26. Spieltag; VfB Stuttgart II - SG Sonnenhof Großaspach

Der VfB Stuttgart II empfängt zum ersten Heimspiel des Jahres die SG Sonnenhof Großaspach in deren mechatronik-Arena, da die Kickers die Eröffnung des GAZI-Stadions auf der Waldau bestreiten. Somit ist es also ein Heimspiel für beide Mannschaften. Beide Teams hängen hinten drin und brauchen die Punkte, der VfB II steht auf Rang 15, Großaspach steht auf einem direkten Abstiegsplatz, hat allerding snoch zwei Spiele mehr zu absolvieren. Die Nachwuchskicker des Bundesligisten warten seit acht Spielen auf einen Sieg, auch die SG wartet seit 5 Spielen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

26. Spieltag; VfB Stuttgart II - SG Sonnenhof Großaspach
Foto: Noah Wedel
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:


Logo VfB Stuttgart II (c) www.vfb.de


Logo Sonnenhof Großaspach (c) www.sg94.de

Statistiken zum Spiel finden Sie weiter unten!
Nach der herben Niederlage gegen den SSV Jahn Regensburg hoffte Jürgen Kramny auf den Lerneffekt. "Regensburg hatte ein bisschen besser ins Spiel gefunden, aber nach 20 bis 25 MInuten haben wir, nachdem wir direkt nach dem 1:0 das 1:1 gemacht haben, fußballerische Akzente setzen können und haben den Gegner gut von unserem Tor weghalten können. Wir waren selber gefährlich. Wir hatten kurz vor der Halbzeit eine Riesenchance, wo der Ball auf der lInie geklärt wird. Das Tor vor der Halbzeit hätte uns sicherlich sehr gut getan. Ich habe dann in der Halbzeit gesagt, dass wir im Spiel nach vorne zielstrebiger werden müssen, das ist uns im zweiten Spielabschnitt aber überhaupt nicht gelungen. Regensburg hat die ganze Zeit Druck gemacht und wir waren einfach nicht mehr bissig genug. Der Gegner wollte den Sieg unbedingt haben und hat dann den Elfmeter gekriegt, der pariert wird, aber kurze Zeit später haben wir nicht gut verteidigt und das 2:1 kassiert. Dann haben wir auf gemacht, es fällt das 3:1 und das 4:1, was natürlich schon sehr hoch ist, aber der Sieg ist auf Grund der zweiten Halbzeit auf jeden Fall verdient. Es ist aber auch nicht normal, dass man drei Elfmeter in einem Spiel gegen sich bekommt. Da muss man sich die Situationen noch einmal anschauen, auch wenn es nicht mehr zu ändern ist. Wir müssen einfach bissiger sein und einfach mehr dagegen halten in den entscheidenden Phasen. Der Gegner war ganz klar im Aufwind und hatte vier Punkte aus den ersten beiden Spielen. Wir haben eine gute Vorbereitung gehabt und hatten gehofft, wir können das 1:1 hier verteidigen und den ein oder anderen Angriff setzen, das war uns aber nicht möglich. Ich hoffe, dass meine Spieler aus diesem Spiel lernen und es im nächsten Heimspiel besser machen."

Einige Tage nach der Niederlage fand Kramny auch positive Ansätze. "Wir haben uns bei den drei Elfmetern ungeschickt angestellt, aber nach dem 0:1 eine gute Reaktion gezeigt und ausgeglichen. In der zweiten Hälfte hatten wir keine Kontrolle mehr im Spiel und haben nicht dagegengehalten!"

Auch die Marschroute steht bereits fest. "Wir schauen nur auf uns und haben konzentriert gearbeitet in dieser Trainingswoche. Es gilt, läuferisch alles zu geben, in die Zweikämpfe zu gehen und den Gegner so zu bespielen, dass wir auch zu Torchancen kommen. Wir wollen zwei Punkte mehr holen als im Hinspiel!", gab sich Kramny kämpferisch und hofft einen Sieg gegen die Aufsteiger. Im Hinspiel war man nah dran, musste sich aber trotz einer 3:1 Führung mit einem 3:3 begnügen.

Uwe Rapolder, der Mann an der Seitenlinie beim Aufsteiger aus Großaspach, war mit dem ersten Durchgang gegen Hansa Rostock überhaupt nicht zufrieden. "Wir müssen über die erste Halbzeit reden. Man muss aber auch sagen, dass es unser erstes Spiel war nach ganzen sechs Wochen Vorbereitung auf vielen Schneeböden und gefrorenem Kunstrasen. Da muss ich die Mannschaft schon auch ein Stück weit in Schutz nehmen. Es war nicht einfach, in die Prozesse zu kommen gegen einen Gegner, der sehr gut gestanden ist, sehr gut gestaffelt und auf schwerem Gelände. Der Boden war hart gefroren und darüber lag eine rutschige Schicht. Es war nicht einfach, heute Fußball zu spielen. Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen in der ersten Halbzeit und nach dem 1:0 war es zu befürchten, dass wir verlieren. Ich meine dann in der Halbzeit richtig gewechselt zu haben. Wir haben dann eine Viertelstunde mit zwei frischen Kräften 4 - 4 - 2 gespielt, um dann auf 3 - 5 - 2 um zu stellen. Wir mussten Etwas verändern, es konnte so einfach nicht weiter gehen. Ich bin heute natürlich auch unzufrieden, wir wollten Alle einen Topstart in die Rückrunde, aber Fußball ist kein Wunschkonzert. Wir haben aber gegen einen direkten Konkurrenten einen Punkt gemacht, was nach diesem Spiel eigentlich im Ordnung ist. Ich hoffe, dass es schön langsam Frühling wird, um über Trainingseinheiten zurück zu kommen. Heute einen Punkt zu machen, dass war purer Abstiegskampf."

Nun geht es für die Aspacher ins "Auswärtsspiel zuhause". "Die Konstellation, dass wir trotz Auswärtsspiel ein Heimspiel haben, hat es bestimmt auch noch nicht oft gegeben. Doch in unserer Situation zählt nur eines: punkten, punkten, punkten. Dafür müssen wir uns an der zweiten Halbzeit aus der Rostock-Partie orientieren und auf dieser Leistung aufbauen. Um gegen den VfB erfolgreich zu sein, müssen wir eine hohe Laufund Zweikampfbereitschaft an den Tag legen. Einen Schönheitspreis gibt es nicht zu gewinnen, dafür aber weitere wichtige Punkte für unser großes Ziel Klassenerhalt“, so Cheftrainer Rapolder.

Ob er an seiner Startaufstellung basteln wird, ließ der Übungsleiter offen. Allerdings kann er nicht aus dem Vollen schöpfen, denn Denis Berger (Schulter-OP) und Sebastian Gleißner (Innenbandanriss im linken Knie) werden ausfallen. Jeremias Lorch, Julian Leist und Felice Vecchione fehlen ebenso. Auch Robin Binder (Aufbautraining) und Fabian Aupperle können nicht eingesetzt werden.

Auf Stuttgarter Seite fehlt Daniel Vier, der sich einen Innenbandriss zugezogen, im Gegenzug kehrt jedoch Felix Lohkemper wieder zurück.

Anpfiff in der Großaspacher mechatronik-Arena ist am kommenden Samstag, den 21. Februar 2015, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

24.01.2016 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Sonnenhof Großaspach 0 - 3 (0:2)
15.08.2015 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart II 1 - 3 (1:0)
21.02.2015 14:00 Uhr VfB Stuttgart II - Sonnenhof Großaspach 4 - 1 (1:0)
30.08.2014 14:00 Uhr Sonnenhof Großaspach - VfB Stuttgart II 3 - 3 (1:1)

Vergleich der Mannschaften

VfB Stuttgart II
Punkte: 28
Siege: 7
Unentschieden: 7
Niederlagen: 11
Tore: 30
Gegentore: 41
Sonnenhof Großaspach
Punkte: 25
Siege: 6
Unentschieden: 7
Niederlagen: 12
Tore: 25
Gegentore: 44


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: