Darmstadt schießt Kiel tiefer in die Krise - Spielbericht

Nachdem der SV Holstein Kiel am vergangenen Wochenende spät den Ausgleich gegen die Zweitbesetzung Borussia Dortmunds hinnehmen musste, sollte gegen die Lilien aus Darmstadt der erste dreifache Punktgewinn nach zwölf sieglosen Runden her. Dieses Unternehmen scheiterte allerdings gegen gut aufspielende und stets gefährliche 98er, die sich den 0:2 Erfolg insgesamt verdient haben. Kiel rutscht immer tiefer in den Keller und hat als 17. weiterhin nur einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Für Darmstadt war es der erste Sieg nach drei Niederlagen und einem Unentschieden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Darmstadt schießt Kiel tiefer in die Krise - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de




Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de

Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de




Ergebnis: 0 - 2 (0:1)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Karsten Neitzel, der Cheftrainer Holstein Kiels, nahm nach dem unglücklichen 1:1 gegen die Zweitbesetzung des Bundesligisten aus Dortmund zwei Umstellungen an seiner ersten Elf vor und brachte Hartmann und Schied für Töksöz und Johansen.

Dirk Schuster, der Liliencoach, begnügte sich nach dem 2:2 im Derby gegen den SV Wehen Wiesbaden mit einem Wechsel. Baier musste Gondorf Platz machen.

Beide Mannschaften begannen abwartend und wollten aus einer sicheren Defensive heraus agieren. Die Störche hatten zwar mehr vom Spiel und auch deutlich mehr Ballbesitz, doch die erste gute Chance hatten die Gäste, nachdem Heller es in der 18 Spielminute aus spitzem Winkel versuchte. sein Schuss jagte haarsscharf am Pfosten vorbei ins Toraus.

Nur zwei Minuten später gingen die Lilien dann in Führung. Nach einem langen Ball Kiels spielte der SVD einen schnellen Konter über Berzel, der reaktionsschnell auf Heller weiterleitete. Heller sah Stroh-Engel auf dem Flügel und legte das Spielgerät hinaus. Mit einer Flanke bediente der Toptorjäger der laufenden Saison dann den im Strafraum postierten Ivana, der das Kunstleder mit voller Wucht zum 1:0 in die Maschen zimmerte.

Kiel versuchte sofort die passende Antwort zu finden, doch zwei Minuten nach dem Gegentor verzog Marc Heider seinen Schuss aus 20 Metern deutlich.

Durch den Rückzug Darmstadts in die eigene Hälfte passierte dann in der Folge herzlich wenig. Wenn es gefährlich wurde, dann nur vor dem Tor der Hausherren, die ohne den gesperrten Kazior kaum Ideen hatten. Kurz vor dem Seitenwechsel hätten die Gäste auf 0:2 erhöhen müssen. Heller spielte Sailer im Strafraum an, der versuchte es mit einem Lupfer, der allerdings nicht nur über Jakusch, den Mann zwischen den Pfosten des Störchetors, sondern auch über den Querbalken ging.

Nach dem Pausentee kam der Aufsteiger aus dem hohen Norden besser aus der Kabine und hatte bereits nach zwei Minuten den ersten Eckball erkämpft. Der kam in die Mitte, wo ein Kieler zum Kopfball kam. Dieser war zu unplatziert und landete genau in den Armen von Jan Zimmermann, dem Keeper des SV Darmstadt 98.

Darmstadts Abwehr wackelte nun und Kiel drängte auf den Ausgleich. In der 52. Minute war Heider plötzlich durch und frei auf dem Weg in Richtung Zimmermann, doch der Torhüter der 98er war zur Stelle und vereitelte den Gegentreffer gekonnt.

Es folgte eine Flanke nach der Anderen und es schien nur noch eine Frage der Zeit zu sein, ehe das 1:1 fiel. Doch nach einer knappen Stunde tauchten die Gäste erstmals im zweiten Spielabschnitt gefährlich vor dem Tor des KSV auf. Gondorf hatte auf Ivana abgelegt, der sofort den Abschluss suchte. Sein Versuch wurde geblockt und der Ball trudelte zu Heller. Der vollendete ebenfalls direkt. Sein Schuss jagte, noch abgefälscht, nur wenige Zentimeter am Tor vorbei.

Nur eine Zeigerumdrehung später, beim anschließenden Eckstoß, bauten die Gäste die Führung aus. Der Ball kam hoch herein auf Gorka, der den Ball nicht richtig traf. Doch Jakusch konnte das Leder nicht festhalten und ließ direkt vor die Füße Gorkas abprallen, der dann nur noch zum 0:2 einschieben musste.

Kiel schien geschockt, versuchte aber weiterhin den Vorwärtsgang eingelegt zu behalten. In der 67. Minute lag der Ball allerdings wieder im Netz der Hausherren. Nach einer Ecke kam der Ball zu Heller, der diesen wieder in die Gefahrenzone schlug und Berzel fand. Der stieg hoch und nickte ein, doch Schiedsrichter Gagelmann pfiff die Situation zurück, da sich der Darmstädter aufgestützt haben soll.

Eine Viertelstunde vor dem Ablauf der regulären Spielzeit tauchten die Hausherren mal wieder vor des Gegners Tor auf. Heider suchte den Abschluss, scheiterte aber am grandios parierenden Zimmermann.

In der 83. Minute holten die Störche dann zur Schlussoffensive aus. Nach einer Flanke, die scharf getreten in die Gefahrenzone jagte, war es Breitkreuz, der mit der Sohle an das Leder kam, dieses allerdings nur knapp am Pfosten vorbei ins Toraus buchsierte.

Mehr kam dann allerdings nicht mehr von den Norddeutschen, die weiterhin die Negativserie nicht beenden können.


Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: