Aalen nach Sieg gegen Mainz II gerettet – Spielbericht

Der Zweitligaabsteiger aus Aalen konnte durch den Sieg nach 90 kuriosen Minuten gegen den 1. FSV Mainz 05 II den Klassenerhalt dingfest machen. Die Mainzer U 23 ist zwar noch nicht durch, allerdings sieht es bei fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge sehr gut aus. Aalen führte früh und war dann auch noch in Überzahl, doch Mainz II konnte das Spiel drehen und ging sogar im ersten Durchgang in Führung. Im zweiten Spielabschnitt kam Aalen dann zum Ausgleich und letztlich auch noch zum Siegtreffer, so dass auch die letzten Zweifel beseitigt sind.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen nach Sieg gegen Mainz II gerettet – Spielbericht
Foto: Ausgleich zum 1-1 (imago/Eibner)
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Peter Vollmann, Aalens Übungsleiter, brachte nach dem 0:2 in Erfurt Ojala und Klauß von Anfang an und ersetzte damit den gesperrten Welzmüller und den verletzten Drexler.

Sandro Schwarz, der Chefcoach der Mainzer U 23, stellte hinsichtlich der 1:2 Pleite gegen die Stuttgarter Kickers dreifach um und begann mit Hack, Wachs und Pflücke für Parker, Moos und den gesperrten Bohl.

Es ging rasant los in den ersten Minuten der Partie. Bereits nach 180 Sekunden konnten die Gastgeber hier vor über 4.000 Zuschauern in Führung gehen. Nach einem schnellen Einwurf von der rechten Seite brachte Ojala die Kugel in die Mitte genau auf Robert Müller, der eiskalt zum 1:0 verwertete.

Und es blieb eine richtig aufregende Partie, denn nur zwei Minuten später gab es einen Elfmeter für die Gäste. Schulz hatte Höler im Aalener Strafraum zu Fall gebracht und Schiedsrichter Kempter zögerte nicht einen Moment auf den Punkt zu zeigen. Höler trat selbst an, zielte aber nicht genau genug und scheiterte am gut reagierenden Daniel Bernhardt, dem Mann im Kasten des VfR Aalen.

Keine zwei Minuten später gab es den nächsten Aufreger. Hack und Morys gingen in ein Laufduell, wobei Hack zu Boden ging. Dieser stand auf und verlor die Beherrschung. Er schubste Morys, nachdem er ihn sich zur Brust genommen hatte und sah dafür völlig berechtigterweise die rote Karte.

Doch die Gäste steckten trotz der Rückschläge aus den ersten zehn Minuten nicht auf und kamen tatsächlich in der 13. Minute zum Ausgleich. Nach einem Foul jagte Klement den fälligen Freistoß über die Mauer hinweg und direkt zum 1:1 in die Maschen des Aalener Tores.

Aalen schien angeschlagen, allerdings sollte dies nicht lange anhalten. Nach 20 Minuten kam Kotzke im Mainzer Strafraum an den Ball und wurde von Kalig umgerempelt. Auch hier entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Klauß trat an und versuchte sich, doch auch Aalen verschoss einen Elfmeter, denn Jannik Huth, der Keeper im Kasten bei Mainz II, war zur Stelle.

Nun war der VfR immerhin die treibende Kraft und überlegen.Es ging mittlerweile nur noch auf das Mainzer Tor. Dementsprechend überraschend war der völlig unerwartete Führungstreffer der Gäste nach einer halben Stunde. Costly hatte an der Mittellinie einen Sololauf gestartet und ließ die gesamte gegnerische Defensive stehen. Am Ende hatte er auch noch genug Kraft und konnte das Runde tatsächlich zur 1:2 aus Sicht der Hausherren ein netzen.

Aalen machte hier kein besonders gutes Spiel, war aber mittlerweile bemüht. Am Pausenstand von 1:2 war aber Nichts mehr zu rütteln und so ging es mit der Mainzer Führung in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff versuchte Aalen natürlich sofort auf den Ausgleich zu drängen. Peter Vollmann hatte mit zwei Wechseln auf die bisherige Leistung seiner Truppe reagiert und das sollte sich auch direkt auswirken, denn die Schwarz-Weißen traten deutlich besser auf als noch zuvor. Mainz hingegen stand tief und wollte in Unterzahl den Vorsprung halten. Nach einer Stunde gab es dann, in dieser wahrlich kuriosen Begegnung, den dritten Elfmeter. Kalig war im Mainzer Strafraum mit der Hand an den Ball gegangen und so gab es wieder einen Strafstoß. Dieses Mal trat Ojala an und der sollte ihn auch tatsächlich zum 2:2 Ausgleich verwandeln. Anschließend wurde Sandro Schwarz auf die Tribüne verbannt, nachdem er sich zu sehr aufgeregt hatte.

Und nur sechs Minuten später stand die Scholz-Arena Kopf, denn die Hausherren gingen wieder in Führung. Morys wurde von Vasiliadis stark in Szene gesetzt und konnte mit dem Außenrist im Sechzehner zum 3:2 in die Maschen zielen.

Mainz war im Anschluss zwar bemüht, allerdings schien der jungen Truppe doch langsam aber sicher die Luft aus zu gehen. Aalen verpasste zwar die Vorentscheidung einige Male, aber am Ende sollte es beim Sieg nach kuriosen 90 Minuten für Aalen bleiben.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 30.04.2016 um 14.00 Uhr (36. Spieltag 2015/16)

Ergebnis: 3 : 2 (1:2)

Tore: 1:0 Robert Müller (3.), 1:1 Klement (14.), 1:2 Costly (32.), 2:2 Ojala (58. Handelfmeter), 3:2 Morys (66.)

VfR Aalen: Bernhardt - Schwabl, Barth, Neumann, Schulz (46. Kienle) - Robert Müller (84. Menig) - Ojala, Vasiliadis, Kotzke, Klauß (46. Chessa) - Morys

1. FSV Mainz 05 II: Huth - Costly, Kalig, Hack, Wachs (72. Franzin) - Saller, Häusl - Pflücke (72. Parker), Klement, Derstroff - Höler (62. Seydel)

Zuschauer: 4259

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: