26. Spieltag; FSV Frankfurt – Hallescher FC

Für den FSV Frankfurt ist es das erste Spiel unter Neu-Trainer Gino Lettieri. Roland Vrabec musste wegen den schwachen Leistungen der letzten Wochen seinen Platz räumen. Halle will dieses Debüt aber vermiesen und somit oben dran bleiben.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

26. Spieltag; FSV Frankfurt – Hallescher FC
Foto: Foto Huebner
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:

Bilder vom Spiel:

Foto vom SpielFoto vom SpielFoto vom SpielFoto vom Spiel

alle Bilder vom Spiel anzeigen | Fotos: Foto Huebner

Beim FSV Frankfurt will man endlich den ersten Sieg des Jahres einfahren. Gino Lettieri, der neue Mann an der Seitenlinie des Zweitligaabsteigers ist mit dem, was er bisher gesehen hat, nicht unzufrieden. „Wir haben jetzt zwei Tage gut gearbeitet und machen kleine Schritte nach vorne, müssen aber am Ball bleiben. Die Trainingsinhalte sind natürlich ein bisschen anders als vorher. Wir müssen im taktischen Bereich noch zulegen, defensiv wieder Stabilität reinbringen und das Spiel gegen den Ball besser gestalten. Entscheidend wird sein, ob die Spieler wirklich alles geben. Nach dem Abschlusstraining morgen hoffe ich, dass sich meine guten Eindrücke verfestigen und die Mannschaft dies am Samstag umsetzt.“.

Gegen den Halleschen FC dürfte es allerdings nicht einfach werden, wie auch der Mann weiß, der mit Duisburg schon einmal in der 3. Liga den Aufstieg in die 2. Liga schaffte. „Mit Halle kommt ein Gegner, der sehr gut organisiert ist. Zudem sind sie sehr lauf- und zweikampfstark, eine sehr kompakte Mannschaft. Der HFC hat die große Chance, diese Saison vorne mitzuspielen. Es wird kein einfaches Spiel, wir müssen dagegen halten. Aber wenn man zu Hause im Frankfurter Volksbank Stadion spielt, dann will man die Punkte auch hierbehalten.“, hofft er auf einen guten Einstand.

Von den personellen Änderungen beim FSV lässt man sich in Halle nicht beirren. HFC-Coach Rico Schmitt legt den Fokus nur auf seine eigene Mannschaft: "Wir beschäftigen uns mit dem, was wir beeinflussen können. Das ist unsere Leistung. Die Mannschaft hat sehr gut trainiert und ist in der Lage, auch in Frankfurt zu gewinnen. Mit diesem Anspruch reisen wir zum FSV.".

In Bornheim soll nun endlich der erste Hallesche Sieg nach fünf sieglosen Spielen her. Bei dieser Aufgabe muss Schmitt ohne den gesperrten Barnofsky und den verletzten Franke auskommen, der sich mit Achillessehnen-Problemen herum ärgert.

Beim Zweitligaabsteiger fehlen weiterhin Graudenz, Schleusener und Gebru, die nach wie vor allesamt verletzt ausfallen.

Anpfiff in Frankfurt ist am kommenden Samstag, den 11. März 2017, um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

11.03.2017 14:00 Uhr FSV Frankfurt - Hallescher FC 0 - 1 (0:1)
17.09.2016 14:00 Uhr Hallescher FC - FSV Frankfurt 1 - 1 (0:1)

Vergleich der Mannschaften

FSV Frankfurt
Punkte: 19
Siege: 6
Unentschieden: 10
Niederlagen: 9
Tore: 29
Gegentore: 26
Hallescher FC
Punkte: 36
Siege: 8
Unentschieden: 12
Niederlagen: 5
Tore: 24
Gegentore: 19


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: