Darmstadt marschiert weiter in Richtung Aufstiegsrelegation - Spielbericht

Auf Grund der Aussetzer der Verfolger auf den dritten Tabellenplatz konnten die Lilien aus Darmstadt den Vorsprung auf Rang 4 auf mittlerweile sieben Punkte ausbauen. Gegen die "kleinen Borussen" ge3lang der Schustertruppe ein ungefährdeter 3:0 Erfolg. Dortmund musste erstmals nach zwei Siegen in Folge den Platz wieder mit leeren Händen verlassen. Mann des Spiels wurde Dominik Stroh-Engel, der einmal mehr einen Doppelpack schnürte. Er markierte damit seine Saisontreffer 20 und 21.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Darmstadt marschiert weiter in Richtung Aufstiegsrelegation - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de


Logo Borussia Dortmund II (c) www.bvb.de


Ergebnis: 3 - 0 (2:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Dirk Schuster, der Chefcoach des SV Darmstadt 98, nahm nach dem 1:1 in Chemnitz zwei Umstellungen an der ersten Elf vor und brachte Sailer und Behrens für Landeka und Maas.

Auf Seiten des BVB II hingegen würfelte David Wagner, der Trainer, sein Team im Vergleich zum 2:0 Derbysieg über die Zebras aus Duisburg gehörig durcheinander und brachte Nothnagel, Maruoka, Özbek und Duksch für Derstroff, Kefkir, Solga und Durm.

Die Partie begann optimal für die Hausherren. Bereits nach drei Minuten gingen die 98er in Führung. Marco Sailer war nach einem schnellen Einwurf völlig frei auf der Außenbahn un dkonnte den im Strafraum wartenden Dominik Stroh-Engel ohne Eile bedienen. Der Toptorjäger der 3. Liga ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte eiskalt aus kurzer Distanz zum frühen 1:0 ein.

Dortmund versuchte mit langen Bällen die passende Antwort zu finden, doch dies glückte nicht. Nach 9 Minuten hätten die Hausherren dann beinahe schnell nachgelegt. Heller war perfekt gestartet und bedient worden, so dass er frei auf das Tor zulaufen konnte. Zlatan Alomerovic, der Keeper der Gäste aus Dortmund kam herausgeeilt und störte den Angreifer der Lilien entscheidend, so dass dieser am rechten Pfosten vorbei zielte.

Das 2:0 sollte dann allerdings in der 13. Minute fallen. Nach einem Freistoß von Ivana von der rechten Seite kam Aaron Berzel am zweiten Pfosten zum Kopfball und setzte diesen entgegengesetzt der Laufrichtung des Dortmunder Torhüters in die lange Ecke.

Auch nach dem zweiten Treffer blieben die Hessen die spielbestimmende Mannschaft gegen eine Dortmunder Zweitbesetzung, die offensive nahezu nichts zu Stande brachte. Darmstadt hingegen war beinahe bei jedem Angriff gefährlich. In der 27. Minute brachte Stegmayer eine Flanke von der linken Außenbahn genau auf Sailer, der mit seinem Schuss allerdings an Alomerovic scheiterte.

Dortmunds Angriffsbemühungen blieben eher zurückhaltend. Wenn, dann wurde die Wagner-Truppe durch Standardsituationen gefährlich. Nach einer halben Stunde gab es einen Freistoß zentral 24 Meter vor dem Tor der Hausherren, den Ducksch allerdings doch deutlich über den Querbalken setzte.

Im direkten Gegenzug kam dann der nächste Flankenball in den Strafraum der Schwarz-Gelben. Gorka kam zum Kopfball, setzte diesen allerdings knapp neben das Tor.

Die Partie verflachte in der Folge ein wenig, da sich die Lilien mit dem Zwei-Tore-Vorsprung erst einmal in die Halbzeitpause zurückziehen wollten. Dortmund zeigte sich zwar nach wie vor bemüht, doch es ging einfach nicht viel zusammen. So blieb es beim 2:0 für den Tabellendritten.

Nach dem Seitenwechsel waren es weiterhin die Hausherren, die das Spiel machten. Und nach 56 Minuten machten es sich die Gäste aus Dortmund noch schwerer. Der vorbelastete Thomas Meißner musste gegen Stroh-Engel ein Foul austeilen und sah daher die gelb-rote Karte.

Mit der Überzahl und dem Vorsprung von zwei Toren im Rücken taten sich die Hausherren nun natürlich leichter und konnten frei aufspielen. Nach einer Hereingabe von Heller in der 62. Spielminute kam Ivana mit dem Kopf an den Ball, scheiterte aber an Alomerovic und verpasste somit die endgültige Vorentscheidung.

Die kleinen Borussen wollten sich allerdings weiterhin nicht geschlagen geben und versuchten sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Nach 68. Minuten konnte sich Marvin Ducksch an der Strafraumgrenze gegen Gondorf und Stegmayer durchsetzen und zum Schuss kommen, der allerdings am Kasten der Darmstädter vorbei jagte.

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit dann war Heller am Ball und sah den gut stehenden Stroh-Engel. Dieser drehte sich um den gegnerischen Verteidiger und schob zum entscheidenden 3:0 für die 98er ein.

Viel passierte in der Folge dann nicht mehr. Dortmund schien sich mit der Niederlage abgefunden zu haben und war auf Schadensbegrenzung aus und wollte das Ergebnis über die Zeit bringen. Auch wenn Darmstadt sich noch einige Male gut nach vorne kombinierte, wurde es jedoch kaum mehr gefährlich. So blieben die drei Punkte komplett verdient in Hessen.


Bilder vom Spiel hier


Weitere Daten zu diesem Spiel stehen momentan noch nicht zur Verfügung!

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: