Elversberg gewinnt das Saarland-Derby mit 3:1 - Spielbericht

Den Restrundenauftakt haben sich Milan Sasic und sein 1. FC Saarbrücken sicherlich anders vorgestellt. Mit vielen Verstärkungen reiste der FCS nach Elversberg zum ausverkauften Derby gegen den Aufsteiger. Am Ende mussten die Schwarz-Blauen die Heimreise mit leeren Händen antreten. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier, doch die SVE nutzte im Gegensatz zu den Gästen die Chancen aus und gewannen verdient mit 3:1.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Elversberg gewinnt das Saarland-Derby mit 3:1 - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Elversberg (c) sv07elversberg.de

Logo SV Elversberg (c) sv07elversberg.de




Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de

Logo 1. FC Saarbrücken (c) www.fc-saarbruecken.de




Ergebnis: 3 - 1 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Dietmar Hirsch, der Chefcoach des SVE, nahm im Vergleich zur letzten Partie des Vorjahres, dem 0:3 beim SV Darmstadt 98, sechs Umstellungen vor und brachte Salem sowie die Neuzugänge Gyasi, Göcer, Pinheiro und Smetana für Bastürk, Buch, Cissé, Grimm, Jungwirth und Kyereh.

Milan Sasic, das Pendant Hirschs auf Seiten des FCS, setzte sogar noch einen drauf und wechselte sieben Mal nach der 0:1 Niederlage seiner Mannschaft beim SV Wehen Wiesbaden Personal. Judt, Pezzoni, Kohler, Zeitz, Ballas, Reisinger und Ishihara rückten für Stegerer, Fischer, Marque, Forkel, Kruse, Plut und Hoffmann in die Startformation.

Beide Mannschaften versuchten vom Anpfiff weg Druck auf das Gehäuse des Gegners auszuüben, doch beiden fehlte es in der Anfangsphase am letzten Pass. Elversberg war dann nach 10 Minuten bemühter und kamen durch Göcer, der erst kürzlich von Saarbrücken zum Aufsteiger wechselte, gefährlich nach vorne. Einen Schuss von der Strafraumgrenze aus setzte er nur haarscharf am Pfosten vorbei ins Toraus.

Saarbrückens Spiuelaufbau verlief schleppend und es schien, als wäre die Truppe noch nicht richtig eingespielt. Nach einer Viertelstunde brachte dann Korte einen Freistoß in die Gefahrenzone, der allerdings an Freund und Feind vorbei ins Toraus jagte.

Im direkten Gegenzug spielte sich Marc Groß, der Verteidiger der Hausherren, durch einen Doppelpass mit Göcer in den Strafraum, doch sein Schuss landete direkt in den Armen von Timo Ochs, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores des 1. FC Saarbrücken.

Nur vier Minuten später spielte Pinheiro einen tollen Pass auf den durchgestarteten Salem, doch Ochs war aus dem Tor geeilt und konnte Schlimmeres verhindern.

180 Sekunden später wurde es dann auf der Gegenseite gefährlich. Kohler flankte von der Außenbahn in den Strafraum, wo Ziemer nur noch einnicken hätte müssen, doch Kenneth Kronholm, der Keeper des Aufsteigers SV 07 Elversberg, war zur Stelle und pflügte die Pille im letzten Moment herunter.

Nach 27 absolvierten Minuten gab es einen Freistoß für die Gäste 20 Meter vor dem Tor. Ishiara zirkelte das Leder um die Mauer, abgefälscht von Korte wurde Kronholm noch einmal geprüft, doch der Keeper parierte glänzend.

Es folgte eine Phase, in der nicht viel passierte. Saarbrücken stand in der Abwehr gut gestaffelt, versuchte sich nach vorne allerdings nur mit langen, hohen Bällen, die zu ungenau kamen. Erst nach 38 Minuten wurde es wieder gefährlich. Einen Freistoß jahte Ishiara auf das Tor der Hausherren, doch erneut war Kronholm zur Stelle.

Nur eine Zeigerumdrehung später wurde es auf der anderen Seite wieder einmal gefährlich. Salem brachte eine Ecke auf die lange Ecke, wo allerdings Ziemer im letzten Moment klären konnte.

Elversberg hatte während der gesamten ersten Hälfte eigentlich mehr Ballbesitz, fand jedoch keinen Weg durch die gut stehende Saarbrücker Defensive. Dies änderte sich in der 43. Minute. Salem zog aus halblinker Position ab, da sich keine Anspielstation ergab und traf sehenswert zum insgesamt verdienten 1:0 für die Hausherren.

Nach dem Pausentee war Elversberg wacher und Salem konnte erneut für Gefahr sorgen. Er zog einen Freistoß vor das Tor, wo Ziemer erneut in letzter Sekunde rettet.

Doch auch Saarbrücken versteckte sich nicht und kam aggressiv aus der Kabine. Einen Eckball in der 52. Minute verpasste der mitgestürmte Ballas um Haaresbreite.

Nur zwei Minuten später erhöhte Elversberg dann auf 2:0. Der eingewechselte Felix Luz, der lange verletzungsbedingt ausgefallen war, wurde von Salem perfekt bedient und musste aus kurzer Distanz nur noch einnicken.

Doch Saarbrücken fand die perfekte Antwort nur 120 Sekunden später. Nach einer Flanke vom Flügel hatte Ziemer im Strafraum zu viel Platz, nahm das Runde an und beförderte es zum 2:1 Anschlusstreffer in die Maschen.

Doch es dauerte nicht lange, da stellten die Gastgeber den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Ausgerechnet der Ex-Saarbrücker, Serkan Göcer, kam an der Strafraumkante an den Ball und konnte 15 Meter vor dem Tor freistehend abziehen und traf eiskalt zum 3:1 für seinen neuen Verein.

Saarbrücken war geschockt und brauchte eine kurze Zeit, um sich wieder zu sammeln. In der 71. Minute ergab sich dann die Chance, wieder heran zu kommen. Ishiara versuchte sich aus der zweiten Reihe, sein Schuss wurde geblockt und loandete bei Korte, der einen Hammer knapp am Pfosten vorbei jagte.

Elversberg nahm nun das Tempo aus der Partie und ließen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Doch Saarbrücken blieb hellwach und konzentriert. Korte versuchte sich ein weiteres Mal aus der zweiten Reihe und scheiterte mit seinem tollen Versuch an Kronholm.

Saarbrücken war bemüht, hier noch einmal zurück zu kommen, doch Elversberg agierte einfach zu abgeklärt und ließ kaum mehr etwas anbrennen. Gefährlich wurden die Gäste nur noch durch Freistöße, doch die hatten es in sich. Zehn Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit jagte erneut Ishiara einen ruhenden Ball in Richtung SVE-Gehäuse, doch dieser huschte um Zentimeter am Seitenpfosten vorbei ins Toraus.

So blieb es am Ende beim insgesamt verdienten Erfolg für den SV 07 Elversberg, der sich wieder ein wenig Luft auf die Abstiegsränger verschaffen konnte. Saarbrücken hingegen rutschte durch den überraschenden Sieg des SV Wacker Burghausen bei RB Leipzig auf den letzten Tabellenplatz ab.


Bilder vom Spiel hier

Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Kommentar von Ralf Hasselberg am 27.01.2014 um 11:41 Uhr:

Hier ein Link zu ein paar Bildern :

https://plus.google.com/103220962973780619010/posts



Und hier zu einem kleinen Film :

http://www.youtube.com/user/Ralf010166

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: