7. Spieltag; Dynamo Dresden - Chemnitzer FC

Das nächste hochspannende Derby in der 3. Liga steht am Sonntag an, wenn der Tabellenführer aus Dresden den Chemnitzer FC zum Tanz bittet. Beide Mannschaften dürften mit breiter Brust antreten, denn Beide stehen im vorderen Teil der Tabelle. Chemnitz könnte durch einen Sieg über die noch ungeschlagenen Dresden den Rückstand auf den Tabellenführer auf wett machen und wären punktgleich, doch die SGD hat natürlich was ganz Anderes vor. Es soll der nächste Heimdreier her um die Konkurrenz möglichst auf Abstand zu halten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

7. Spieltag; Dynamo Dresden - Chemnitzer FC
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Dynamo Dresden (c) www.dynamo-dresden.de


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Uwe Neuhaus, der Dresdner Chefcoach, zog nach der englischen Woche ein insgesamt postives Fazit: "Ich glaube, dass das ein glücklicher Sieg für uns war. Wir waren überhaupt nicht im Spiel drin. Die ersten 25 Minuten waren wir komplett raus aus dem Spiel. Ob das an der englischen Woche lag kann ich nicht sagen, aber unsere Leistung war schon sehr dürftig und folgerichtig fiel auch der Treffer zum 1:0 für Bremen. Danach haben wir besser hinein gefunden, aber insgesamt hatten wir Glück, dass wir nicht höher zurück liegen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann versucht, das Spiel zu drehen über eine gute Spielkontrolle. Wir haben Halbchancen erspielt und sind dann wie der Gegner durch einen Traumschuss zum Ausgleich gekommen und waren drauf und dran unser Spiel auf zu ziehen und den Siegtreffer zu erzielen, was uns der Schiedsrichert verwehrt hat, aber es war kein Foul. Wie es der Fußball dann so schreibt, gibt es in der letzten Minute einen Elfmeter für uns, den ich nicht beurteilen kann. Es sah so aus, als hätte es eine Berührung gegeben. Ich bin zufrieden mit sieben Punkten aus der englischen Woche und wir haben jetzt ein wenig Zeit, das Alles auf zu arbeiten."

Nun kommen die Himmelblauen aus Chemnitz nach Dresden. "Chemnitz ist eine der Mannschaften, die ich am Ende mit oben erwarte!", zeigte sich Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus auf der Pressekonferenz respektvoll. "Der bisherige Saisonverlauf hat gezeigt, dass sie absolut in der Lage dazu sind. Sie spielen einen sehr guten Fußball, kommen viel über Ballbesitz und schnelles, direktes Spiel in die Spitze. Wir wissen, dass wir am Sonntag ein schweres Spiel vor der Brust haben."

Auch Marco Hartmann, der Mittelfeldakteur der Dresdner sieht dies ähnlich. Trotzdem ist man optimistisch im Dresdner Lager. "Wir haben in den ersten Spielen Selbstvertrauen getankt und gezeigt, dass wir eine gute Mannschaft haben. Wir wissen, was nötig sein wird, um das Spiel erfolgreich zu bestreiten. Wenn wir eine absolute Top-Leistung abrufen, dann werden wir Punkte einfahren."

Karsten Heine, der Trainer des CFC, war glücklich über den Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden. "Es war in der Tat ein sehr spannendes Spiel. Wir haben es in den ersten 25 Minuten sehr ordentlich gemacht. Wir haben den Ball laufen lassen und versucht uns gegen diese tief stehenden Wiesbadener Torchancen zu erspielen, was natürlich nicht in sonderlicher Vielzahl gelungen ist, aber wir haben trotzdem weiterhin die Ruhe bewahrt. Danach haben wir es aber an Zielstrebigkeit in der ersten Halbzeit fehlen lassen. So plätscherte das Spiel dahin. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wieder versucht mehr Druck zu machen, was wir nicht geschafft haben, war es aber die Konsequenz ins Spiel zu bringen. Wir hatten dann einige Möglichkeiten, die Gier hat aber gefehlt. Was wir unbedingt abstellen müssen ist die Phase nach dem Tor. Der Gegner darf diese Chacnen nicht bekommen. Wir müssen das dann schon im Keim ersticken. So bin ich froh, dass wir das Spiel knapp gewonnen haben."

Karsten Heine hat trotz des Gastspiels in Dresden keinen Grund zur Sorge: "Wir werden am Sonntag auf den Aufstiegsanwärter Nr. 1 treffen, aber am Ende des Spieles werden die Punkte vergeben und wir wollen Alles dafür tun, dass wir am Ende mit einer guten Ausbeute zurück nach Chemnitz fahren!", zeigte sich der Coach kämpferisch.

Dabei muss Heine allerdings neben dem verletzten Scheffel auch auf die angeschlagenen Löning und Danneberg verzichten. Alexander Dartsch, Marco Rapp und Fabian Stenzel sind zwar fraglich, doch die Anzeichen stehen gut.

Auf Dresdner Seite fehlen am Sonntag zwei Spieler. Nach wie vor fehlt der langzeitverletzte Patrick Wiegers, zudem fehlt Lambert nach seinem Platzverweis gegen Bremen II. Ansonsten kann Neuhaus aus dem Vollen schöpfen.

Anpfiff in Dresden ist am kommenden Sonntag, den 6. September 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.02.2016 15:00 Uhr Chemnitzer FC - Dynamo Dresden 2 - 2 (1:2)
06.09.2015 14:00 Uhr Dynamo Dresden - Chemnitzer FC 1 - 0 (0:0)
04.04.2015 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Dynamo Dresden 2 - 0 (2:0)
27.09.2014 14:00 Uhr Dynamo Dresden - Chemnitzer FC 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Dynamo Dresden
Punkte: 14
Siege: 4
Unentschieden: 2
Niederlagen: 0
Tore: 14
Gegentore: 7
Chemnitzer FC
Punkte: 11
Siege: 3
Unentschieden: 2
Niederlagen: 1
Tore: 7
Gegentore: 5


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: