5. Spieltag; FC Erzgebirge Aue - VfR Aalen

Das Duell der beiden Absteiger findet am 5. Spieltag in Aue statt wenn der VfR Aalen auf den FC Erzgebirge Aue trifft. Beide Mannschaften haben die Erwartungen in die Spielzeit nicht sonderlich hoch gesteckt, von einem direkten Wiederaufstieg will man in beiden Lagern nicht sonderlich viel wissen. Dennoch sind beide Mannschaften recht gut gestartet, Aue hat sieben Punkte auf dem Konto, Aalen hat noch nie verloren und fuhr bisher sechs Punkte ein.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

5. Spieltag; FC Erzgebirge Aue - VfR Aalen
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Erzgebirge Aue (c) www.fc-erzgebirge.de


Logo VfR Aalen (c) www.vfr-aalen.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Pavel Dotchev, der Veilchencoach, war zufrieden mit dem Sieg über den VfB II: "Das war das von mir erwähnte schwere Spiel. Wir haben die Stuttgarter schon mehrfach beobachtet. Wir wussten, dass das eine starke Mannschaft ist. Das hat sich auch bestätigt. Wir haben gut angefangen und hatten einige Möglichkeiten, die wir aber nicht sauber zu Ende gespielt haben. Wir sind dann durch eine Standardsituationen in Rückstand geraten, was uns ein wenig geschockt hat. Die Mannschaft hat sich zu diesem Zeitpunkt nicht so präsentiert, wie ich mir das gewünscht hatte. Die Köpfe waren unten und die Körpersprache war schlecht. Wir haben uns viele Sachen gefallen lassen und die Reaktion nach dem Tor war nicht gut und so war ich froh, dass wir bis zur Pause nicht noch ein Tor gefangen haben. So konnten wir in der Halbzeit ein wenig korrigieren und verändern. Nach dem Seitenwechsel hat die Mannschaft dann die richtige Reaktion gezeigt. Es war trotzdem schwer. Wir haben gearbeitet und bis zum Schluss daran geglaubt. Das zweite Tor kurz vor Schluss war das Sahnehäubchen. Das war natürlich schön und ich freue mich. Ein Unentschieden wäre heute auch in Ordnung gewesen."

Der Auswärtssieg in Stuttgart soll nun mit einem weiteren Sieg über den VfR Aalen vergoldet werden, auch wenn man sich natürlich darüber im Klaren ist, dass dies kein Selbstläufer wird, immerhin sind die Baden-Württemberger noch ungeschlagen.

Peter Vollmann, der Aalener Chefcoach, konnte mit dem Unentschieden in Stuttgart bei den Kickers leben: "Ich würde sagen, dass das Ergebnis durchaus gerecht ist, denn es gab ja zwei völlig unterschiedlich Halbzeiten. Ich denke, dass wir in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt haben. Wir haben gut angelaufen und haben vielleicht das mögliche Tor verpasst. In der zweiten Halbzeit war es umgekehrt, da haben dann auch die Kräfte ein Stück weit nachgelassen. Ich bin froh, dass wir das 0:0 über die Zeit gebracht haben, denn die ein oder andere Situation war schon leichtfertig, so haben wir den Gegner immer wieder ins Spiel gebracht. Aber wenn man das ganze Spiel sieht kommt unter dem Strich ein Unentschieden heraus, was ich für gerecht halte."

Und natürlich weiß der Fußballlehrer was ihn und seine Mannschaft im nächsten Spiel erwartet. "Wir müssen uns auf eine Menge Arbeit einstellen. Aue ist mit dem Publikum im Rücken traditionell sehr heimstark. Der FC Erzgebirge steckt nach dem Abstieg ebenfalls in einem großen Umbruch. Die Mannschaft scheint sich aber sehr schnell gefunden zu haben und ist auf einem guten Weg. Sie hat nicht nur im DFB-Pokal gegen Fürth, sondern auch im Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers ein Ausrufezeichen gesetzt!"

Trotzdem fährt man natürlich nicht nach Aue, um mit leeren Händen heim zu kehren. "In der 3. Liga gibt es in fast keiner Partie einen Favoriten. Auch in unserer Begegnung in Aue werden sicherlich Nuancen und die Tagesform über den Ausgang entscheiden."

Thorsten Schulz hat sich gegen Stuttgart verletzt und fällt aus. "Das ist für uns natürlich bitter, wir müssn auf dieser Position nun etwas improvisieren!", wollte sich Vollmann noch nicht festlegen. "Natürlich wissen wir um die Qualität der Spieler. Frische und Spritzigkeit sind in einer englischen Woche aber extrem wichtig, so dass wir den einen oder anderen Wechsel vornehmen werden.", machte Vollmann aber auch klar, dass sich durchaus Etwas in der Startaufstellung tun kann.

Auch Pavel Dotchev ließ sich nicht in die Karten schauen. Er hat das gleiche Personal zur Verfügung, welches auch gegen den VfB II zur Verfügung stand.

Anpfiff im Erzgebirgestadion in Aue ist am kommenden Mittwoch, den 26. August 2015, um 19 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

05.02.2016 19:00 Uhr VfR Aalen - Erzgebirge Aue 0 - 2 (0:0)
26.08.2015 19:00 Uhr Erzgebirge Aue - VfR Aalen 1 - 0 (1:0)

Vergleich der Mannschaften

Erzgebirge Aue
Punkte: 7
Siege: 2
Unentschieden: 1
Niederlagen: 1
Tore: 4
Gegentore: 3
VfR Aalen
Punkte: 6
Siege: 1
Unentschieden: 3
Niederlagen: 0
Tore: 2
Gegentore: 1


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: