37. Spieltag; Stuttgarter Kickers - Chemnitzer FC

Die Stuttgarter Kickers kämpfen noch gegen den Abstieg. Nur ein Zähler trennt die Degerlocher von der roten Linie, die am nächsten Wochenende Klassenerhalt von Abstieg trennt. Doch die Schwaben werden gegen den Chemnitzer FC mit breiter Brust auflaufen. 10 Punkte aus den letzten 4 Spielen haben dem Traditionsverein wieder leben eingehaucht.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

37. Spieltag; Stuttgarter Kickers - Chemnitzer FC
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de

Logo Stuttgarter Kickers (c) www.stuttgarter-kickers.de




Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de



Massimo Morales, der neue Trainer der Kickers, konnte das Ruder bisher herumreißen. Nachdem es im ersten Spiel eine Niederlage gesetzt hatte, konnten die Stuttgarter Kickers 10 Punkte aus 4 Spielen holen. Am letzten Wochenende konnte die Mannschaft um den italienischen Cheftrainer sogar die aufstiegsambitionierten Münsteraner in derem eigenen Stadion schlagen. Ein Kunststück, dass in der laufenden Saison noch kein anderes Team geschafft hat.

Und die Verpflichtung des Trainer hat genau diesen Plan vorgesehen. Morales ist darüber hinaus auch voll des Lobes für den Kader und den Verein selbs.„Klar, das war schon bei meinem Einstieg der Plan, um mit unserer Mannschaft möglichst rasch wieder in eine solche Ausgangsposition zu kommen. Wobei im Fußball auch der schönste Plan mitunter nicht funktioniert, wenn nicht alle an einem Strang und in dieselbe Richtung ziehen. Doch da muss ich ein großes Kompliment an alle aussprechen, die bei den Kickers am Unternehmen Klassenverbleib beteiligt sind: an die Mannschaft, das Trainerteam, die sportliche Leitung, die Verantwortlichen in den Gremien und ebenso die Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Nicht zu vergessen: Auch der Fußballgott muss dabei natürlich ein Stück weit auch mitspielen."

Allerdings ist man noch lange nicht am Ziel. "Mit diesen zehn Punkten dürfen wir uns noch nicht zufrieden zurücklehnen, sondern müssen vor, nach und auch in den beiden verbleibendenden Aufgaben gegen Chemnitz und Darmstadt hoch konzentriert weiterarbeiten. Denn noch haben wir trotz unserer tollen Bilanz überhaupt nichts erreicht. Abgerechnet wird erst nach dem letzten Schlusspfiff, also am nächsten Samstagnachmittag in Darmstadt. Deshalb müssen wir weiterhin ausschließlich nur auf uns schauen.“

Nun steht mit dem Chemnitzer FC ein schwerer Gegner vor der Brust. „Das ist ein schwer zu bespielender Gegner, den ich nach intensivem Studium sowohl taktisch als auch spielerisch mit zu den besten Mannschaften in der 3. Liga zähle. Und da ist ja auch noch deren Bilanz in der Rückrunde, in der sich die Chemnitzer zuletzt bis auf Rang sechs der Tabelle vorgearbeitet haben. Wichtig wird heute sein, dass wir uns nicht nur auf den Torjäger Anton Fink fokussieren, sondern das komplette Team sehr ernst nehmen und insgesamt wieder als geschlossene Einheit auftreten.“, gibt Morales die Marschroute auf der vereinseigenen Homepage vor.

Das bisherige Erfolgsrezept des "Feuerwehrmannes", war die Stärkung der Defensive. Nur drei Gegentore gab es in den letzten 4 Spielen. „Meine Rede ganz zu Beginn meines Engagements hier war, dass die Defensive einer Mannschaft eine herausragende Rolle spielen muss, die ich als wichtigsten Bestandteil innerhalb eines Teams sehe. Wir haben alle gemeinsam in den vergangenen Wochen daran fleißig und akribisch gearbeitet, damit die Parameter auf dem Platz stimmen und wir unseren Gegnern möglichst wenig Gelegenheit zum Torschuss bieten. Auch hierbei muss ich meine Mannschaft loben, dass sie meine Philosophie in der täglichen Arbeit mit unserem Trainerteam bis jetzt so eindrucksvoll umgesetzt hat.“

Die anreisenden Gäste aus Chemnitz hingegen erwarten selbst einen schwierigen Gegner. „Wir müssen uns auf engagiert spielende Stuttgarter einstellen, die für den Klassenerhalt unbedingt einen Heimsieg anstreben werden.“, blickt Gerd Schädlich auf das anstehende Auswärtsspiel bei den Kickers voraus. „Wir haben in den letzten beiden Spielen Vieles vermissen lassen! Um etwas Zählbares aus Stuttgart mitnehmen zu können, gilt es, von Beginn an mit höchster Konzentration zu spielen und das anstehende Pokalspiel vollständig auszublenden!“, so CFC-Cheftrainer Gerd Schädlich weiter.

Auch Mittelfeldspieler Maik Kegel kann sich bereits die Einstellung des kommenden Gegners vorstellen. „Die Stuttgarter werden mit aller Macht versuchen, das Spiel zu gewinnen, um die Klasse zu halten. Sie haben nicht durch Zufall in Münster gewonnen! Ich erwarte deshalb ein schweres Spiel, in dem es gilt, anders als zuletzt aufzutreten. Wenn das gelingt, können wir auch in Stuttgart wieder punkten!“

Personell muss Gerd Schädlich auf Fabian Stenzel, Tino Semmer und Toni Wachsmuth verletzungsbedingt verzichten. Auch Benjamin Förster wird allem Anschein nach ausfallen. Er plagt sich seit Anfang der Woche mit einer Halsentzündung herum. Doch es gibt auch Positives zu vermelden. Philipp Pentke, der Keeper, hat seine Schulterverletzung auskuriert. Doch ob ein Einsatz zu Stande kommt, entscheidet sich kurzfristig.

Auf Stuttgarter Seite sieht es ebenfalls nicht blendend aus. „Der Kader stellt sich von alleine zusammen. Uns stehen nur 17 oder 18 Mann zur Verfügung“, sagte Kickers-Cheftrainer Massimo Morales. Fabian Leutenecker und Kai Bastian Evers haben gegen den SC Preußen Münster die 5. gelbe Karte gesehen und fehlen gesperrt. Für Simon Köpf, Thorben Stadler und Nick Fennell ist die Saison wohl vorzeitig beendet. Auch Omar Jatta wird in der laufenden Spielzeit kaum mehr zum Einsatz kommen. Doch Marcos Alvarez konnte unter der Woche wieder beschwerdefrei trainieren.

Anpfiff der Partie im Stuttgarter GAZI-Stadion auf der Waldau ist am kommenden Samstag, den 11. Mai 2013 um 13.30 Uhr.

Quelle: www.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: