37. Spieltag; Chemnitzer FC - SG Sonnenhof Großaspach

Der Chemnitzer FC konnte sich am vergangenen Spieltag durch einen späten Sieg gegen Regensburg noch die Chance auf den vierten Platz aufrecht erhalten, allerdings konnte durch den Pokalsieg bereits der Einzug in den DFB-Pokal der kommenden Saison gefeiert werden, daher geht es für die Himmelblauen nicht mehr um sonderlich viel. Trotzdem dürfte es Ansporn genug sein, den aktuellen fünften Tabellenplatz zu halten. Großaspach ist ebenfalls in der kommenden Saison in der 3. Liga mit von der Partie sein, denn der Aufsteiger ist bereits seit vorletztem Spieltag gerettet, am vergangenen Spieltag gelang zudem ein Sieg über den Halleschen FC und nun scheinen sogar noch die 50 Punkte erreichbar.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

37. Spieltag; Chemnitzer FC - SG Sonnenhof Großaspach
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Chemnitzer FC (c) www.chemnitzerfc.de


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Karsten Heine, der Coach des Chemnitzer FC, sah keinen verdienten Sieg in Regensburg: "Dass wir das Spiel hier gewinnen würden haben sicherlich die Wenigsten gedacht. Wir selber haben uns in diesem Spiel kaum Torchancen heraus gespielt. Wir waren wenig in den Zweikämofen präsent und hatten auch gegen Regensburg keine Ordnung auf dem Platz. So haben wir den Regensburgern viele Kontermöglichkeiten und Chancen gelassen, die sie aber nicht genutzt haben und so etwas wird dann im Fußball bestraft. Dass es ein äußerst glücklicher Sieg ist, das brauch ich hier keinem zu erklären, denn das ist Fakt. Unsere Konzentration liegt auf dem Pokalspiel am Mittwoch. Wir wollen den DFB-Pokal erreichen. Vielleicht war das heute bei dem ein oder anderen Spieler im Kopf drinnen, doch andererseits muss man die engagierte Leistung der Regensburger hier heraus heben. Das habe ich vor dem Spiel gesagt und sage es auch jetzt sehr gerne. Sie haben mit Beginn der Rückrunde ihre Ligatauglichkeit nachgewiesen. Sie hatten aber auch in den letzten Wochen immer wieder Pech, das ist aber nun mal so wenn man unten drin steht, dann hat man oft das Glück nicht, dass wir heute haben. Ich wünsche dem Verein, dass sie mit dem tollen Stadion im nächsten Jahr den Aufstieg schaffen um wieder in der 3. Liga präsent zu sein."

Nach dem Pokalerfolg will man sich in Chemnitz nun mit einer guten Leistung von den Heimfans verabschieden. "Wir haben uns für dieses Spiel drei große Ziele gesetzt: Wir wollen uns mit einer tollen Leistung von unseren Fans verabschieden, den Tabellenplatz behaupten und weiterhin seit Januar diesen Jahres ungeschlagen bleiben.", erklärte Karsten Heine vor dem Spiel gegen den Aufstieger aus Großaspach. Frank Löning fügte noch ein Ziel hinzu. "Wir wollen das beste ostdeutsche Team in der 3. Liga werden. Mit dem Pokalsieg im Rücken gibt das natürlich nochmals Kraft!"

Rüdiger Rehm, der Cheftrainer des Aufsteigers aus Großaspach, freute sich nach dem Sieg des Halleschen FC und gab seinen Spielern ein paar Tage frei: "Ich denke, dass das ein tolles Spiel von beiden Seiten war gerade deshalb, weil es auf beiden Seiten tabellarisch nicht mehr um so viel ging. Es kam hüben wir drüben zu klasse heraus gespielten Torchancen. Beide Mannschaften haben sehr offensiv agiert und von daher auch defensiv einige Fehler gemacht. Wir haben diese Chancen vor Allem bei Standards gehabt, hatten aber dann das Pech, dass wir drei Mal nur die Latte treffen. Dann ist es eine Standard auf der anderen Seite, der die Führung bringt. Es war eine erste Halbzeit in der wir hätten führen, aber auch zurück liegen können und dementsprechend haben wir dann im zweiten Durchgang Alles daran gesetzt das Spiel noch einmal zu drehen. Dass wir ein wenig mehr riskiert haben, war klar, aber am Anfang war das schon fast Harakiri. Was ich aber sagen muss ist, dass die Mannschaft großen Charakter hat. Gestern haben wir uns nach dem Abschlusstraining gemeinsam über den Klassenerhalt gefreut, haben dann aber in der 2. Halbzeit eine gute Qualität gebracht gegen einen starken Gegner der tollen Fußball spielt und sehr starke Einzelspieler in den eigenen Reihen hat. Ich bin stolz auf meine Truppe, dass wir in einem Spiel, in dem es vom Kopf her nicht einfach war, so viel umgesetzt haben, was wir uns vorgenommen haben. Am Ende haben wir das Spiel gedreht und machen uns jetzt eine lockere Woche, da wir leider kein Pokalfinale haben und dann werden wir uns auf Chemnitz am kommenden Wochenende wieder fokussieren. Wir wollen jetzt die letzten beiden Spiele gemütlich bestreiten und so viele Punkte wie möglich holen und mit der Einstellung von heute mache ich mir keine Sorgen."

Das kommende Spiel gegen Chemnitz soll also nun die Kür für eine weitgehend erfolgreiche Auswärtssaison sein. "Natürlich sind wir derzeit alle glücklich. Grundsätzlich wollen wir aber jede Partie erfolgreich gestalten. Das merke ich bei meinen Spielern in jeder Trainingseinheit. Es ist eine positive Lockerheit spürbar und trotzdem sind alle weiter hochmotiviert. Deshalb freue ich mich auch sehr auf die Partie in Chemnitz."

Allerdings weiß Rehm um die Klasse der Himmelblauen. "Wer einen Stürmer wie Anton Fink im Kader hat, der verfügt allein deshalb schon über große individuelle Qualität. Chemnitz ist ein gestandenes Drittligateam und wird sicherlich im nächsten Jahr auch seinen Weg machen. Insbesondere dann, wenn das Stadion vollends fertiggestellt ist und hierdurch zusätzlich Euphorie aufkommt!"

Neben den Langzeitverletzten Lorch, Vecchione und Jüllich muss Rehm zusätzlich auf die gesperrten Senesie und Schiek verzichten. Hinter Hägele, dem Kapitän, steht zudem noch ein Fragezeichen. Denis Berger ist nach seiner schweren Schulterverletzung hingegen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, ein Einsatz steht allerdings noch nicht zur Debatte.

Bei den Chemnitzern hat sich im Vergleich zum Pokalfinale unter der Woche nicht viel getan und so hat Karsten Heine nahezu unverändertes Personal zur Verfügung.

Anpfiff im Chmenitzer Stadion an der Gellertstraße ist am kommenden Samstag, den 16. Mai 2015, um 13.30.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

18.03.2020 00:00 Uhr Chemnitzer FC - Sonnenhof Großaspach
28.09.2019 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Chemnitzer FC 2 - 0 (1:0)
31.03.2018 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Sonnenhof Großaspach 2 - 3 (1:1)
20.10.2017 19:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Chemnitzer FC 3 - 1 (0:0)
28.01.2017 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Chemnitzer FC 2 - 2 (1:1)
30.07.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - Sonnenhof Großaspach 0 - 0 (0:0)
01.03.2016 18:30 Uhr Chemnitzer FC - Sonnenhof Großaspach 0 - 2 (0:0)
19.09.2015 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Chemnitzer FC 4 - 2 (0:0)
16.05.2015 13:30 Uhr Chemnitzer FC - Sonnenhof Großaspach 2 - 0 (0:0)
22.11.2014 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - Chemnitzer FC 1 - 0 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

Chemnitzer FC
Punkte: 55
Siege: 16
Unentschieden: 7
Niederlagen: 13
Tore: 41
Gegentore: 35
Sonnenhof Großaspach
Punkte: 46
Siege: 12
Unentschieden: 10
Niederlagen: 14
Tore: 39
Gegentore: 57


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: