23. Spieltag; SV Meppen – FC Hansa Rostock

Der SV Meppen steht im gesicherten Tabellenmittelfeld und konnte am vergangenen Wochenende einen Punkt beim absoluten Aufstiegskandidaten aus Magdeburg mitnehmen. Nun will man die nächste Spitzenmannschaft ärgern. Rostock ist aktuell Vierter und wird den Druck auf den SV Wehen Wiesbaden erhöhen wollen, sollten die Hessen patzen.

Datum der Veröffentlichung: Uhr | Autor:

23. Spieltag; SV Meppen – FC Hansa Rostock
Foto: FOTOSTAND
Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden:
Meppen ist bekanntlich sehr heimstark und diese Stärke will man gegen den FC Hansa Rostock, der hingegen auswärts eine tolle Bilanz aufweisen kann, unter Beweis stellen. Natürlich ist Coach Neidhart klar, dass die Aufgabe kein Selbstläufer wird, dennoch will man um jeden Preis die Punkte im eigenen Stadion behalten.

Dieses Gefühl geben seine Kicker dem Coach, wie er auf noz.de bekräftigte. „Die Jungs sind gerade in den Heimspielen super motiviert! Und der Gegner weiß natürlich auch, dass du dir zu Hause etwas erarbeitet hast. Und tritt dann vielleicht auch nicht so euphorisch auf.“.

Doch in Rostock brennt man auf die Partie,denn an das Hinspiel erinnert man sich nicht so gerne. „Wir haben ein bisschen was gut zu machen!“, gesteht Hansas Chefcoach Pavel Dotchev auf nnn.de.

Damals musste Amaury Bischoff wegen einer Tätlichkeit in der 25. Minute runter, obwohl die Situation durchaus strittig war. „Das war ein entscheidender Faktor, dass wir das Spiel damals verloren haben! Ich bin mir sicher, wenn wir mit elf Mann geblieben wären, hätten wir das Spiel gewonnen.“, sagte Dotchev weiter. „Das hat auch damals die Emotionen gereizt. Die Mannschaft war so willig, dass wir gewinnen wollten. Auch nach dem Ausgleich waren wir nicht zufrieden, haben dann aber leider zu viel riskiert.“

Nun gilt es beim Gastspiel beim Aufsteiger cool zu bleiben. „Dort wird die Atmosphäre sehr hitzig sein – davon dürfen wir uns nicht beeinflussen lassen und müssen kühle Köpfe bewahren.“, so der Übungsleiter abschließend.

Personell kann Dotchev nahezu in Bestbesetzung nach Meppen reisen. Einzig Marcel Hilßner ist keine Option.

Auf Meppener Seite ist Puttkammer angeschlagen und fraglich. Wagner ist gelb gesperrt. Neuzugang Bähre wird seine Chance bekommen, das machte Neidhart im Vorhinein klar.

Anpfiff in der Meppener Hänsch-Arena ist am kommenden Samstag, den 3. Februar 2018 , um 14 Uhr.


Alle Informationen zu dem Spiel aufrufen

Bisherige Aufeinandertreffen in der 3. Liga seit Saison 2010/11

23.02.2019 00:00 Uhr Hansa Rostock - SV Meppen
01.09.2018 14:00 Uhr SV Meppen - Hansa Rostock 1 - 3 (0:2)
03.02.2018 14:00 Uhr SV Meppen - Hansa Rostock 0 - 2 (0:1)
05.08.2017 14:00 Uhr Hansa Rostock - SV Meppen 1 - 2 (0:0)

Vergleich der Mannschaften

SV Meppen
Punkte: 32
Siege: 8
Unentschieden: 8
Niederlagen: 6
Tore: 27
Gegentore: 27
Hansa Rostock
Punkte: 38
Siege: 11
Unentschieden: 5
Niederlagen: 6
Tore: 30
Gegentore: 20

Tendenz

So tippen die Teilnehmer aus unserem Tippspiel den Ausgang der Begegnung:
Sieg SV Meppen: 33 % | Unentschieden: 39 % | Sieg Hansa Rostock: 29 %


Weitere Statistiken finden Sie in den News, Vereinsinfos und Statistik-Bereichen auf unserer Homepage.

Diese 3. Liga News könnten Sie ebenfalls interessieren


Kommentare

Kommentar schreiben

(nicht öffentlich)

Kommentar zu dieser News

Zu dieser News sind noch keine Kommentare vorhanden!

WhatsApp Newsletter

Täglich die neusten News zur Liga im Newsletter:

zur Anmeldung

News suchen

Noch nicht die passende Infos gefunden? Durchschen Sie unsere News:

Suchbegriff: