Aalen punktet durch späten Doppelpack – Spielbericht

Alles sah nach einem Sieg für den FSV Zwickau aus, doch in den letzten Minuten konnte Aalen einen 0:2-Rückstand noch in ein 2:2 biegen und so ein Lebenszeichen senden. Dennoch ist der VfR seit acht Spielen sieglos. Zwickau verpasste es, sich ein wenig Luft auf die rote Linie zu verschaffen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen punktet durch späten Doppelpack – Spielbericht
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aalens Abwehr wies zu Beginn einige Lücken auf, doch die Schwäne konnten daraus keinen Profit schlagen. Erst nach einer Viertelstunde konnten die Hausherren die Partie ausgeglichener gestalten. Die erste gute Chance hatte aber dann der Gast in Minute 17, als Öztürk einen langen Ball mit dem Kopf verlängerte. Bernhardt im Tor des VfR reagierte aber gut und wehrte zur Seite ab.

Zwickau hatte nun immer wieder gute Angriffe gezeigt, von den Schwarz-Weißen hingegen kam offensiv Nichts. Einzig Bernhardt im Tor der Aalener schien in Normalform zu sein und hielt die Null immer wieder fest.

Kurz vor der Pause kam Aalen völlig aus dem Nichts zu einer Riesenchance. Bär hatte eine Flanke an den Fünfer geschlagen, wo Trianni komplett frei zum Kopfball kam, doch er traf das Runde nicht richtig und setzte es deutlich über die Querlatte.

Fast mit dem Pausenpfiff gingen aber die Gäste noch in Führung. Miatke hatte das Runde in die Gefahrenzone geflankt, wo er König am Elfmeterpunkt fand. Mit dem Kopf setzte er das Ding zum 0:1-Pausenstand ins Netz bugsierte.

Nach der 15-minütigen Unterbrechung kam der VfR mit Schwung aus der Kabine und wollte auf den Ausgleich drängen, während sich der FSV mit der Führung im Rücken hinten rein stellte und auf Konter lauerte.

Und diese Taktik sollte nach einer Stunde perfekt aufgehen. Miatke stand komplett allein und flankte auf den Kopf von Öztürk, der eiskalt das 0:2 besorgte. Und beinahe wäre die Messe nur drei Minuten später gelesen gewesen, doch König jagte das Ding aus zehn Metern allein gelassen in die Wolken. Kurz darauf scheiterte Morys mit dem Kopf an Brinkies im Zwickauer Kasten.

Aalen schien besiegt, doch in den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Aus dem Nichts kam Vasiliadis zum Anschlusstreffer, in der Nachspielzeit gab es dann auch noch Elfmeter für die Hausherren, nachdem Kader zu Boden gerissen wurde. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte zum 2:2-Ausgleich, was gleichzeitig auch der Endstand war.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 14.10.2017 um 14.00 Uhr (12. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 2 (0:1)

Tore: 0:1 König (44.), 0:2 Öztürk (61.), 1:2 Vasiliadis (87.), 2:2 Kader (90.+2 Foulelfmeter)

VfR Aalen: Bernhardt - Traut, Rehfeldt, Stanese - Maximilian Welzmüller (63. Schnellbacher), Preißinger - Bär (46. Schorr), Vasiliadis, Trianni - Wegkamp (77. Kader), Morys

FSV Zwickau: Brinkies - Schröter, Wachsmuth, Antonitsch, Lange - Frick - Bahn, Könnecke (81. Fridolin Wagner), Miatke (78. Tekerci) - König, Öztürk (89. Eisele)

Zuschauer: 4226

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: