20. Spieltag; MSV Duisburg - SSV Jahn Regensburg

Der MSV Duisburg konnte sich am vergangenen Wochenende in einem wichtigen Spiel gegen den SV Wehen Wiesbaden durchsetzen und die Ambitionen auf einen Aufstiegsplatz unterstreichen. Nach packenden 90 Minuten gingen die Zebras mit eine 3:2 Sieg gegen die hessischen Landeshauptstädter vom Feld und rangieren derweil mit 31 Punkten auf dem Konto auf Rang vier. Jahn Regensburg hat dagegen ganz andere Probleme. Der Traditionsverein aus der Universitätsstadt steht auf dem letzten Tabellenplatz und hat bereits sieben Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Nach dem Wechsel des Trainers von Alexander Schmidt zu Christian Brand blieb ebenfalls der Erfolg aus.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

20. Spieltag; MSV Duisburg - SSV Jahn Regensburg
Foto: Huebner/Lemke
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de


Logo Jahn Regensburg (c) www.ssv-jahn.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Gino Lettieri, der Chefcoach der Meidericher, sah einen absolut verdienten Sieg seiner Mannschaft gegen den SV Wehen Wiesbaden. "Ich denke, nach der bitteren Niederlage in Kiel hat die Mannschaft hier heute absolut Charakter gezeigt und zwar während des ganzen Spieles. Na klar, ist es für den Gegner bitter, wenn man kurz vor Schluss das dritte Tor kriegt. Wir sind immer wieder aufgestanden, nach dem 1:1, nach dem 2:2 und ich denke, dass das absolut verdient war, wenn man überlegt was die Jungs hier geackert haben. Der Zwischenfall mit Ängis und KIm, wenn die beide zusammen sind, hat uns schon ein bisschen weh getan die Auswechslung zu dem Zeitpunkt. Da haben wir dann ein bisschen die Kontrolle verloren. Im Grossen und Ganzen geht das Ding absolut verdient an uns und ich kann nur der Mannschaft gratulieren zu dem Sieg."

Thomas Meißner ist froh, dass er regelmäßig eingesetzt wird und zog vor dem Spiel gegen den Jahn Bilanz: "Ich habe natürlich gehofft, dass ich zum Einsatz komme, dass es so gut läuft ist toll. Ich bin dankbar dafür. Ich fühle mich fit und bin jetzt nach überstandener Krankheit wieder gut drauf.", erklärte er nach 17 Einsätzen, in welchen er gerade einmal zwei gelbe Karten sah. "Ich hoffe, dass ich nicht zu brav bin. In den letzten beiden Jahren war es eigentlich immer anders. Ich habe viele Karten gesammelt in dieser Zeit. Das liegt aber auch daran, dass wir defensiv gut stehen. Wir helfen uns gegenseitig bei den Zweikämpfen, vielleicht kommt mir das zu Gute.", zeigte sich der Defensivakteur bescheiden.

Gino Lettieri erinnert sich ungern an das Hinspiel. "Die Erinnerungen sind natürlich nicht sehr positiv, es war aber auch keine Überraschung nach der Vorbereitung die wir gehabt haben. Wir hatten auch in der Vorbereitung nicht viele positive Ergebnisse, auch nicht von den Gegentreffern her, ebenso von der Gestaltung her nicht. Deswegen war es nicht so, dass die Niederlage in Regensburg sehr überraschend war. Aber diese Niederlage hat auf jeden Fall weh getan."

Nun hat sich die Tabellensituation nach dem ersten Spieltag für beide Mannschaften grundlegend verändert, von einer Pflichtaufgabe will der Fußballlehrer auf der Trainerbank des MSV allerdings Nichts wissen. "Ich nehme sowieso kein Spiel leicht, egal ob wir gegen den Ersten oder den Letzten spielen. Alle Spiele sind schwer zu spielen und genau so dieses Spiel am Samstag. Aber Nichts desto trotz werden wir versuchen die drei Punkte hier zu behalten. Aber alle Spiele müssen erst gespielt werden."

Das sieht auch Meißner so, der sich bereits ausmalen kann, was ihn und seine Kollegen erwartet: "Ich denke, dass sie aus einer kompakten Defensive heraus agieren werden. Sie werden auf Konter spielen, deswegen müssen wir natürlich aufpassen, dass wir im Spiel nach vorne nur wenige Fehler machen. Wir müssen gutes Gegenpressing spielen. Wir werden auf einen Gegner treffen, der kämpferisch und mit großer Laufbereitschaft gegen uns spielen wird. Einfach wird es da auf gar keinen Fall werden."

Christian Brand versuchte sich auch nach der zweiten Niederlage in Folge an die positiven Dinge zu halten. "Ich glaube, wir haben zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten gesehen von meiner Mannschaft. Die erste Halbzeit war viel zu passiv und ängstlich, obwohl wir etliche Möglichkeiten hatten, nach vorne zu spielen. Ich hätte mir einfach in dieser Phase gewünscht, dass wir mutiger agieren. Wir wussten natürlich auch Bescheid wie Fortuna spielt und dass es sehr physisch wird und dass sie bei Standards gefährlich sind, da haben wir einfach gepennt. Dann war es natürlich klar, dass es schwierig wird. In der zweiten Halbzeit war es dann ein ganz anderes Spiel. Wir waren relativ dominant, haben sehr viele Chancen heraus gespielt und auch sehr viele Halbchancen gehabt. Es fehlte dann einfach in einigen Momenten die richtige Entscheidung und vielleicht auch die letzte Entschlossenheit, das Ding über die Linie zu drücken. Es ist halt so, wenn du hinten drin stehst, brauchst du einfach mal einen Lucky Punch und ich glaube, wir hatten in der ersten Halbzeit eine Situation, wo wir selber den Ball noch aus dem Tor herausgeköpft haben. Das muss ich mir nachher noch einmal anschauen, aber das ist wahrscheinlich symptomatisch für unsere derzeitige Situation. Aber nichts desto trotz gilt es wieder daran an zu knöpfen, was positiv war. Das waren vor Allem in der zweiten Halbzeit viele Dinge, bei denen ich mir sage, so geht dritte Liga, so geht Abstiegskampf und wenn man das beherzigt und umsetzt, schafft man auch den Klassenerhalt.", so das Statement nach der Niederlage gegen Fortuna Köln.

Nun muss die Mannschaft des Jahn nach Duisburg reisen und trifft dort auf eine Mannschaft, die wieder in die zweite Bundesliga will. Auf dem Papier scheinen die Rollen klar verteilt, doch Brand geht davon aus, dass man Punkte mit nach Regensburg nimmt: "Wir sind jetzt einfach mal dran, eine Überraschung zu landen! Duisburg ist berechtigterweise oben in der Tabelle dabei und hat sicherlich nichts mehr mit der Mannschaft vom Hinspiel zu tun. Sie haben eine gute Grundschnelligkeit, starke Einzelspieler und machen vor allem als Team eine Menge richtig.", so der Jahntrainer über den kommenden Gegner, den man am ersten Spieltag noch deutlich besiegte.

Und der Übungsleiter bestärkte seine Ansicht nochmals. "Ich glaube, dass wir jetzt einfach mal dran sind, eine Überraschung zu landen. Wir lassen uns zudem nicht von unserem Weg der kleinen Schritte abbringen. Es gibt ganz klar Verbesserungen zu sehen, auch im Training. Warum sollen wir das nicht auch am Ende endlich mal am Ergebnis sehen können?"

Dabei muss Brand ohne Lukas Sinkiewicz auskommen, der wegen einer Zerrung aller Wahrscheinlichkeit nach nicht spielen wird. Außerdem fehlen die Verletzten Noah Michel, Patrick Lienhard, Romas Dressler, Sebastian Nachreiner und Daniel Franziskus weiterhin. Fabian Trettenbach und Gregory Lorenzi aber haben wieder gute Chancen, wieder im Kader zu stehen nachdem sie ihre Verletzungen überwunden haben.

Auf Dusiburger Seite fehlen neben Pierre De Wit (Reha nach Leisten-OP), Barkin Cömert (ebenfalls Leisten-OP), Steffen Bohl (Muskelfaserriss) und Kevin Wolze (Gelbsperre) auch Enis Hajri und Erik Wille. Hajri verletzte sich im letzten Spiel gegen Wehen Wiesbaden bei einem zusammenprall mit Mitspieler Onuegbu. Wille hatte muskuläre Probleme.

Anpfiff in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena ist am kommenden Samstag, den 6. Dezember 2014, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

01.04.2017 14:00 Uhr MSV Duisburg - Jahn Regensburg 1 - 1 (1:0)
15.10.2016 14:00 Uhr Jahn Regensburg - MSV Duisburg 1 - 2 (0:1)
06.12.2014 14:00 Uhr MSV Duisburg - Jahn Regensburg 2 - 0 (1:0)
26.07.2014 14:00 Uhr Jahn Regensburg - MSV Duisburg 3 - 1 (2:1)
25.01.2014 14:00 Uhr Jahn Regensburg - MSV Duisburg 1 - 1 (0:1)
10.08.2013 14:00 Uhr MSV Duisburg - Jahn Regensburg 2 - 1

Vergleich der Mannschaften

MSV Duisburg
Punkte: 31
Siege: 8
Unentschieden: 7
Niederlagen: 4
Tore: 26
Gegentore: 19
Jahn Regensburg
Punkte: 12
Siege: 3
Unentschieden: 3
Niederlagen: 13
Tore: 17
Gegentore: 36


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: