Aalen springt durch Sieg über Osnabrück auf Rang 10 – Spielbericht

Der VfR Aalen konnte sich trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes mit 2:1 gegen den VfL Osnabrück durchsetzen. Insgesamt wäre ein Remis wohl dem Spielverlauf entsprechender gewesen, am Ende war es aber doch das Spiel um die viel zitierte „goldene Ananas“.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen springt durch Sieg über Osnabrück auf Rang 10 – Spielbericht
Foto: imago/osnapix
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aalen machte ein gutes Spiel von Anfang an und drückte auf das Gaspedal, während die Lila-Weißen nicht richtig aus den Startlöchern kamen. So richtig gefährlich für den Kasten der Gäste wurde es aber erst nach gut 20 Minuten. Nach einer Ecke schien die Hereingabe schon zu lang, doch am zweiten Pfosten konnte sich Schnellbacher die Kugel auf den rechten Fuß legen und per Schlenzer abziehen. Dieser segelte aber um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

Weiterhin spielte nur der VfR. Nach einer halben Stunde hätte es dann 1:0 stehen müssen, doch erst scheiterte Bär nach einer Flanke am rechten Pfosten, den Nachschuss parierte der starke Debütant zwischen den Pfosten des Kastens des VfL Osnabrück, Tigges, gerade noch so ab.

Aus dem Nichts wäre fünf Minuten vor der Pause fast der Spielverlauf auf den Kopf gestellt worden. Wachs hatte sich auf der linken Seite durch getankt und brachte die Flanke in die Mitte. Dort wollte Stanese klären, setzte den Ball aber verunglückt an den Querbalken des eigenen Tores und hatte somit Glück von einem Eigentor verschont zu bleiben. So ging es ohne Treffer in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel trumpften die Gäste plötzlich auf und kamen besser aus der Pause. Nach dicken Chancen war es dann Reimerink in der 55. Minute, der nach einem Konter ziemlich unbedrängt aus 14 Metern abziehen konnte und Bernhardt im Tor des VfR Aalen keine Chance ließ.

Doch Aalen fand wenige Minuten später die passende Antwort. Nach einem Einwurf brachte Welzmüller das Ding stark vor die Kiste und fand dort Schnellbacher, der das Ding mit dem Kopf zum 1:1 im Eckigen unter brachte.

Trotz des Ausgleichs blieb Osnabrück die tonangebende Mannschaft und hatte gute Möglichkeiten erneut in Führung zu gehen, gerade aber als es schien beim 1:1 zu bleiben, gelang den Ostalbern der Lucky Punch. Welzmüller hatte Bär in der 85. Minute in Szene gesetzt. Mit ein wenig Glück setzte sich dieser gegen zwei Verteidiger durch und blieb vor Tigges cool. Er schob zum 2:1-Endstand und dem damit verbundenen, ein wenig glücklichen, Sieg für den VfR ein.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 22.04.2018 um 14.00 Uhr (35. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 1 (0:0)

Tore: 0:1 Reimerink (55.), 1:1 Schnellbacher (63.), 2:1 Bär (84.)

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Robert Müller, Stanese, Geyer - Maximilian Welzmüller - Bär, Preißinger (78. Feil), Lämmel (46. Trianni, 85. Schorr) - Wegkamp, Schnellbacher

VfL Osnabrück: Leon Tigges - Falkenberg (46. Krasniqi), Appiah, Susac (86. Kristo), Wachs - Groß - Renneke, Danneberg, Reimerink - Alvarez (75. Klaas), Iyoha

Zuschauer: 4364

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: