Aalen gewinnt nach verrückter erster Hälfte in Chemnitz – Spielbericht

Der VfR Aalen startete bärenstark in die Partie und führte nach knapp 20 Minuten bereits 3:0. Am Ende der torreichen ersten Halbzeit stand es 2:4 aus Sicht der Hausherren, was auch letztlich das Endergebnis war. Aalen holte so den zweiten Saisonsieg, Chemnitz hat weiterhin drei Punkte auf dem Konto.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

Aalen gewinnt nach verrückter erster Hälfte in Chemnitz – Spielbericht
Foto: imago/Kruczynski
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Aalen ging mit der ersten Aktion in Führung. Nach nur vier Minuten spielte Welzmüller einen Steilpass auf Bär, der mit ein wenig Glück zum 0:1 einnetzte.

Chemnitz versuchte sofort auf die Antwort zu drängen und war das aktivere Team, doch nach 13 Minute klingelte es erneut im Kasten der Hausherren. Nach einem Freistoß von Welzmüller kam keiner Mehr an den Ball und CFC-Keeper Kunz wurde auf dem falschen Fuß erwischt und es stand schon 0:2.

Die Himmelblauen trafen nach 15 Minuten zum vermeintlichen 1:2, doch das Schiedsrichtergespann hatte korrekterweise eine Abseitsposition erkannt. Keine drei Minuten später kam es knüppeldick für die Hausherren, die eigentlich am Drücker waren. Nach einem Ballverlust von Grote ging es schnell und Morys bediente Bär, der mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 für diue Gäste erhöhte.

Nur wenige Sekunden später scheiterte Morys völlig frei vor Kunz und ließ das 4:0 liegen, im direkten Gegenzug kamen die Sachsen in diesem völlig verrückten Spiel wieder ran. Piechowski fasste sich ein Herz und jagte das Ding aus 25 Metern zum 1:3 in den Kasten des VfR.

Und es blieb ein aufreibendes Spiel, der nächste Treffer viel aber erst in der 40. Minute. Nach einem Handspiel von Stanese im eigenen Strafraum hatte es Elfmeter für die Heimmannschaft gegeben, den Frahn zum 2:3-Anschlusstrefffer verwandelte.

Kurz vor dem Seitenwechsel setzten die Schwarz-Weißen aber noch den Schlusspunkt eines torreichen und tollen ersten Durchgangs. Bernhardt, der Keeper der Ostalber, schlug einen langen Ball, der bis auf Wegkamp durchrutschte. Dieser behielt vor Kunz die Nerven und besorgte den 2:4-Pausenstand.

Die Mannschaft von Horst Steffen war in der zweiten Halbzeit bemüht und wollte den Anschlusstreffer, doch der VfR sicherte nun deutlich besser ab. Nach einer gute Stunde hatten die Gäste die große Chance zur endgültigen Entscheidung, doch nach Welzmüllers perfekten Pass zu Vasiliadis setzte dieser zu hoch an.

Der CFC fand einfach kein Mittel mehr, um die nun dicht gestaffelte Hintermannschaft der Vollmann-Elf zu knacken und so wurde es nicht mehr gefährlich, am Ende eines Spiels mit zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten setzte sich der Gast mit 4:2 durch.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Daten zum Spiel

Anstoß: 02.08.2017 um 19.00 Uhr (3. Spieltag 2017/18)

Ergebnis: 2 : 4 (2:4)

Tore: 0:1 Bär (5.), 0:2 Maximilian Welzmüller (13.), 0:3 Bär (18.), 1:3 von Piechowski (21.), 2:3 Frahn (40. Handelfmeter), 2:4 Wegkamp (45.+1)

Chemnitzer FC: Kunz - von Piechowski, Endres, Trapp - Reinhardt - Leutenecker, Grote, Trinks (57. Aydin), Mlynikowski (43. Koch) - Hansch (65. Kluft), Frahn

VfR Aalen: Bernhardt - Rehfeldt, Robert Müller, Geyer, Schorr - Bär (80. Traut), Maximilian Welzmüller, Stanese (46. Vasiliadis), Preißinger - Wegkamp, Morys (65. Schnellbacher)

Zuschauer: 11100

Weitere Daten zum Spiel

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: