Duisburg siegt gegen Jahn Regensburg - Spielbericht

Der MSV Duisburg konnte der Favoritenrolle gegen Tabellenschlussslicht SSV Jahn Regensburgt gerecht werden und einen recht ungefährdeten 2:0 Sieg eingefahren. Lediglich ein Mal, beim Stand von 0:0, wurde es für die Zebras gefährlich. Die Oberpfälzer bleiben dadurch natürlich letzter und haben bei 12 Punkten auf dem Konto bereits sieben Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Der MSV hingegen bleibt oben dran, hat mit 34 Punkten zumindest bis Sonntagnachmittag Rang 3 erobert und hält weiter Schritt mit der Tabellenspitze.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Duisburg siegt gegen Jahn Regensburg - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de


Logo Jahn Regensburg (c) www.ssv-jahn.de


Ergebnis: 2 - 0 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Gino Lettieri, der Übungsleiter des MSV Duisburg, stellte gezwungenermaßen nach dem 3:2 Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden auf einer Position um und brachte Kühne für den gesperrten Wolze.

Christian Brand, der Coach des SSV Jahn Regensburg, stellte nach dem 0:1 gegen Fortuna Köln vier Mal um und agierte dieses Mal mit einer Dreierkette. Lorenzi, Dürmeyer, Hesse und Steininger standen für Herzel, Muhovic, Schmid, die allesamt auf der Bank Platz nehmen mussten, und den verletzten Sinkiewicz.

Die Hausherren starteten hier mit mehr Ballbesitz und versuchten von Beginn an das Zepter in die Hand zu nehmen. Allerdings waren die ersten Angriffsversuche der Zebras noch zu ungenau. Nach einer Ecke in der sechsten Minute eroberten die Duisburger den zweiten Ball und suchten den Abschluss, doch noch soeben konnte sich ein Regensburger in die Schussbahn werfen.

Nach acht Minuten wurden die Gäste auch einmal mutiger. Oliver Hein hatte Hajri an der Grundlinie getunnelt und war auf dem Weg zum Strafraum, wurde aber noch vom Duisburg gelegt. Aosman legte den fälligen Freistoß auf Hesse in den Rückraum, der aus 21 Metern das Ding mit einem lauten Knall an die Unterkante der Latte zimmerte.

Gerade als die Regensburger mutiger wurden und nach dem Lattentreffer ihre Chance witterten, schlugen die Zebras eiskalt zu. Kingsley Onuegbu hatte das Kunstleder in den freien Raum gespielt wo Zlatko Janjic in den Strafraum zog. Eigentlich hatte sich der Stürmer den Ball schon zu weit vorgelegt, doch vor Loboué, dem Mann zwischen den Pfosten des Tores des SSV Jahn Regensburg, konnte er noch einmal quer legen und so musste Gardawski nur noch ins leere Tor einschieben um das 1:0 zu erzielen.

Nun hatten die Hausherren hier Oberwasser und spielten weiter in Richtung des gegnerischen Tores. Nach einer guten Viertelstunde kam Janjic nach einer guten Kombination an den Ball und versuchte sich aus spitzem Winkel an einem Schlenzer auf das lange Eck, verpasste den Kasten jedoch knapp.

Auch in der Folge waren die Meidericher klar spielbestimmend und dominierten nach belieben. Nach 25 Minuten versuchte sich Onuegbu, nachdem er seinen Gegenspieler vernascht hat, mit einem Schuss, der allerdings in letzter Sekunde noch geblockt wurde.

Regensburg war sichtlich verunsichert und brachte nahezu Nichts mehr zusammen. Auch Duisburg machte hin und wieder Fehler, doch die Bayern wussten einfach nicht, wie sie diese ausnutzen konnten. Die knappe Führung des MSV schien nahezu nie in Gefahr zu sein. Nach einer guten halben Stunde wurde der Jahn zumindest etwas gefährlich. Nachdem Steininger den Ball diagonal auf Erwig-Drüppel spielte, zog dieser direkt aus 12 Metern Torentfernung ab, doch Michael Ratajczak, der Mann im Kasten des MSV Duisburg, war zur Stelle und konnte auf Kosten einer Ecke klären.

Kurz vor der Pause erhöhten die Gäste noch einmal den Druck, liefen aber Gefahr, dass die Hausherren Konter fahren konnten. In der 37. Minute liefen drei Duisburger nach einem Ballgewinn auf zwei Verteidiger zu, doch ein ungenaues Zuspiel zerstörte die tolle Chance.

Die letzte Aktion vor dem Seitenwechseol gehörte noch einmal dem Tabellenschlusslicht. Nach einem Foul bekam der SSV einen Freistoß 30 Meter vor dem Tor zugesprochen. Aosman legte auf Hein auf, der mit seinem Flachschuss allerdings kaum für Aufsehen sorgte.

Die zweite Halbzeit hatte sogleich einen weiteren Nackenschlag für Regensburg parat. Onuegbu hatte nur zwei Zeigerumdrehungen nach Wiederanpfiff einen langen Ball auf Scheidhauer durchgesteckt, der frei vor Keeper Loboué quer legte und so musste der "King" nur noch einschieben, um auf 2:0 zu erhöhen.

Nun war Regensburg völlig von der Rolle. Die Abwehr wackelte sehr und so taten sich die Duisburger leicht, immer wieder gefährlich nach vorne zu kommen. Nach einem langen Befreiungsschlag von Kühne war Hajri plötzlich auf und davon, scheiterte aber am gut reagierenden Loboué.

Duisburg machte das jetzt hier ganz locker und spielte die Kiste gegen unfähige Regensburger herunter, die einfach nicht zum Zug kamen und wenn der SSV mal nach vorne spielte, gab es sofort den Duisburger Konter. In der 68. Minute passte Janjic in den Lauf von Grote, der sofort auf den freistehenden Onuegbu weiterleitete, doch der Stürmer trat unglücklich über den Ball.

Christian Brand versuchte zwar von außen noch einmal Akzente zu setzen, doch insgesamt blieb das zu wenig, was Regensburg hier ablieferte. Benedikt Schmid, einer der neuen, fasste sich in der 78. Minute mal ein Herz und zog ab, abgefälscht jagte das Spielgerät aber vorbei. Auch bei der darauffolgenden Ecke kamm ein Jahnspieler zum Schuss, doch dieser ging gut und gerne fünf Meter daneben.

In der Schlussphase angekommen tat sich in der 81. Minute die große Chance zum Anschlusstreffer auf. Schmid war nach einem guten Pass von Aosman auf und davon und frei vor Ratajczak, doch beim Versuch den Keeper zu tunneln scheiterte der Offensivakteur des Jahn.

Regensburg blies nun zur Schlussoffensive, doch so wirklich gefährlich wurde es gegen die gut gestaffelte Duisburger Defensive nicht mehr, so dass am Ende das 2:0 Bestand hatte und somit der Jahn erneut als Verlierer vom Feld ging.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 2014-12-07 12:44:32 um Uhr (20. Spieltag 2014/15)

Ergebnis: : ()

Tore:

MSV Duisburg:

Jahn Regensburg:

Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: