Aue gewinnt Duell der Absteiger - Spielbericht

Der FC Erzgebirge Aue konnte sich nach 90 spannenden Minuten im Duell der Zweitligaabsteiger durchsetzen und sich so in der Tabelle weiter nach vorne orientieren. Den Treffer der Partie besorgte Aues Samson ein wenig aus dem Nichts heraus, auch wenn die Veilchen spielbestimmend waren. Björn Kluft sah kurz vor Schluss noch rot, allerdings konnten die Gäste aus Aalen aus der Überzahlsituation Nichts mehr machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aue gewinnt Duell der Absteiger - Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Erzgebirge Aue (c) www.fc-erzgebirge.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de


Ergebnis: 1 - 0 (1:0)
Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!

Pavel Dotchev, der Coach des FC Erzgebirge aue, stellte nach dem 2:1 Sieg in Stuttgart einmal um und brachte Könnecke für Handle.

Peter Vollmann, der Mann an der Seitenlinie beim Absteiger aus Aalen, brachte nach dem 0:0 gegen die Stuttgarter Kickers drei Neue und startete mit Neumann, Morys und Müller für den angeschlagenen Schulz, Kartalisund Drexler.

Beide Mannschaften versuchten vom Anpfiff weg munter nach vorne zu spielen und sofort in Führung zu gehen. So entwickelte sich ein flottes Spielchen in der Anfangsphase, die ersten Gelegenheiten gehörten aber den Hausherren, die allerdings den letzten Pass noch einen Tick zu ungenau spielten.

In der 12. Minute kombinierten sich die gefälliger spielenden Veilchen einmal mehr durch die Aalener Abwehrreihe. Könnecke spielte sich mit Kluft durch und legte dann auf Skarlatidis ab, der ungestört in aussichtsreicher Position aber den Ball nicht richtig traf und die Chance so vergab.

Nach einer Viertelstunde hatte die Hausherren das Spiel an sich gerissen und waren spielbestimmend, Aalen fügte sich und stand erst einmal tief auf Konter lauernd. Diese kamen auch immer wieder, wurden aber noch von der aufmerksamen Defensive abgefangen.

28 Minuten waren gespielt, da war Kluft auf einmal der Aalener Abwehr entwischt und auf und davon, zum Glück für Peter Vollmann und seine Truppe wurde er aber zurück gewunken, im Moment des Abspiels sollte er im Abseits gestanden haben.

Zwei Minuten später fiel aber dann der fällige Treffer für Aue. Louis Samson hatte 18 Meter vor dem Kasten keinen Anspielpartner gefunden und zog einfach unverhofft ab. Tatsächlich zimmerte er das Kunstleder unhaltbar zum 1:0 für den FC Erzgebirge Aue in die Maschen.

Aue versuchte sofort nach dem Treffer nach zu legen und ließ nicht locker. Immer wieder versuchte die Dotchev-Truppe das 2:0 zu markieren, doch Aalen schaffte es, den knappen Rückstand irgendwie in die Halbzeitpause zu bringen.

Aalen war nun natürlich im zweiten Durchgang gefordert und versuchte sofort auf den Ausgleich zu drängen. Trotzdem ließ sich Aue nicht in die eigene Hälfte drängen und stemmte sich dagegen. Nach einer guten Stunde hatte Aues Könnecke ein starkes Solo gestartet und spielte den Ball flach durch den Strafraum, wo allerdings kein Abnehmer dazwischen spritzte.

Mut wenige Minuten später setzte sich Samson, der Schütze des bis dahin einzigen Treffers, gegen drei gegnerische Verteidiger durch und setzte erneut zu, Schuss an, doch dieses Mal scheiterte er am stark reagierenden Bernhardt, dem Mann im Kasten des VfR Aalen.

Aalen versuchte weiterhin die drohende Niederlage ab zu wenden und iViertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit wurde es unübersichtlich im Strafraum der Veilchen. Am Ende eines getümmels war Männel, der Keeper des FC Erzgebirge, aber zur Stelle und warfsich auf das Leder.

Die Partie wurde nun immer ruppiger, aber auch auf beiden Seiten wurde es immer wieder gefährlich. Björn Kluft erwies seiner Mannschaft einen Bärendienst, er hatte sich einfach nicht unter Kontrolle, als er hart angegangen wurde und handelte sich nach einer Tätlichkeit die rote Karte ein.

Nun igelten sich die Auer natürlich ein und wollten mit aller Macht die drei Punkte über die Zeit retten und obwohl der VfR Alles nach vorne warf reichte es nicht mehr zum Ausgleich und so kann Aue den Blick weiter auf die vorderen Ränge setzen.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 26.08.2015 um 19.00 Uhr (5. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 1 : 0 (1:0)

Tore: 1:0 Samson (30.)

Erzgebirge Aue: Männel - Rizzuto, Susac, Breitkreuz, Hertner - Samson, Philipp Riese - Skarlatidis (78. Riedel), Kvesic (70. Handle), Könnecke (90. Wegner) - Kluft

VfR Aalen: Daniel Bernhardt - Menig, Oliver Barth, Neumann, Chessa - Schwabl - Welzmüller, Robert Müller (69. Kienle) - Ojala (46. Kartalis), Morys (46. Edwini-Bonsu), Klauß

Zuschauer: 8000

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: