Dortmund trotz Sieg über Unterhaching weiterhin Tabellenschlusslicht - Spielbericht

Die Lage in Unterhaching hatte sich nach dem Erfolg über Alemannia Aachen wieder etwas entspannt. Doch nun setzte es für das Trainergespann Schromm/Baum die nächste Niederlage. Gegen die Zweitbesetzung des deutschen Meisters und amtierenden DFB-Pokalsiegers aus Dortmund unterlagen die Vorstädter mit 2:1.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Dortmund trotz Sieg über Unterhaching weiterhin Tabellenschlusslicht - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de

Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de




Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de

Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de




Ergebnis: 2 - 1
David Wagners Mannschaft präsentierte sich mit zwei Veränderungen hinsichtlich dem letzten Ligaspiel gegen den Karlsruher SC. Bakalorz und Bajner waren wieder von Beginn an auf dem Platz und ersetzten Knappmann und Amini.

Unterhaching hingegen lief auf einer Position gegenüber dem ersten Erfolg des Jahres gegen Alemannia Aachen verändert auf. Hummels startete für Drum.

Sieben Spiele war die junge Mannschaft von David Wagner sieglos. Mit viel Einsatz und Siegeswillen sollte diese Serie beendet werden. Und so begann die Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund auch und ging nach bereits 10 Minuten mit 1:0 in Führung. Hofmann wurde im Sechzehner der Spielvereinigung gut in Szene gesetzt und blieb aus 8 Metern Torentfernung eiskalt.

Nur fünf Minuten später legte die Borussia gleich nach. Nachdem den "jungen Wilden" ein Elfmeter wegen eines Foulspiels zugesprochen worden war, nahm sich Bakalorz den Ball und behielt die Nerven.

Unterhaching kam gar nicht in Tritt und konnte sich glücklich schätzen, dass der Rückstand sich nach 23 Minuten nicht noch vergrößert hatte. Der Torschütze des ersten Treffers der Partie hätte beinahe einen Doppelpack geschnürt, doch Müller, der Ersatz des verletzten Keepers Riederer, packte eine Glanzparade aus und vereitelte das 0:3 aus Sicht seiner Mannschaft.

Unterhaching kämpfte sich dann Stück für Stück in die Partie, ohne sich die Großchancen zu erspielen. Die hätten immer wieder die Hausherren. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Demirbay einen Freistoß fast ins Tor der Vorstädter buchsiert.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das selbe Bild. Unterhaching drückte und ließ Willen erkennen, Dortmund hatte die Chancen. Halstenberg hatte in der 58. Minute die nächste Chance, für seine Mannschaft alles klar zu machen, scheiterte jedoch an der Querlatte.

Nur 4 Minuten später gab es dann den 2. Elfmeter der Partie. Hornschuh wurde im Dortmunder Strafraum gefoult. Voglsammer tat es Bakalorz nach und erzielte den Anschlusstreffer.

Unterhaching versuchte nun alles Mögliche, um doch noch eine Heimreise mit leeren Händen antreten zu müssen, was allerdings den schnellen Spielern des BVB II Chancen zu schnellen Gegenstößen ermöglichte.

Großchancen blieben jedoch bis zum Ende hin Mangelware. Kurz vor dem Ende hin wurde die Partie dann noch härter. Drei gelbe und eine gelb-rote Karte für Treude unterstrichen dies. In der Nachspielzeit zappelte der Ball dann doch noch im Netz der Dortmunder, doch der Jubel blieb aus. Das Schiedsrichtergespann hatte eine Abseitsposition von Hummels erkannt und den Treffer nicht anerkannt.

Durch diesen Sieg konnte die Mannschaft von David Wagner mit der Konkurrenz Schritt halten, die allesamt ihre Spiele gewannen.

Stimmen zum Spiel folgen.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: