Darmstadt verpasst trotz zweimaliger Führung den Befreiungsschlag in Unterhaching - Spielbericht

Zum Auftakt der Rückrunde trennen sich Unterhaching und Bielefeld nach einem ansehnlichen Spiel mit 2:2 Unentschieden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Darmstadt verpasst trotz zweimaliger Führung den Befreiungsschlag in Unterhaching - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de

Logo SpVgg Unterhaching (c) www.spvggunterhaching.de




Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de

Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de




Ergebnis: 2 - 2
Zimmermann brachte Darmstadt 2 Mal in Front, jedoch konnte der SVD die Heimreise mit nur einem Zähler antreten. Florian Niederlechner erzielte beinahe mit dem Schlusspfiff den verdienten Ausgleich für die Hausherren.

Das Unterhachinger Trainerduo, bestehend aus Claus Schromm und Manuel Baum, schickte die selbe Startelf ins Rennen, die den Grundstein für den 4:3 Erfolg über Chemnitz am vergangenen Spieltag gelegt hatte.

Auf der Darmstädter Seite gab es eine Änderung. Jürgen Seeberger schickte Hesse statt da Costa ins Rennen.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Kaum hatte der Unparteiische die Partie eröffnet, schon führten die Gäste aus Hessen mit 1:0. Mit dem ersten Angriff gingen die Lilien in Führung. Der Ball kam über die rechte Seite zu Latza, der fein in die Mitte auf den frei stehenden Zimmermann ablegte. Dieser hatte keine Probleme mehr, aus ca. 11 Metern zu vollenden.

Die Gäste konnten sich nun auf eine geordnete Defensive verlegen und abwartend agieren. Unterhaching schaffte es immer mehr, die Partie an sich zu reißen, doch ließen die normalerweise offensivstarken Oberbayern die zündende Idee vermissen, während Darmstadt wirklich nur noch auf Konter aus war. Die Partie war zwar flott und die Gastgeber spielten immer wieder schön nach vorne, konnten aber bis zum Halbzeitpfiff kaum wirkliche Gefahr ausstrahlen, weil die Lilien wirklich stark gegen den Ball arbeiteten.

Unterhaching kam mit einer Menge Wut im Bauch aus der Kabine und machte von Beginn an Druck, und waren nun etwas zwingender. In der 68. Minute hatten die Hausherren dann die erste Riesenchance auf den Ausgleich, doch der starke Darmstädter Schlussmann, Zimmermann, konnte glänzend parieren und der bislang einzige Torschütze Preston Zimmermann warf sich in den Nachschuss und konnte den Einschlag im Tor verhindern.

In der 75. Minute fiel dann der Ausgleich, der sich lange abgezeichnet hatte. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoss für die Hausherren, nachdem Beisel mit gestreckten Bein in seinen Gegenspieler gegangen war. Niederlechner schoss und verwandelte humorlos in die Mitte.

Doch lange konnten sich die Anhänger der Hausherren nicht über den verdienten Ausgleich freuen. Im Gegenzug war es wieder Zimmermann, der per Kopf nach einer tollen Flanke zum 1:2 für die Gäste einköpfte.

Darmstadt verschanzte sich wieder im eigenen Strafraum und hoffte auf eine Kontergelegenheit, die aber aus blieb. Kurz vor dem Abpfiff konnte der starke Keeper Zimmermann den Ausgleich noch verhindern, hatte aber am Ende keine Chance mehr, nachdem Niederlechner von Voglsammer bedient wurde und mit dem Ende des Spieles den Ausgleich erzielte.

Darmstadt gab trotz des späten Ausgleiches ein Lebenszeichen ab. Unterhaching hingegen war zwar über weite Strecken die bessere Mannschaft, doch fehlte der letzte Pass.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: