Chemnitzer Krise setzt sich fort – Spielbericht

Der Chemnitzer FC kann auch weiterhin nicht den Befreiungsschlag landen. Köln war eher defensiv ausgerichtet und dennoch gelang es den Himmelblauen nicht zu punkten. Die Fortuna bleibt die einzige Mannschaft, die in der laufenden Saison noch ungeschlagen ist und steht auf Rang 2. Chemnitz übernimmt die rote Laterne.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Chemnitzer Krise setzt sich fort – Spielbericht
Foto: imago/Krucynski
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Die Hausherren legten los, als wolle man sofort Etwas wieder gut machen. Bereits nach wenigen Minuten schickte Reihardt Frahn auf die Reise, doch der Schuss des Stürmers der Sachsen war nicht genau genug gezielt und verfehlte sein Ziel.

Chemnitz gab auch weiterhin Gas und hatte deutlich mehr vom Spiel, doch nach einer guten Viertelstunde wären die Gäste fast in Führung gegangen. Reinhardt war ein schlimmer Fehler unterlaufen und über Scheu und Grote landete die Pille bei Keita-Ruel, der aber zu hoch ansetzte.

Und auch in der 24. Minute mussten die Hausherren durchatmen, denn Dahmani stand nach einer Ecke frei und zog ab, traf dabei aber nur den Rücken von Endres.

Nur drei Minuten später war es aber dann doch passiert. Farrona-Pulido hatte aus dem Halbfeld geflankt und fand Dahmani, der unbedrängt zum 0:1 einnicken konnte und so die Führung für die Gäste besorgte.

Chemnitz war geschockt und hatte erst kurz vor der Pause wieder mal eine gute Aktion. Frahn war nach einer Flanke von Grote mit dem Kopf zur Stelle, doch Boss im Kasten der Domstädter war zur Stelle und parierte bärenstark, weshalb die Gäste mit der Führung im Rücken in die Kabine gehen konnten.

Direkt nach dem Seitenwechsel ging es dann Schlag auf Schlag. Erst glich Frahn nach einer Flanke per Kopf aus (49.), nur vier Minuten später traf Farrona-Pulido aus der zweiten Reihe mit ein wenig Glück und brachte seine Fragen erneut in Front.

Nach einer Stunde aber gab es einen Nackenschlag für die Gäste, denn der bereits verwarnte Ernst packte noch ein Foul aus und musste vorzeitig Duschen gehen und so war der CFC noch einmal eine halbe Stunde in Überzahl.

Von dieser Überzahl konnten die Hausherren aber lange Zeit nicht profitieren, erst zehn Minuten vor dem Ende hatte Breitfelder die dicke Chance zum Ausgleich, doch Boss bekam noch irgendwie die Hände dran und verhinderte den Einschlag. Und bis zum Schluss fanden die Himmelblauen einfach keinen Weg durch die dicht gestaffelte Defensive der Fortuna, weshalb es am Ende beim knappen Sieg der Gäste blieb.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 20.09.2017 um 19.00 Uhr (9. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 1 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 Dahmani (28.), 1:1 Frahn (50.), 1:2 Farrona Pulido (53.)

Chemnitzer FC: Kunz - Leutenecker, Endres, Trapp, Mlynikowski - Grote, Reinhardt (69. Breitfelder) - Hansch, Kluft (83. Baumgart) - Frahn, Slavov (69. Trinks)

Fortuna Köln: Boss - Ernst, Kyere, Fritz, Pazurek - Scheu, Brandenburger, Röcker (46. Bender), Farrona Pulido (64. Kurt) - Dahmani, Keita-Ruel (75. Falahen)

Zuschauer: 5493

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: