12. Spieltag; VfR Aalen – FSV Zwickau

Der VfR Aalen ist seit sieben Spielen in der Liga ohne Sieg und hat trotz Rang 9 nur noch drei Punkte Vorsprung auf die rote Linie. Zwickau hingegen hat sich nach dem schwachen Saisonauftakt gefangen und vor der Niederlage gegen Paderborn zehn Punkte aus vier Spielen geholt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

12. Spieltag; VfR Aalen – FSV Zwickau
Foto: Luca Alicia Rogge
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
In Aalen ist man mit den letzten Wochen nicht mehr zufrieden, wie Coach Peter Vollmann auf vfr-aalen.de deutlich machte. "Die Qualität der Ausführung hat zuletzt nicht mehr so gepasst wie noch zum Start oder in der vergangenen Saison, hinzu kommen einige technische Unzulänglichkeiten und die Tatsache, dass wir uns nicht mehr so treffsicher präsentieren.“:

Grund zur Verunsicherung gibt es aber nicht und Vollmann gab sich insgesamt gelassen. Der Fokus liegt ohnehin immer auf dem nächsten Spiel. "Wir sind kein Club, bei dem nach zwei Siegen alle auf den Tischen tanzen und auch keiner, wo nach Misserfolgen alle Dämme brechen. Nach zwei guten Jahren kann es passieren, dass es einmal nicht gerade aus geht. Wichtig ist, die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wir brauchen dringend dieses Erfolgserlebnis in Form eines Dreiers. Ich bin davon überzeugt, dass wir das auch gemeinsam hinbekommen werden.", ist er optimistisch.

Aber die Aufgabe gegen Zwickau wird nicht leicht. "Der FSV hat sich nach verhaltenem Start mittlerweile gut etabliert. Bentley Baxter Bahn tut ihrem Spiel sehr gut, vorne lauert mit Ronny König ein Stürmer, den man nie gänzlich ausschalten kann und der mit seiner Größe immer für Gefahr sorgt!", hat Vollmann durchaus Respekt vor dem kommenden Gegner.

In Zwickau ist man nach dem schwachen Saisonstart wieder im Tritt, einzige die Niederlage gegen Paderborn direkt vor der Länderspielpause brachte keine Punkte. Ansonsten wurde stark gepunktet. Nun will man auch gegen den VfR Aalen punkten.

Dass dies kein Selbstläufer wird ist Zwickaus Coach Torsten Ziegner aber klar. "Aalen verfügt über eine hohe Geschwindigkeit in der Offensive und hat ein gutes Umschaltspiel. In der Defensive steht der VfR sehr stabil", analysierte dieser auf mdr.de.

Besonders schwer macht es Ziegner die personelle Situation. Neben den ohnehin schon verletzten Odabas, Sorge und Göbel, die allesamt am Kreuzband verletzt sind, erlitt noch auch Stürmer Robert Koch einen Kreuzbandriss zugezogen und fehlt ebenfalls.

Auf Aalener Seite ist das Lazarett nahezu leer. Einzig Robert Müllers Verletzung besteht weiterhin. Müller wird nach Aussage von Vollmann noch mehrere Wochen fehlen.

Anpfiff in der Aalener Ostalb-Arena ist am kommenden Samstag, den 14. Oktober 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

24.03.2018 00:00 Uhr FSV Zwickau - VfR Aalen
14.10.2017 14:00 Uhr VfR Aalen - FSV Zwickau 2 - 2 (0:1)
08.04.2017 14:00 Uhr FSV Zwickau - VfR Aalen 2 - 1 (2:1)
28.10.2016 19:00 Uhr VfR Aalen - FSV Zwickau 0 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

VfR Aalen
Punkte: 13
Siege: 3
Unentschieden: 4
Niederlagen: 4
Tore: 14
Gegentore: 12
FSV Zwickau
Punkte: 12
Siege: 3
Unentschieden: 3
Niederlagen: 5
Tore: 10
Gegentore: 15

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg VfR Aalen: 80 % | Unentschieden: 16 % | Sieg FSV Zwickau: 4 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: