Die Kickers verspielen die Führung gegen den Chemnitzer FC und müssen weiterhin nach hinten blicken - Spielbericht

Die Stuttgarter Kickers waren lange Zeit überlegen, mussten sich aber am Ende durch den Treffer von Joker Jansen doch noch mit der Punkteteilung zufrieden geben. Doch die Mannen von Massimo Morales haben zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge und somit am letzten Spieltag alles selbst in der Hand.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Die Kickers verspielen die Führung gegen den Chemnitzer FC und müssen weiterhin nach hinten blicken - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de




Ergebnis: 1 - 1
Der Cheftrainer der Stuttgarter Kickers, Massimo Morales, musste nach dem 1:0 Sieg gegen den SC Preußen Münster seine Startelf auf zwei Positionen umbauen. Evers und Leutenecker fehlten gelbgesperrt.

Der Trainer der Himmelblauen, Gerd Schädlich, nahm nach der 1:2 Niederlage gegen den FC Rot-Weiß Erfurt gleich vier Veränderungen an seiner ersten Elf vor. Pentke kehrte für Schmidt zurück zwischen die Pfosten und Bankert, Kegel und Landeka starteten an Stelle von Wilke, Makarenko und Förster.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an munter nach vorne. Chemnitz hatte aber die erste gute Chance. Nach einem Doppelpass mit Jeron Hazaimeh verfehlte Pierre le Beau das Tor der Kickers nur knapp.

In der 10. Minute hatten dann auch die Hausherren die erste Torchance. Nach einer Flanke von Engelbrecht stieg Marco Grüttner am höchsten, köpfte das Runde allerdings nicht ins, sondern nur aufs Eckige.

Nach 20 Minuten hätten die Degerlocher dann in Führung gehen müssen, doch Dicklhubers Abschluss nach Pass von Engelbrecht frei vor Pentke landete neben dem Tor. Kurz darauf verpasste auch Engelbrecht mit einem Freistoß.

Folgerichtig gingen die Hausherren dann nach der Druckphase in der 35. Minute in Führung. Braun brachte den Ball in die Gefahrenzone, Hazaimeh rutschte weg und so war der Weg für Marco Grüttner aus 10 Metern frei. Diese Chance ließ sich der Stürmer natürlich nicht entgehen und markierte mit dem 1:0 für die Kickers seinen 18. Saisontreffer.

Nach dem Seitenwechsel dann ging es weiter wie zuvor. Die Kickers waren klar spielbestimmend und kamen immer wieder zu guten Chancen. In der 53. Minute wurde Brauns Schuss abgefälscht und knallte gegen den Pfosten, danach scheiterte Grüttner per Kopf am Chemnitzer Keeper, Philipp Pentke.

Doch wer seine Chancen nicht nutzt, wird im Fußball sehr oft bestraft. In der 72. Spielminute fiel, wie aus heiterem Himmel, der Ausgleich. Nach einer Flanke von Makarenko hielt Jansen, der zuvor eingewechselt worden war, nur noch den Kopf hin und erzielte das 1:1 für den Chemnitzer FC, der bis dato noch nicht viel zu melden hatte.

Kurz vor Schluss hatten die Kickers dann noch einmal die Chance in Führung zu gehen. Doch nach Alvarez Vorarbeit hämmerte Engelbrecht das Leder haarscharf am Kasten des CFC vorbei.

Am Ende ein glücklicher Punktgewinn für den CFC. Den Degerlochern wird der verpasste Sieg auf der Seele brennen, denn so wurde die Sicherung des Klassenerhalts, hoffentlich für die Stuttgarter, auf den letzte Spieltag vertagt.

Stimmen zum Spiel folgen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: