33. Spieltag; Karlsruher SC - SV Babelsberg 03

Der Karlsruher SC möchte den Platz an der Sonne, den man sich durch den Sieg am vergangenen Mittwoch im Nachholspiel gegen Rot-Weiß Erfurt erarbeitet hat, nicht wieder so schnell hergeben. Nun soll auch gegen den SV Babelsberg 03 ein Sieg eingefahren werden. Babelsberg hingegen steht nach dem torlos-trostlosen Remis gegen den VfB Stuttgart II auf einem Nichtabstiegsplatz und will auch in Karlsruhe punkten.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

33. Spieltag; Karlsruher SC - SV Babelsberg 03
Foto:
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo Karlsruher SC (c) www.ksc.de

Logo Karlsruher SC (c) www.ksc.de




Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de

Logo SV Babelsberg 03 (c) www.babelsberg03.de




Ergebnis:
„Wir sind glücklich aus Erfurt wiedergekommen“, beschrieb Cheftrainer Markus Kauczinski in der Pressekonferenz am Freitag vor dem Spiel gegen den SV Babelsberg 03. Nach der Niederlage gegen die Spielvereinigung Unterhaching hat sein Team sich schnell wieder gefangen. „Wir haben einen beherzten Auftritt hingelegt und wollen daran gegen Babelsberg anknüpfen.“

Der kommende Gegner wird alles tun müssen um zu Punkten. Das weiß auch der Erfolgstrainer der Badener. Aber er sieht die Stärke des Gegners in "einer guten Defensive. Allerdings schießen sie vorne nur sehr wenige Tore. Für uns gilt aber sowieso nur ein Ziel. Wir wollen gewinnen, ohne Wenn und Aber."

Babelsberg hingegen hofft auf das "kleine Wunder" in Baden. Gegen den VfB Stuttgart hat sich die Mannschaft von Interimstrainer Civa zwar gut verkauft, allerdings konnten erneut kaum gute Torszenen erspielt werden. Im zweiten Durchgang wurde man dann schwer unter Druck gesetzt und brachte vorne gar nichts mehr zusammen.

Personell gibt es bei den 03ern keine Unterschiede zur Partie unter der Woche. Anzeichen großer Änderungen in der Startaufstellung gibt es ebenfalls nicht.

Auf Karlsruher Seite könnte es zu einer Rückkehr des Spielgestalters Hakan Calhanoglu, der am Mittwoch gegen Erfurt wegen Problemen mit dem Oberschenkel pausieren musste, kommen. Am Freitag konnte dieser wieder mit der Mannschaft trainieren. „Ich werde mit Hakan sprechen und dann eine Entscheidung treffen“, kündigte Kauczinski vor dem Abschlusstraining an und ergänzte: „Ich glaube allerdings nicht, dass Hakan ein ganzes Spiel durchhalten wird.“

Allem Anschein nach wird auch Gaétan Krebs, der gegen Erfurt gut gespielt und das entscheidende Tor erzielt hat, wieder von Beginn an auflaufen. „Ich habe nicht den Eindruck, dass die Jungs müde sind, sondern eher den Eindruck, dass sie fit sind und sich auf das Spiel freuen. Unter diesem Aspekt muss man nicht wechseln.“ Auch den Gerüchten um Rouwen Hennings und Koen van der Biezen, die beide in den letzten beiden Spielen nicht trafen, schob "Kaucze" einen Riegel vor. Beide werden von Beginn an spielen. „Sie sind vorbildlich in dem, was sie tun. Außerdem haben wir mehrere Torschützen, die Gefahr kommt von der Mannschaft.“

Aufstiegshoffnung gegen Klassenerhaltskampf könnte das Motto der Partie sein. Daher ist die Favoritenrolle auch klar verteilt, wenn der KSC und Babelsberg am kommenden Samstag, den 13. April 2013 ab 14 Uhr im Wildparkstadion aufeinandertreffen.

Quelle: www.


Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

Erhalten Sie täglich die News der dritten Liga per E-Mail.
Nach der Anmeldung müssen Sie diese in einer E-Mail bestätigen.
Die Anmeldung ist kostenlos. Eine Abmeldung ist jeder Zeit über einen Link in den Newslettern möglich.

Verein:
E-Mail:


News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: