9. Spieltag; MSV Duisburg - SV Darmstadt 98

Beide Mannschaften stehen aktuell im Mittelfeld der Tabellen. Für Darmstadt allerdings wird die Luft nach hinten, auch wenn die Lilien noch ein Spiel mehr zu absolvieren haben, als die hinteren Mannschaften, eng. Duisburg hingegen könnte mit einem Sieg ein paar Plätze gut machen und könnte sich vielleicht wieder ein wenig an die Verfolgergruppe heran tasten,

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

9. Spieltag; MSV Duisburg - SV Darmstadt 98
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de

Logo MSV Duisburg (c) www.msv-duisburg.de




Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de

Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de



Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
MSV Duisburg gegen den SV Darmstadt 98, das gab es erstmals vor fast genau 35 Jahren. Allerdings wurde die Partie damals in der höchsten Spielklasse ausgetragen. Damals hieß es im Wedaustadion nach 90 Minuten 4:4.

Für Mittelfeldakteur Pierre de Wit ist allerdings nur das hier und jetzt wichtig, und für ihn ist klar: "Diesmal zählen für uns nur drei Punkte. Es wird Zeit, dass sich die Mannschaft belohnt!“

Ähnlich sieht das auch Karsten Baumann, der Cheftrainer der Zebras, auf der vereinseigenen Website. "Für uns steht ganz oben auf der Liste, das Heimspiel zu gewinnen nach den zwei Niederlagen, die wir uns eingehandelt haben. Es gilt, gegen Darmstadt, die ja fast unser Tabellennachbar sind, die Punkte für uns zu behalten.“

Zuletzt gab es allerdings zwei Niederlagen. Im Derby gegen die Zweitbesetzung des BVB verlor man mit 1:2 und war zu ungeduldigt. Gegen Wehen Wiesbaden dann, ging es den Meiderichern so, bereits einigen Anderen in dieser Saison. Die Vollmann-Truppe schien unterlegen, doch die Chancen lanedeten noch im Tor und die Wiesbadener machten einmal mehr aus wenig viel und konnten daher mit 2:0 gewinnen. "Diese Liga ist sehr ausgeglichen, kleine Unaufmerksamkeiten und kleine Fehler können ein Spiel entschieden. Aus den letzten beiden Begegnungen haben wir unsere Lehren gezogen und werden alles daran setzten, die Zuschauer nicht zu enttäuschen."

Baumann hat allerdings trotzdem den nötigen Respekt vor seinem nächsten Gegner. "Darmstadt spielt einen sehr soliden Fußball, sie verteidigen gut und eng am Mann, spielen schnell nach vorne und sind bei Kontern sehr stark."

Auch Pierre de Wit ist bereits aufgefallen, dass in der 3. Liga Nuancen ein Spiel entscheiden können. "Das besondere an der 3. Liga ist, dass jeder jeden schlagen kann. Wer das erste Tor schießt, hat es oft einfacher, weil viele Mannschaften sich schwer tun, das Spiel zu machen. Wir können das aber, haben das fußballerische Potenzial dazu und wollen das auch am Samstag zeigen.“

Pierre De Wit hat sich auch bereits eingelebt und ist glücklich in Duisburg. "Ich habe hier in Duisburg ein gutes Gefühl, ich wurde von der Mannschaft, Verantwortlichen und Fans gut aufgenommen. Sie alle haben es mir leicht gemacht, mich einzugewöhnen. Das möchte ich gerne zurückgeben.". Auch auf die anstehende Autogrammstunde freut er sich, unter einer Bedingung wäre sie allerdings noch schöner. "Die Autogrammstunde wäre mit einem Sieg im Rücken natürlich noch schöner, dann kommt sicher auch der ein oder andere Fan mehr.“

Die Lilien hingegen hatten letztes Wochenende in der Liga spielfrei und absolvierten ihr Verbanspokalmatch. Mit 3:0 besiegten die Lilien Steinach mit 3:0. Nun geht es wieder zurück in den Ligaalltag. "Duisburg hat in den letzten Spielen immer angefangen wie die Feuerwehr, mit hohem Tempo und viel Zug zum Tor", sagte Schuster auf sv98.de.

Der Fußballlehrer sieht einmal mehr die eigene Mannschaft wieder in der Außenseiterrolle und schiebt die Favoritenrolle dem Gegner zu. "Der Druck in dieser Partie lastet auf den Duisburgern", so Schuster, der unbedingt in Meiderich punkten möchte.

Personell stehen nun einige Spieler wieder zur Verfügung. Marco Sailer und Dennis Schmidt sind wieder, wie auch Ersatzkeeper David Salfeld, ins Mannschaftstrainging eingestiegen. Weiterhin ausfallen werden allerdings Sandro Sirigu, Julian Ratei und Uwe Hesse. Weiterhin auch erfreulich ist die Genesung von Benjamin Baier. Dieser konnte nach seiner schweren Verletzung wieder ins Lauftraining einsteigen und wird in zwei bis drei Wochen wieder mit der Mannschaft trainieren können.

Karsten Baumann hingegen, der Cheftrainer des Zwangsabsteigers aus der 2. Bundesliga, kann aus dem Vollen schöpfen.

Anpfiff in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena ist am kommenden Samstag, den 14. September 2013 um 14 Uhr.

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

07.03.2014 19:00 Uhr SV Darmstadt 98 - MSV Duisburg 1 - 0 (0:0)
14.09.2013 14:00 Uhr MSV Duisburg - SV Darmstadt 98 0 - 4 (0:3)

Vergleich der Mannschaften

MSV Duisburg
Punkte: 11
Siege: 3
Unentschieden: 2
Niederlagen: 3
Tore: 10
Gegentore: 9
SV Darmstadt 98
Punkte: 10
Siege: 2
Unentschieden: 4
Niederlagen: 2
Tore: 8
Gegentore: 9


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: