38. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – FSV Frankfurt

Im Hessenderby geht es um Nichts mehr. Frankfurt steht schon seit Längerem als Absteiger fest, Wehen Wiesbaden steht schon seit einiger Zeit als Nichtabsteiger fest und hat durch Trainer Rüdiger Rehm sogar noch zu einem einstelligen Platz gefunden, den man natürlich gerne halten würde.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

38. Spieltag; SV Wehen Wiesbaden – FSV Frankfurt
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Auch wenn es für den SVWW um Nichts mehr geht ist man in der hessischen Landeshauptstadt doch hoch motiviert. „Wir wollen zum Abschluss den Zuschauern noch mal ein tolles Spiel liefern. Jeder, dessen Herz für den SVWW schlägt, hat es verdient, dass wir noch einen Sieg einfahren! Es war insgesamt eine starke Rückrunde, auf der wir aufbauen können.“, so Rüdiger Rehm vor dem Saisonfinale. Zudem gab der Fußballlehrer ein Versprechen ab. „Wir werden 100 Prozent motiviert sein und 90 Minuten Vollgas geben. Es ist ein Derby, das auch sehr wichtig für unsere Fans ist. Es ist das letzte Saisonspiel. Es ist ein Heimspiel. Mehr muss man gar nicht mehr sagen.“.

Für den FSV Frankfurt war es eine Saison zum vergessen. Dennoch will Gino Lettieri noch einmal mit seiner Mannschaft einen Erfolg einfahren. „Mir hat es trotz aller Umstände Spaß gemacht, hier beim FSV Frankfurt zu arbeiten. Wir haben immer wieder versucht, erfolgreich zu sein. In der Nachbetrachtung – ob in Münster, Magdeburg oder Duisburg, wo wir teils in Führung lagen – haben wir viel zu wenig Punkte geholt. Das ist schade, vor allem für den Verein. Uns sind im Endeffekt die Körner ausgegangen.", so der scheidende Übungsleiter vor der Abreise.

"Ich hoffe, dass die Mannschaft das Spiel in Wiesbaden für einen guten Abschluss annimmt“, blickte Gino Lettieri auf das Spiel beim SV Wehen Wiesbaden voraus. „Das würde mich persönlich sehr freuen. Ich denke, dass würde unsere mitreisenden Fans zum Saisonabschluss auch besänftigen. Die Vorzeichen hätte ich mir natürlich etwas anders gewünscht, mit ein bisschen mehr Feuer und Elan. Wie bereits öfter betont, will ich die Saison anständig zu Ende bringen und hoffe auf eine gute Leistung meiner Mannschaft.“

Personell fehlen auf dem FSV beim vorerst letzten Spiel in der 3. Liga Deville, Ochs, Russ, Salem, Schleusener, Gebru und Hammel.

Auf Wiesbadener Seite kehren Dams, Mrowca und Schnellbacher wieder zurück. Auch bei Steven Ruprecht besteht noch Hoffnung auf ein Comeback. Fehlen hingegen werden Blacha, Mayer, Mvibudulu, Akoto und Albrecht.

Anpfiff in der Wiesbadener BRITA-Arena ist am kommenden Samstag, den 20. Mai 2017, um 13.30 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

20.05.2017 13:30 Uhr SV Wehen Wiesbaden - FSV Frankfurt 4 - 1 (2:0)
17.12.2016 14:00 Uhr FSV Frankfurt - SV Wehen Wiesbaden 3 - 1 (2:1)

Vergleich der Mannschaften

SV Wehen Wiesbaden
Punkte: 50
Siege: 13
Unentschieden: 11
Niederlagen: 13
Tore: 41
Gegentore: 41
FSV Frankfurt
Punkte: 25
Siege: 7
Unentschieden: 13
Niederlagen: 17
Tore: 37
Gegentore: 46

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg SV Wehen Wiesbaden: 86 % | Unentschieden: 10 % | Sieg FSV Frankfurt: 4 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: