4. Spieltag; Chemnitzer FC - Holstein Kiel

Der Chemnitzer FC empfängt am Samstag Holstein Kiel und will nach dem Sieg gegen Energie Cottbus den nächsten Topfavoriten auf den Aufstieg ärgern und einen guten Start in die englische Woche hinlegen. Mit einem Sieg könnte man sich weiter nach vorne arbeiten. Kiel hingegen hat sich nach der Auftaktpleite gefangen und seither sauber gespielt, das Ergebnis: 2 Siege bei 5:0 Treffern. Dies soll natürlich nun in Chemnitz fortgesetzt werden.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

4. Spieltag; Chemnitzer FC - Holstein Kiel
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de


Logo Holstein Kiel (c) www.holstein-kiel.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Karsten Heine, der Mann an der Seitenlinie des Chemnitzer FC, war nicht gerade zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft gegen Cottbus: "Wir sind froh über die ersten drei Punkte. Wir konnten in der ersten Halbzeit gegen die Cottbuser Angriffe defensiv gut abwehren, waren aber im Angriffsspiel zu pomadig. Wir haben es Energie durch viel zu einfach Ballverluste immer wieder einfach gemacht. Wir sind einfach nicht richtig zu den Bällen hin gegangen und trotzdem hatten wir zwei oder drei Situationen in denen wir trotz wirklicher Zielstrebigkeit einfach zum Abschluss kommen müssen. Wir hatten immer sehr viel Druck zu überstehen, besonders bei den vielen Standardsituationen. Diese wollten wir unbedingt vermeiden aber die Cottbuser waren einfach viel präsenter als wir. In der zweiten Halbzeit wurde das dann besser und wir sind durch einen unstrittigen Freistoß in Führung gegangen und so 1:0 gewonnen."

Nun soll gegen Holstein Kiel nachgelegt werden. Dabei könnte einer nach langer Abstinenz wieder zurück kehrer. Philipp Türpitz ist nach seiner Darmoperation wieder mit an Bord. Er war beim Test gegen Auerbach mit von der Partie. "Es war so ein geiles Gefühl. Es hat riesigen Spaß gemacht. Der Ball gehorcht mir noch, aber es geht besser. Und läuferisch muss ich auch noch zulegen. Aber ich bin bereit!", so der Mittelfeldakteur, der am liebsten gegen die Störche von Beginn an auflaufen möchte.

Karsten Neitzel, der Coach Holstein Kiels, motivierte nach dem Sieg gegen Bremen II seine Mannschaft weiter: "Für uns war es sehr wichtig, dass wir den Schalter umgelegt bekommen vom DFB-Pokal in den sogenannten Ligaalltag, was nicht abwertend klingen soll. Aber das ist unser täglich Brot. Das haben die Jungs gut gemacht. Wir hatten einen kleinen Hallo-wach-Effekt, als wir einen Fehler in der Innenverteidigung hatten und das Gegentor fallen kann. Von da an war die Konzentration da. Wir haben uns viele Dinge am und im Sechzehner erspielt. Da muss das zweite Tor vor der Halbzeit fallen. So hattest du im Hinterkopf, dass ein Fehler zum Auslgeich reicht. Ein paar Kleinigkeiten waren noch nicht so ganz flüssig, aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie Fußball kämpfen und dass sie Fußball spielen kann. Man sagt zwar, dass die Tabelle nie lügt, aber im Moment lügt sie noch. Für uns geht es weiter: Wir müssen punkten, punkten, punkten."

Und das heißt es nun gegen den Chemnitzer FC auch. "Chemnitz besitzt ein eingespieltes und erfahrenes Grundgerüst, das vor allem in der Offensive enorme Qualität besitzt. Der CFC ist extrem gut und ideenreich bei Standards. Ich sehe die Mannschaft weit oben in der Tabelle.", weiß Neitzel, der allerdings auch einen Rückschlag unter der Woche hinnehmen musste. "Natürlich tut die Verletzung von Kenneth Kronholm uns allen weh. Er wird bei uns im Verein alle Hilfe bekommen, die er für ein baldiges Comeback benötigt. Vor uns stehen jetzt drei Spiele binnen einer Woche und da gibt es neun Zähler zu holen. Nach diesen Spielen lässt sich vielleicht eine Tendenz erkennen. Auf jeden Fall ist gleich das Spiel in Chemnitz eine hohe Hürde. Trotzdem wollen wir natürlich etwas mitnehmen. Das Team hat gegen Halle, Stuttgart und Bremen gezeigt, was es zu leisten imstande ist. Nun gilt es für uns, dauerhaft Konstanz an den Tag zu legen, so wie in der vergangenen Saison."

Neben Kronholm wird auch Milad Salem noch einige Zeit ausfallen. Zudem sind Tim Siedschlag und Rafael Czichos fraglich.

Heine ließ noch nicht durchblitzen, ob Türpitz von Beginn an ran darf. "Das müssen wir ganz genau abwägen, das dürfen wir nicht zu schnell entscheiden. Es war wichtig für Philip, dass er wieder gespielt hat. Aber warten wir ab, wir haben auch noch das Abschlusstraining."

Anpfiff im Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße ist am kommenden Samstag, den 22. August 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

22.04.2017 14:00 Uhr Holstein Kiel - Chemnitzer FC 2 - 0 (0:0)
19.11.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Holstein Kiel 2 - 2 (1:0)
30.01.2016 14:00 Uhr Holstein Kiel - Chemnitzer FC 5 - 2 (4:1)
22.08.2015 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Holstein Kiel 4 - 2 (2:1)
25.04.2015 14:00 Uhr Holstein Kiel - Chemnitzer FC 2 - 1 (1:1)
25.10.2014 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Holstein Kiel 0 - 0 (0:0)
26.04.2014 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Holstein Kiel 2 - 1 (0:1)
23.11.2013 14:00 Uhr Holstein Kiel - Chemnitzer FC 1 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Chemnitzer FC
Punkte: 5
Siege: 1
Unentschieden: 2
Niederlagen: 0
Tore: 2
Gegentore: 1
Holstein Kiel
Punkte: 6
Siege: 2
Unentschieden: 0
Niederlagen: 1
Tore: 5
Gegentore: 4


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: