37. Spieltag; FSV Frankfurt – SV Werder Bremen II

Für Frankfurt ist es das letzte Heimspiel im Profifußball vorerst. Die Mainstädter stehen schon seit einiger Zeit als Absteiger fest nachdem man die Insolvenz verkündet hatte. Werders Nachwuchs hingegen kämpft noch um das sportliche Überleben. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt einen Punkt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

37. Spieltag; FSV Frankfurt – SV Werder Bremen II
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der FSV Frankfurt befindet sich auf der Abschiedstour aus dem Profifußball, konnte aber am vergangenen Wochenende einen Punkt aus Magdeburg entführen. An diese Leistung soll nun angeknüpft werden. Gino Lettieri will mit positiven Ergebnissen die Saison zu Ende bringen. „Wenn wir die gleiche Leistung wie in Magdeburg abrufen, müsste es mit einem Sieg zum Abschluss klappen. Das hätten wir uns auch richtig verdient. In Magdeburg haben wir es so gespielt, wie wir es vorhatten. Die Mannschaft hat meine Vorgaben gut umgesetzt. Gegen Osnabrück und Duisburg konnten wir leider die Spiele nicht in einen Sieg umwandeln, obwohl es hoch verdient gewesen wäre. Wir haben uns in den vergangenen Partien nur leider selbst um den Lohn gebracht. Im Training bereiten wir uns auf Werder Bremen diszipliniert vor, das Spiel wird sicherlich keine Gaudi-Veranstaltung.“.

Allerdings ist der kommende Gegner noch mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt und wird Alles geben. „Die Offensive von Bremen ist mit Rafael Kazior und Justin Eilers äußerst stark besetzt! Jeder Drittliga-Verein würde diese beiden Stürmer mit Handkuss nehmen. Für Bremen wird es hier ein ganz wichtiges Spiel, bei dem wir dagegen halten werden. Wir werden für uns und unsere Fans hier zu Hause an die Leistung von Magdeburg anknüpfen. In Magdeburg haben nur mehr Tore gefehlt, Chancen waren genügend da. Taktisch haben wir sehr diszipliniert gespielt, das einzige Haar in der Suppe war die Chancenverwertung.“, will man nun im Abschluss kaltschnäuziger sein.

In Bremen ist man natürlich hoch motiviert. Sowohl Florian Kohfeldt, der Cheftrainer, als auch seine Kicker wissen worum es geht. "Die gesamte Mannschaft ist sich der Wichtigkeit der Partie in Frankfurt bewusst. Wir wollen an die spielerische Leistung vom Halle-Spiel anknüpfen und uns für den Aufwand, den das Team Woche für Woche betreibt, belohnen. Dafür ist jedoch erneut die vollste Aufmerksamkeit von Anfang an notwendig.", so die Marschroute für das letzte Auswärtsspiel der Saison.

Personell muss Übungsleiter Kohfeldt in Frankfurt weiterhin ohne Oelschlägel auskommen, zudem fehlt auch Wasmus.

Auf Seiten des FSV fehlen Deville, Ochs, Russ, Salem, Schleusener, Gebru, Hammel und Schmitt. Zudem hat man den Vertrag mit Smail Morabit aufgelöst. Als Grund hierfür gab der Verein Disziplinlosigkeiten im Training an.

Anpfiff in Frankfurt ist am kommenden Samstag, den 13. Mai 2017, um 13.30 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

13.05.2017 13:30 Uhr FSV Frankfurt - SV Werder Bremen II 0 - 4 (0:0)
10.12.2016 14:00 Uhr SV Werder Bremen II - FSV Frankfurt 0 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

FSV Frankfurt
Punkte: 25
Siege: 7
Unentschieden: 13
Niederlagen: 16
Tore: 37
Gegentore: 42
SV Werder Bremen II
Punkte: 39
Siege: 10
Unentschieden: 9
Niederlagen: 17
Tore: 27
Gegentore: 48


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: