32. Spieltag; Chemnitzer FC – 1. FSV Mainz 05 II

Nach 10 sieglosen Spielen in Folge und einem Trainerwechsel konnten die Himmelblauen aus Chemnitz zuletzt endlich wieder in die Erfolgsspur zurück finden und zwei wichtige Derby- und Abstiegskampfsiege gegen Erfurt und im Nachholspiel zuletzt gegen Cottbus feiern und so ist man aus den Abstiegsrängen heraus nach vorne gesprungen und hat immerhin aktuell drei Punkte Vorsprung auf die rote Linie. Beeindruckend war auch die Art und Weise der Köhler-Truppe, wie man zuletzt auftrat. Mit einem Sieg gegen Mainz II soll der nächste Schritt gemacht werden. Die U 23 des Bundesligisten steht im sicheren Mittelfeld, will aber weiter Punkten um noch den ein oder anderen Platz in der Tabelle gut zu machen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

32. Spieltag; Chemnitzer FC – 1. FSV Mainz 05 II
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Sven Köhler, der Chefcoach der Himmelblauen aus Chemnitz, sah beim 4:0 Sieg über Cottbus deutliche Fortschritte seiner Mannschaft. "Trotz eines 4:0 hört es sich sicher etwas komisch an, dass es bis zum 2:0 das erwartet schwierige Spiel war. Auch nach der Führung hatte Cottbus noch zwei gute Möglichkeiten, um eventuell den Anschluss zu schaffen. Stattdessen machten wir das 3:0. Danach merkte man uns die innere Befreiung an. Auch fußballerisch gelang uns dann wieder Einiges."

Und natürlich gibt ein derart deutlicher Sieg Selbstvertrauen, welches man nun auch gegen die Mainzer U 23 brauchen wird. Mit einem Sieg könnten die Himmelblauen einen wichtigen Meilenstein im Kampf um den Klassenerhalt erreichen und die 40-Punkte-Marke knacken. Trotz der beiden Sieg in Folge ist man bei den Himmelblauen aber auf dem Boden geblieben. „Ich denke, alle Spieler sind schlau genug und wissen, dass wir den Klassenerhalt noch nicht geschafft haben. Wir müssen am Sonnabend gegen Mainz II. wieder eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung auf den Platz bringen. Wenn wir verlieren, hängen wir wieder mit unten drin.“, erklärte Daniel Frahn auf mopo24.de. So ist also ein Sieg gegen Mainz II das erklärte Ziel des CFC.

Sandro Schwarz, der Coach der Mainzer U 23, wurde in Bremen ein wenig überrascht. „Mit der Dreierkette von Werder hatten wir nicht gerechnet, das hat man, denke ich in der ersten Halbzeit gesehen. Unterm Strich können wir mit dem Punkt gegen einen sehr sehr guten Gegner leben. Man hat klar gesehen, warum Bremen zuletzt auswärts so stark gepunktet hat. Wir haben aufgrund unserer Leistung heute nicht mehr als einen Zähler verdient.“, so der Mainzer Coach nach dem 1:1 gegen den SV Werder Bremen II.

So konnten die Mainzer Nachwuchsakteure mit 41 Punkten auf dem Konto beruhigt in die Länderspielpause gehen, doch von Nachlassen gab es bei den „jungen Wilden“ keine Spur. „Die Trainingswoche der Jungs war wirklich überragend“, lobte Schwarz, der Fußballlehrer. „Das ist in dieser Intensität - wenn einem jungen Spieler vielleicht die eine oder andere Stimme einflüstern will, dass man mit dieser Punkteausbeute auf Platz sieben schon durch ist - alles andere als eine Selbstverständlichkeit.“, erklärte der Übungsleiter des Bundesliganachwuchses.

Gegen Chemnitz will man das Punktekonto weiter aufstocken, allerdings ist man in Mainz durchaus gewarnt. „Chemnitz ist aktuell in einer starken Phase – eine enorm gut besetzte Mannschaft waren sie unabhängig von den Ergebnissen aber auch vorher schon!“, so Schwarz vor der Abreise. „Wir müssen in Chemnitz wieder aus einer konsequenten Verteidigung heraus mit hoher Emotionalität unseren Tempofußball durchbringen, um der starken Offensive des kommenden Gegners entgegen zu wirken.“.

In personeller Hinsicht muss der Mainzer Chefcoach Sandro Schwarz allem Anschein nach ohne Tim Müller auskommen, denn der Mittelfeldakteur musste das Training zuletzt vorzeitig beenden, da er Probleme mit dem Fuß hatte. Auch Tom Schmitt ist krankheitsbedingt keine Option und wird nicht im Bus nach Chemnitz sitzen.

Auf Chemnitzer Seite gibt es noch zwei Fragezeichen. Ronny König musste wegen einer Prellung im Oberschenkel pausieren, zudem musste Anton Fink im Nachholspiel gegen Energie Cottbus nach einer Stunde vom Feld, da er Probleme im Bereich der Adduktoren beklagte.

Anpfiff im Chemnitzer Stadion an der Gellertstraße ist am kommenden Samstag, den 2. April 2016, um 14 Uhr.

Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

31.03.2017 18:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 0 - 1 (0:1)
16.10.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 4 - 1 (3:0)
02.04.2016 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 5 - 1 (3:1)
17.10.2015 14:00 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 0 - 0 (0:0)
23.05.2015 13:30 Uhr 1. FSV Mainz 05 II - Chemnitzer FC 1 - 1 (1:0)
29.11.2014 14:00 Uhr Chemnitzer FC - 1. FSV Mainz 05 II 1 - 2 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

Chemnitzer FC
Punkte: 37
Siege: 9
Unentschieden: 10
Niederlagen: 12
Tore: 37
Gegentore: 40
1. FSV Mainz 05 II
Punkte: 41
Siege: 10
Unentschieden: 11
Niederlagen: 10
Tore: 36
Gegentore: 33


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: