Dynamo feiert perfekten Saisonstart; 4:1 gegen Stuttgart II - Spielbericht

Genau so hat man sich in Dresden den Saisonauftakt vorgestellt. Dynamo setzt sich nach 90 Minuten völlig verdient mit 4:1 gegen den VfB Stuttgart II durch und hat so die ersten drei Punkte auf dem Konto. Die Schwaben hatten zwar in den ersten Minuten mehr vom Spiel, doch Aosman und Väyrynen brachten die Schwarz-Gelben auf die Siegerstraße, im zweiten Durchgang legte Eilers mit einem Doppelpack nach, während Matthias Zimmermann nach einer Stunde noch einmal auf 1:3 aus Sicht der Gäste verkürzt hatte. Am Ende wäre ein noch höherer Sieg möglich gewesen, doch Dynamo ließ beste Chancen aus.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dynamo feiert perfekten Saisonstart; 4:1 gegen Stuttgart II - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Ergebnis:
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Anders als erwartet starteten die jungen Schwaben mit viel Schwung und Elan in die neue Saison und ließen sich von der tollen Kulisse im Dresdner Stadion nicht beeindrucken. Die Mannschaft von Jürgen Kramny spielte locker nach vorne und hatte auch erste gute Gelegenheiten. Nach gerade einmal zehn Minuten jagte ein stark getretener Freistoß von Besuschkow haarscharf über den Querbalken des Tores des jungen Blaswich, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores Dynamo Dresdens.

Doch auch Dynamo hatte gefallen am Spiel nach vorne gefunden und wurde nach einer guten Viertelstunde erstmals richtig gefährlich und hätte eigentlich in Führung gehen müssen. Nach einem guten Angriff kam Eilers zum Abschluss, scheiterte aber an Funk, dem U 19-Nationalkeeper in Reihen des VfB II, den Abpraller wollte Teixeira verwandeln, scheiterte aber ebenfalls genau so wie Lambertz, der den zweiten Abstauber auch nicht am gegnerischen Keeper vorbei brachte.

23 Minuten waren gespielt, da war dann auch der starke Funk geschlagen. Im Aufbau hatten sich die Schwaben einen schrecklichen Fehlpass geleistet und so konnte Väyrynen den Ball bärenstark auf Höler durchstecken. Der fackelte nicht lange und suchte sofort den Abschluss mit dem er Funk keine Chance ließ und zum 1:0 einnetzte.

Nun waren die Dresdner natürlich beflügelt und der anfängliche Stuttgarter Schwung schien wie weg geblasen. Nach einer halben Stunde wäre es aber dann beinahe kurios geworden. Innenverteidiger und SGD-Kapitän Hefele hatte unbedrängt zurück geköpft und beinahe so den Ausgleich per Eigentor erzielt. Blaswich reagierte aber noch schnell.

Die Gäste waren nun sichtlich nervös und auch Patrick Funk, der erst kurz zuvor noch so stark parierte, unterlief ein Riesenbock. In der 33. Spielminute boxte er eine Flanke per Bogenlampte auf den Schlappen von Väyrynen, der eiskalt den zweiten Treffer der Partie zum 2:0 besorgte.

Und es ging weiter mit munter aufspielenden Sachsen, die hier nach 40 Minuten beinahe den Sack schon zugemacht hätten. Aosman hatte Stefaniak stark in Szene gesetzt und der drehte sich herum und zog ab, scheiterte aber nur um wenige Zentimeter.

Nach der Pause versuchte die Gäste sofort auf den Anschlusstreffer zu gehen, doch die Hausherren blieben tonangebend. Nachdem Lambertz erst noch an Funk scheiterte, gelang Dynamo in der 54. Minute durch Justin Eilers, der sich durchgetankt hatte, das vorentscheidende 3:0.

Nach einer Stunde keimte dann aber noch einmal Hoffnung beim VfB II auf, denn nach einer Ecke, die nicht entscheidend von der Dresdner Hintermannschaft geklärt wurde, zog Zimmermann aus 16 Metern ab und konnte aus Sicht der Gäste auf 1:3 verkürzen.

Doch die Hoffnung wurde direkt von Dresden wieder zu Nichte gemacht, denn kaum war der Stuttgarter Jubel verklungen, legte Justin Eilers nach und stellte den 3-Tore-Vorsprung wieder her. Lambertz war stark zur Grundlinie durchgezogen und spielte perfekt auf den Toptorschützen der Vorsaison, der sich die Möglichkeit nicht entgehen ließ und auf 4:1 erhöhte.

Stuttgart war nun geschlagen und Dynamo ließ den Ball ganz abgezockt durch die eigenen Reihen laufen. Doch sobald die SGD das Tempo anzog, brannte es im Strafraum der Gäste lichterloh. In der 81. Minute war Eilers durch und wurde im Strafraum von Kirchhoff gelegt. Der zweifache Torschütze forderte vehement Elfmeter, doch Schiedsrichter Robert Schröder hatte scheinbar erbarmen mit der Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten.

Kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte der eingewechselte Pascal Testroet die große Chance auf den Schlusspunkt, doch nach einer tollen Flanke von Teixeira verpasste der Stürmer und so blieb es am Ende beim absolut verdienten 4:1 Erfolg Dynamo Dresden vor 25.630 Zuschauern.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 25.07.2015 um 14.00 Uhr (1. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 4 : 1 (2:0)

Tore: 1:0 Aosman (23.), 2:0 Väyrynen (34.), 3:0 Eilers (55.), 3:1 Zimmermann (60.), 4:1 Eilers (66.)

Dynamo Dresden: Blaswich - Teixeira, Modica, Hefele, Fabian Müller - Aosman, Lambertz, Marco Hartmann - Eilers (83. Kreuzer), Väyrynen (68. Testroet), Stefaniak (65. Tekerci)

VfB Stuttgart II: Funk - Mwene, Peric, Kirchhoff, Hagn - Zimmermann (78. Ripic), Lovric (46. Owusu), Rathgeb, Besuschkow - Tashchy (83. Gabriele), Grüttner

Zuschauer: 25.300

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: