1 Erfolg in Rostock konnte die Mannschaft von Rüdiger Rehm am SC Preußen Münster vorbei ziehen. Begünstigt war der Erfolg durch den frühen Rostocker Platzverweis, Erdmann musste bereits nach acht Minuten vom Feld. Rostock bleibt im Keller hängen und steht auf Rang 16, punktgleich mit drei anderen Teams zwischen Rang 15 und 18.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Großaspach erobert durch Sieg über Hansa Rostock Rang 2 - Spielbericht + Bilder
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Hansa Rostock (c) www.fc-hansa.de


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de


Ergebnis: 1 - 3 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Karsten Baumann, der Coach des FC Hansa Rostock, beharrte auf der gleichen Startaufstellung, die auch beim 1:1 Unentschieden gegen den SC Preußen Münster auf dem Feld stand.

Rüdiger Rehm, der Mann an der Seitenlinie der SG Sonnenhof Großaspach, sah nach dem 2:0 Sieg über Aalen auch keinen Anlass, seine erste Elf in irgendeiner Weise zu verändern.

Die Partie begann recht munter und man konnte früh erkennen, dass beide Mannschaften hier Etwas reißen wollten. Nach sechs Minuten spielte Jänicke einen tollen Pass genau in die Nahtstelle der Abwehr der Gäste und Benyamina war auf und davon, doch plötzlich hob der Linienrichter völlig zu unrecht die Fahne und nahm der Kogge die Riesenchance zur Führung.

Und das Pech sollte auch zwei Minuten später nicht abreißen. Nachdem Dennis Erdmann eine Ballannahme völlig missglückte rauschte er mit voller Wucht und gestrecktem Bein in Tobias Schröck, den Mittelfeldmann der SG, hinein obwohl der Ball bereits weg war. Der Unparteiische handelte konsequent und schickte den Verteidiger mit einer glatten roten Karte vom Feld.

Es schien ein schwieriger Tag für die Kogge zu werden, den 80 Minuten in Unterzahl gegen die formstarken Schwaben war alles Andere als das was man sich vorgenommen hatte. Und bereits nach einer Viertelstunde sollte die SG die Überzahl eiskalt ausnutzen. Schröck spielte einen wunderbaren Pass auf Rühle im Sechszehner, der von Henn allein gelassen wurde und eiskalt zum 1:0 verwertete.

Es war natürlich mittlerweile ein hektisches Aufeinandertreffen und natürlich wurde mittlerweile jede Entscheidung des Schiedsrichtergespanns mit lauten Pfiffen und Diskussionen von den Rängen begleitet. Auf dem Feld hingegen passierte wenig, denn Großaspach sicherte gegen die dezimierten Hausherren den eigenen Strafraum ab und versuchte selbst hin und wieder das 2:0 nach zu legen, ohne aber die Geduld zu verlieren. In der 25. Spielminute versuchte sich Rizzi an einen Hammer aus der zweiten Reihe, der allerdings doch deutlich über den Kasten jagte.

Und es blieb auch in der Folge so, dass Großaspach hier viel Ruhe ausstrahlte. Wenn man bedenkt, dass diese Mannschaft "nur" um den Klassenerhalt spielen will, sieht das hier schon ganz abgebrüht aus. Kurz vor der Pause hätte die SGS beinahe nachgelegt. Dittgen war locker an zwei Verteidigern vorbei marschiert und ließ dann auch noch Kofler aussteigen, seinen Schuss aus sieben Metern Torentfernung konnte Schuhen, der Mann im Kasten des FC Hansa Rostock, gerade noch so von der Linie kratzen und so blieb es beim 0:1 zur Pause.

Auch nach der Pause ging es unverändert weiter. Aspach lauerte auf den KO, ließ aber Rostock nie wirklich zu nahe an den eigenen Kasten kommen. In der 53. Minute war Rühle plötzlich auf und davon, doch auch er scheiterte am starken Schuhen, dem besten Rostocker auf dem Feld.

Doch auch Schuhen konnte 240 Sekunden später den Einschlag nicht mehr verhindern. In der Vorwärtsbewegung ging Hansa der Ball verloren und so war Rühle erneut vor Schuhen aufgetaucht und erneut blieb der Keeper in diesem Duell der Sieger, doch er konnte den strammen Schuss nicht festhalten und so musste breier das Ding nur noch zum 2:0 in den leeren Kasten einschieben.

Obwohl das hier eine ganz klare Sache zu sein schien wechselte Karsten Baumann offensiv und beinahe wäre der Anschlusstreffer gelungen. Der eingewechselte Lukowicz kam in der 65. Minute zum Schuss, zielte aber ein wenig zu hoch, so dass Broll im Kasten der SG Sonnenhof Großaspach nicht eingreifen musste.

In der 70. Minute wurde es dann laut in der DKB-Arena, denn Hansa verkürzte auf 1:2. Nach einem Freistoß auf den zweiten Pfosten legte Gardwaski mit dem Kopf auf den ersten Pfosten, wo ein weiterer Rostocker auf den heraneilenden Henn abtropfen ließ und so konnte dieser mit voller Wucht mit einem Seitfallzieher das 1:2 erzielen.

Doch Großaspach, ganz im Stile einer absoluten Spitzenmannschaft, machte eiskalt im direkten Gegenzug den Deckel endgültig drauf. Renneke hatte nach dem Anstoß zwei Gegner düpiert und toll auf Rühle durchgesteckt und dieses Mal konnte Rühle das Duell mit dem Rostocker Schlussmann für sich entscheiden und zum 3:1 einnetzen.

Rostock warf weiter Alles in die Waagschlae und wollte sich nicht aufgeben., doc am Ende sollte es einfach nicht mehr reichen um noch einmal heran zu kommen und so blieb es beim 3:1 Erfolg für den neuen Tabellenzweiten aus Großaspach.


Bilder vom Spiel hier


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 24.10.2015 um 14.00 Uhr (14. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 3 (0:1)

Tore: 0:1 Rühle (16.), 0:2 Breier (58.), 1:2 Henn (70.), 1:3 Rühle (71.)

Hansa Rostock: Schuhen - Ahlschwede, Henn, Erdmann, Dorda (59. Lukowicz) - Mem-Ikeng, Kofler - Jänicke, Gardawski, Andrist (59. Perstaller) - Benyamina (31. Baumgarten)

Sonnenhof Großaspach: Broll - Schiek, Hägele, Leist (57. Gehring), Kienast - Schröck, Rizzi - Dittgen, Binakaj (62. Renneke) - Rühle (85. Ngankam), Breier

Zuschauer: 10700

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: