31. Spieltag; FSV Frankfurt – FSV Zwickau

Der FSV Frankfurt konnte aus den letzten beiden Spielen vier Punkte holen und wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt schöpfen, aber jetzt kommt ausgerechnet die Mannschaft der Rückrunde, der Aufsteiger aus Zwickau, der die Rückrundentabelle mit Vorsprung anführt.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

31. Spieltag; FSV Frankfurt – FSV Zwickau
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Der Zweitligaabsteiger aus Frankfurt musste auf die Negativserie reagieren, um die Minimalchance auf den Klassenerhalt zu wahren. Dies gelang auch und so besteht in er englischen Woche die Chance, Boden gut zu machen.

Nun kommt aber ausgerechnet der FSV Zwickau zum Heimspiel, der in diesem Jahr erst ein Spiel verlor. „Wir treffen am Mittwoch auf den Tabellenersten der Rückrunde mit 26 Punkten. Aktuell ist der FSV Zwickau für mich die Topmannschaft der Liga, eine absolut geschlossene Mannschaft. Ich habe sie am Sonntag gegen den Halleschen FC gesehen. Ich muss sagen, dass Zwickau eine Mannschaft ist, die absolute Kompaktheit und Geschlossenheit ausstrahlt. Personell muss ich mir einiges überlegen, wie wir Zwickau knacken können. Wir wollen natürlich auch in diesem Spiel punkten.“, so die Vorgabe von Frankfurts Cheftrainer Gino Lettieri.

Der FSV Zwickau hat am Wochenende wohl den entscheidenden Schritt getan und die Klasse vorzeitig gesichert. Das hätten zur Winterpause nur die Wenigsten erwartet.

Zurück gelehnt wird sich bei den Schwänen aber keineswegs. "Es gibt für uns überhaupt keinen Grund, jetzt nachzulassen. Die Frankfurter sind immer noch ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenverbleib. Wenn wir dort punkten, haben wir einen großen Schritt zur Rettung gemacht", so ein hoch motivierter Ronny König, der mit 11 Treffern in der Saison großen Anteil an den Erfolgen hatte.

Personell sieht es bei den Sachsen insgesamt gut aus, auch wenn mit Jonas Acquistapace ein wichtiger Leistungsträger ausfällt. Robert Koch ist angeschlagen und fraglich, für Coach Torsten Ziegner ist dies aber kein Grund zu verzweifeln. "Wir haben sehr gute Alternativen im Kader. Viele unserer Spieler sind flexibel einsetzbar, so dass ich mir, was die Aufstellung betrifft, keine Sorgen mache!“.

Auf Frankfurter Seite hat sich die Personalsituation weiter verschlechtert. Das Lazarett wurde weiter aufgefüllt und so fehlen für das wichtige Spiel Patrick Ochs (Kreuzbandriss), Dennis Russ (Kreuzbandriss), Milad Salem (Muskelverletzung), Massimo Ornatelli (Aufbautraining nach Rückenproblemen), Fabian Schleusener (Reha nach Kreuzband-OP) und Nahom Gebru (Aufbautraining).

Anpfiff im Frankfurter Volksbank-Stadion ist am kommenden Mittwoch, den 5. April 2017, um 18 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

05.04.2017 18:00 Uhr FSV Frankfurt - FSV Zwickau 0 - 1 (0:0)
22.10.2016 14:00 Uhr FSV Zwickau - FSV Frankfurt 1 - 1 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

FSV Frankfurt
Punkte: 23
Siege: 7
Unentschieden: 11
Niederlagen: 12
Tore: 32
Gegentore: 31
FSV Zwickau
Punkte: 43
Siege: 12
Unentschieden: 7
Niederlagen: 11
Tore: 37
Gegentore: 39


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: