35. Spieltag; Kickers Offenbach - SV Darmstadt 98

Das Hessenderby wird sogar zweimal stattfinden. Bereits am Montag nach dem Punktspiel treffen die beiden Mannschaften im Pokal aufeinander. Doch das Ligaspiel dürfte für beide Teams den Vorzug haben, denn die Lilien und auch die Kickers benötigen noch dringend Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

35. Spieltag; Kickers Offenbach - SV Darmstadt 98
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de

Logo Kickers Offenbach (c) www.ofc.de




Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de

Logo SV Darmstadt 98 (c) www.sv98.de



Innerhalb 72 Stunden kommt es gleich zwei Mal zum Hessenderby zwischen Darmstadt und Offenbach. Der Auftakt zu den Fußballfesttagen finden im Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach statt, wo es um drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geht. Am Montag findet dann das Hessenpokal-Halbfinale am Böllenfalltör in Darmstadt statt.

„Ich freue mich auf diese beiden Spiele. Die Paarung ist hochemotional, die Kulisse wird gigantisch sein. Auf solche Begegnungen fiebert man als Spieler hin“, sagt Kickers-Kapitän Mathias Fetsch.

Die Wichtigkeit des Spieles am Freitag, bei welchem es für beide Mannschaften um den Klassenerhalt in der 3. Liga geht, ist jedem bewusst. „Wenn wir das Spiel gewinnen, sind wir zu 90 Prozent durch. Das sollte Anreiz genug sein. Wir hoffen auf eine fünfstellige Zuschauerzahl und darauf, dass uns viele Fans im Derby unterstützen“, so Manfred Bender, der Geschäftsführer Sport beim OFC.

Trainer Rico Schmitt appelliert an die Anhänger des OFC. „Das letzte Heimspiel gegen Münster hat wieder einmal gezeigt, dass die Fans Fehler verzeihen. Da braucht kein Spieler Angst haben. Ganz im Gegenteil - wir können mit breiter Brust und Selbstvertrauen in das Spiel gehen.“

Für Schmitt ist es das erste Derby als Trainer der Offenbacher Kickers. „Von der Emotionalität kann man das Spiel gleichsetzen mit dem Pokalspiel gegen Wolfsburg. Wir haben in diesem Spiel die Möglichkeit einige Dinge gerade zu rücken“, sagt der 44-Jährige. „Für uns kann das Spiel zum sportlichen Befreiungsschlag werden. Wir wollen und wir müssen gewinnen“, fordert Schmitt. Dafür müsste Offenbach endlich wieder mal den Ball ins Tor bringen. Dies gelang in den letzten vier Auftritten nicht. „Wir müssen den Biss und die Geilheit entwickeln, das Tor unbedingt machen zu wollen. Der Ball muss am Freitag über die Linie, egal wie. Und da ist jeder gefordert, vom Abwehrspieler bis zum Stürmer“, so Schmitt.

Für Darmstadt ist die Partie mindestens ebenso wichtig. Mit einem Sieg könnten die Lilien den Anschluss an die Konkurrenten halten und mit etwas Glück wieder über die rote Linie springen. Offenbach gab der Partie Endspielcharakter, Dirk Schuster sagte darauf kämpferisch: "Das werden wir dem OFC gründlich vermiesen."

Personell hat sich bei beiden Mannschaften nichts getan. Anpfiff des Hessenderbys ist am kommenden Freitag, den 25. April 2013 um 19.00 Uhr im Offenbacher Sparda-Bank-Hessen-Stadion.

Quelle: www.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: